Lost Judgment: Laut dem Localization-Director nichts für zarte Gemüter

Kommentare (8)

Ein paar Wochen vor dem offiziellen Release sprach Localization-Director Scott Strichart noch einmal über die Geschichte von "Lost Judgment". Dabei nutzt er die Gelegenheit, zarte Gemüte vor dem Nachfolger zu warnen, da dieser reichlich harte Kost biete.

Lost Judgment: Laut dem Localization-Director nichts für zarte Gemüter
"Lost Judgment" erscheint im September 2021.

In ein paar Wochen erscheint mit „Lost Judgment“ der offizielle Nachfolger zum Überraschungshit der RGG Studios, der erneut in Zusammenarbeit mit Sega veröffentlicht wird.

Kurz vor dem offiziellen Release wandte sich mit Scott Strichart niemand geringeres als der für „Lost Judgment“ verantwortliche Localization-Director an die Spieler. Via Twitter nutzte dieser die Gelegenheit, um die Zartbesaiteten unter euch vor der Geschichte von „Lost Judgment“ zu warnen. Laut Strichart bietet diese nämlich reichlich harte Kost und eignet sich daher nicht für jedermann.

Handlung nimmt keine Rücksicht auf zarte Gemüter

„Dies ist ein dämlicher Beitrag, aber es lohnt sich zu sagen: Ich bin begeistert davon, dass ihr euch alle auf das Tanzen, das Skateboarden und den Hund in Lost Judgment freut. Vergesst aber bitte nicht, dass die Geschichte von verschiedenen Traumata handelt und keine Menge von dem lustigen Zeug ist es wert, dafür im falschen Headspace zu landen“, so Strichart.

Zum Thema: Lost Judgment: Einblick hinter die Kulissen und neue Gameplay-Szenen

Weiter führte er aus: „Wenn Sie sich Sorgen machen, schauen Sie es sich das Ganze bitte vor dem Kauf an – Ihre Gesundheit muss an erster Stelle stehen und dieses Spiel nimmt keine Rücksicht. Pass auf dich auf, denn du bist wichtig.“

„Lost Judgment“ wird am 21. September 2021 für die PlayStation 4, die PlayStation 5, die Xbox One und die Xbox Series X/S erscheinen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Rushfanatic sagt:

    Pft, PR Geblubber. The Last of Us, das ist nichts für zarte Gemüter. Das Spiel mit seinen witzigen und zum Teil ablenkenden Minispielen, zieht mich völlig aus der Story raus

  2. Knoblauch1985 sagt:

    @Rushfanatic

    Hab ich mir auch grad gedacht.
    Das Spiel ist eher zum Lachen.

  3. Der Namenlose sagt:

    Also ich finds amüsant 😀

  4. Rakyr sagt:

    Ich find das interessant. Hellblade: Senuas Sacrifice wäre auch so ein Spiel wo man in einem "negativen Headspace" landen kann. Ich glaube ich werde Lost Judgement schon mal ausprobieren.

  5. Sid3521 sagt:

    Ist das gut? Lohnt sich das? Das gibt es doch im PS Now, wenn ich mich nicht irre.

  6. Raine sagt:

    Traurig, dass man mit Gewalt werben muss.

  7. xjohndoex86 sagt:

    Das ist Musik in meinen Ohren.

    "Strichart" 😀 Immer wieder geil.

  8. klüngelkönig sagt:

    Wird bestimmt ein grauenvolles Erlebnis... Überhaupt nicht mein Ding.