Dying Light 2: Neue „Dying 2 Know“-Episode dreht sich um die Fortbewegung, den Kampf und mehr

Kommentare (7)

Anlässlich der Gamescom 2021 bedachten uns die Entwickler von Techland mit der mittlerweile dritten "Dying 2 Know"-Episode zu "Dying Light 2: Stay Human". Dieses Mal dreht sich alles um Themen wie das Kampfgeschehen oder die Fortbewegung innerhalb der Stadt.

Dying Light 2: Neue „Dying 2 Know“-Episode dreht sich um die Fortbewegung, den Kampf und mehr
"Dying Light 2" erscheint im Dezember 2021.

Wie bereits im Vorfeld des Events versprochen, nutzten die Entwickler von Techland die diesjährige Gamescom, um uns „Dying Light 2: Stay Human“ ausführlich vorzustellen.

Nachdem in dieser Woche bereits ein neuer Gameplay-Trailer veröffentlicht wurde, in dem sich alles um Villedor und die Fraktionen drehte, steht ab sofort auch die mittlerweile dritte Episode des „Dying 2 Know“-Formats bereit. Dieses Mal sprechen die Macher von Techland über Themen wie die Fortbewegung in der Stadt, das Kampfgeschehen und die Waffen.

Der Kampf um das Überleben der Menschheit

In „Dying Light 2: Stay Human“ kämpft die Menschheit weiter um ihr Überleben. Ihr schlüpft in die Rolle eines Wanderers, der über die Fähigkeit verfügt, aktiven Einfluss auf das Schicksal der Spielwelt zu nehmen. „Vor mehr als zwanzig Jahren haben wir in Harran gegen das Virus gekämpft… und verloren. Jetzt verlieren wir wieder. Die Stadt wird von Konflikten zerfressen. Die Zivilisation wurde ins Mittelalter zurückversetzt. Und dennoch gibt es Hoffnung“, führen die Macher von Techland zur Handlung des Nachfolgers aus.

Zum Thema: Dying Light 2: Details zu den Qualitäts- und Leistungs-Modi

Im Kampf gegen eure Widersacher und die Infizierten greift ihr in „Dying Light 2“ auf zahlreiche Waffen oder eure Parkour-Fähigkeiten zurück,und nehmt mit euren Entscheidungen aktiv Einfluss auf den weiteren Verlauf der Geschichte. Auch ein Coop-Modus für zwei bis vier Spieler befindet sich an Bord.

„Dying Light 2: Stay Human“ wird am 7. Dezember 2021 für den PC, die PlayStation 4, die PlayStation 5, die Xbox One sowie die Xbox Series X/S veröffentlicht.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Björn23 sagt:

    Denkt ihr das es sinnvoll ist das Spiel auch noch für die PS4 und Xbox one rausuubringen. Nicht falsch verstehen ich habe den 1 Teil geliebt. Aber nach dem CP-debakel möchte ich sowas nicht mehr erleben. Denn soweit ich weiß wurde doch bisher nur Gameplay-Material von den Konsolen PS5 PC und Xbox Series s/x gezeigt. Aber nicht für die Lastgen PS4 und Xbox one.

  2. Feuchtmacher sagt:

    Hab da ein ganz schlechtes Gefühl in Sachen Qualitätskontrolle - dieses massive Marketing, allein wieder schon dieses Dying2Know Zeug.
    Ich glaub auch hier geht von Seiten der Entwicklung mehr in Entertainment, Koks und Nutten anstatt in eine anständige Qualitätssicherung.
    Könnte sein das wir die nächste Katastrophe ala Cyberpunk erleben. Deshalb erstmal nicht vorbestellt obwohl ich großer Fan des ersten Teils bin und viele großartige Stunden mit Freunden verbracht habe!

  3. Misko2002 sagt:

    Also diese Episode hat mich überhaupt nicht abgeholt, vllt lag es auch an dem Thema. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass das Spiel nicht mehr so detailliert und gut ausschaut.

  4. Eloy29 sagt:

    Sah schon nicht mehr so gut aus wie in den Szenen vorher. Gerade die Gesichter Animation fand ich nicht so gut.

    Zum anderen ,immer noch keinerlei Angabe ob es überhaupt Uncut hier sein wird.

    Gewalt gegen Menschen da scheint unsere FSK wieder alte Maßstäbe heraus zu holen ,siehe Sniper Contracts 2.

  5. Tulpe sagt:

    Naja uncut oder nicht, alle Games werden sowieso nur aus Ösiland bestellt gamesonly.at sei dank.

  6. Björn23 sagt:

    Ich bestelle immer bei Netgames ist fast immer 10 bis 15 Euro günstiger. Außer mal ein paar Ausnahmen.

  7. Björn23 sagt:

    Dying Light 2 zum Beispiel kostet dort nur 59€ koste normalerweise 70€ auch andere Spiele sind dort günstiger. Als zum Beispiel Amzon etc pp.