PUBG: Battle Royale-Schöpfer Brendan Greene verlässt Krafton und gründet neues Indiestudio

Kommentare (1)

Der "PUBG"-Schöpfer Brendan Greene hat bekanntgegeben, dass er Krafton verlässt, um sein eigenes unabhängiges Entwicklerstudio zu leiten. Unter PlayerUnknown Productions sollen massive Open-World-Spiele entstehen.

PUBG: Battle Royale-Schöpfer Brendan Greene verlässt Krafton und gründet neues Indiestudio

In den letzten Jahren konnte das Spielkonzept des Battle Royale-Shooters den Multiplayer-Markt dominieren. Dabei machte „PlayerUnknown’s Battlegrounds“ auf dem PC den Anfang und erzielte immense Spielerzahlen, woraufhin auch andere Unternehmen ihre entsprechenden Umsetzungen auf den Markt brachten. Mit „Fortnite“, „Apex Legends“ und „Call of Duty: Warzone“ können die Battle Royale-Shooter weiterhin dominieren, wobei das Spielkonzept auch auf andere Genres übertragen wurde.

Unabhängigkeit und Freiheit

Nun hat Brendan Greene, der sowohl unter seinem Online-Pseudonym PlayerUnknown als auch als entsprechender Schöpfer des Battle Royale-Spielkonzepts bekannt ist, mitgeteilt, dass er den „PUBG“-Entwickler und -Publisher Krafton verlässt, um ein eigenes unabhängiges Entwicklerstudio zu gründen. Sein in Amsterdam angesiedeltes Studio PlayerUnknown Productions, das bereits 2019 unter der Krafton-Schirmherrschaft aufgebaut wurde, löst sich von dem Unternehmen.

Krafton wird weiterhin einen Minderheitsanteil an PlayerUnknown Productions behalten. Das erste Projekt des Studios trägt den Namen „Prologue“ und wurde ursprünglich im Rahmen der 2019er Game Awards angekündigt. Es ist noch nicht bekannt, ob die Arbeit an „Prologue“ fortgesetzt wird oder Greene an komplett neuen Projekten arbeiten möchte.

„Ich bin jedem bei PUBG und Krafton für die Chance, die sie mir gegeben haben, und für die Möglichkeiten, die sie mir in den vergangenen vier Jahren eröffnet haben, dankbar. Heute freue ich mich darauf, den nächsten Schritt auf meiner Reise zu nehmen, um die Art an Erfahrung zu erschaffen, die ich mir seit Jahren vorgestellt habe. Noch einmal bin ich allen bei Krafton für die Unterstützung meiner Pläne dankbar und ich werde zu einem späteren Zeitpunkt mehr zu unserem Projekt zu enthüllen haben“, ließ Greene in einem Statement mitteilen.

Sobald entsprechende Informationen zu den nächsten Projekten enthüllt werden, bringen wir euch auf den aktuellen Stand.

Quelle: GameSpot

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Achtsoo sagt:

    Ist er nicht seid Jahre schon raus?