Life is Strange True Colors: Auf der PS5 ab sofort mit bis zu 60FPS

Kommentare (6)

Ab sofort steht auf der PlayStation 5 sowie der Xbox Series X/S ein neues Update zu "Life is Strange: True Colors" bereit. Mit diesem bekommt das Story-Adventure auf den Konsolen der neuen Generation eine Unterstützung von 60FPS spendiert.

Life is Strange True Colors: Auf der PS5 ab sofort mit bis zu 60FPS
"Life is Strange: True Colors" unterstützt auf der PS5 ab sofort bis zu 60FPS.

Nachdem die Spieler zum Release des Story-Adventures kritisierten, dass „Life is Strange: True Colors“ auf dem PC und den Konsolen der neuen Generation lediglich in 30 Bildern die Sekunde dargestellt wird, wiesen die Entwickler von Deck Nine Games darauf hin, dass diese Entscheidung bewusst getroffen wurde.

Dank der Beschränkung auf 30FPS war das Studio laut eigenen Angaben in der Lage, „eine höhere filmische Qualität zu erreichen“. Nachdem sich die Community in den vergangenen Wochen immer wieder für eine Darstellung in 60FPS einsetzte, kamen die Macher von Deck Nine Games diesem Wunsch nun nach und stellten auf den New-Generation-Konsolen ein entsprechendes Update bereit.

Auch ein Trophäen-Bug wird behoben

Da im offiziellen Changelog die Rede davon ist, dass der neue „High Resolution / High Performance-Modus bis zu 60FPS unterstützt“, sollten wir wohl nicht mit stabilen 60 Bildern die Sekunde rechnen. Für Klarheit dürften entsprechende Performance-Analysen sorgen, die in der Regel nicht lange auf sich warten lassen und sicherlich in den nächsten Tagen folgen.

Zum Thema: Life is Strange Wavelengths: Lohnt sich der True Colors-DLC?

Des Weiteren wurde ein Fehler mit den Trophäen beziehungsweise den Achievements behoben, zu dem es von offizieller Seite heißt: „Erfolge/Trophäen für alle Sammlerstücke sollten jetzt rückwirkend vergeben werden, wenn beim Start der Titelbildschirm erreicht oder eine andere Speicherdatei geladen wird. Dadurch wird auch nach der Platin-Trophäe auf PlayStation gesucht und diese – falls zutreffend – vergeben.“

„Life is Strange: True Colors“ ist unter anderem für die PlayStation 4 und die PlayStation 5 erhältlich.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Ruffneck1981 sagt:

    Wow... Bei solch einem kleinen Indie Spiel sollte es nicht der Rede wert und Standard sein.

  2. AlgeraZF sagt:

    Ich bin ja großer LiS Fan, aber hier hat sich Deck Nine irgendwie nicht mit Ruhm bekleckert. Ist trotzdem ein solides Spiel geworden.
    Kommt aber an LiS und LiS: Before the Storm nicht ran.
    Selbst Teil 2 ist teilweise noch besser.

  3. spider2000 sagt:

    zitat vom Artikel: dass „Life is Strange: True Colors“ auf dem PC und den Konsolen der neuen Generation lediglich in 30 Bildern die Sekunde dargestellt wird...

    die aussage stimmt nicht. habe selber die PC version gespielt und da hatte es mindestens 60 fps. nur die konsolen-versionen hatten 30 fps.

  4. theHitman34 sagt:

    Teil 2 ist dem hier ganz klar unterlegen.

  5. xjohndoex86 sagt:

    Will man die bei 'nem Spiel dieser Art bzw. filmischen Erlebnis wirklich haben? Ich jedenfalls nicht. 30 fps wtf!

  6. RoyceRoyal sagt:

    Muss leider leider sagen...Teil 2 war tatsächlich besser...und es tut echt weh das zu sagen.
    Aber ich erinnere mich tatsächlich an ein paar Magic Moments. Teil 3 war einfach...es war fast nichts.
    Kapitel 5 hat den Karren gerade noch so aus dem Dreck gezogen, aber für LiS ist das zu wenig.

    Von der Performance auf der PS5 mal abgesehen.
    Freu mich auf Februar.