Sledgehammer Games: Britisches Studio gegründet – Statement der Verantwortlichen

Kommentare (1)

Kürzlich hat Infinity Ward ein neues Studio gegründet, jetzt zieht das Partner-Studio Sledgehammer Games nach. Ab sofort besitzt der "Vanguard"-Entwickler einen weiteren Standort im britischen Guildford.

Sledgehammer Games: Britisches Studio gegründet – Statement der Verantwortlichen
Das britische Studio ist unter anderem für den Live-Service von "Call of Duty: Vanguard" zuständig.

Der Entwickler hinter „Call of Duty: Vanguard“ hat ein weiteres Studio eröffnet. Ab sofort besitzt Sledgehammer Games einen Standort im britischen Guildford. Die Geschäftsführung übernimmt Liz Wyle, die früher als Leiterin der Produktentwicklung bei PlayStation zuständig war.

Damit hat das US-amerikanische Entwicklerstudio bereits die vierte Niederlassung gegründet. Der Hauptsitz befindet sich in Foster City, einer Planstadt in der Nähe von San Francisco. Weitere Standorte sind Melbourne und Toronto. Während das Melbourne-Studio bereits vor zwei Jahren gegründet wurde, öffnete das kanadische Studio erst vor wenigen Monaten seine Pforten.

Zur Eröffnung erklärt sie, warum sich das Entwicklerstudio für Guildford als Standort entschieden hat: „Guildford kann auf eine lange Geschichte in der Videospielentwicklung zurückblicken, und dementsprechend gibt es dort und in den umliegenden Städten viele hochkarätige Talente und eine bestehende Entwicklergemeinde. Außerdem sind wir von London aus leicht zu erreichen, wo es einen riesigen Talentpool gibt.“

Auch der Chief Operating Officer namens Andy Wilson teilte ein paar Worte mit. Die Eröffnung bezeichnet er als die nächste Gelegenheit, um das Wachstum der Videospielbranche anzukurbeln. Wie Liz Wyle schon gesagt hat, ist Guildford dank der vielen ansässigen Entwickler-Talente ein geeigneter Ort dafür. Um die Talente zu fördern, werden Kooperationen mit Schulen und Universitäten geschlossen. Nicht nur aktive Entwickler sollen unterstützt werden, sondern auch Einsteiger.

Live-Service für Vanguard und zukünftige Projekte

Im neuen Studio sollen zukünftige Inhalte für den bald erscheinenden Ego-Shooter „Call of Duty: Vanguard“ entwickelt werden. Außerdem ist von zukünftigen Projekten die Rede, die in den kommenden Jahren auf den Markt kommen sollen. Im August teilte der Sledgehammer-COO mit, dass das Team neben der „Call of Duty“-Reihe neue Marken erschaffen möchte.

Activision bemüht sich offensichtlich darum, die hauseigenen Entwicklerstudios zu vergrößern. Erst vor wenigen Tagen berichteten wir darüber, dass Infinity Ward nun ein Studio in Texas besitzt.

Related Posts

Heute wird übrigens der Zombie-Modus von des neuen „Call of Duty“-Ablegers präsentiert. Um 17:00 Uhr nach deutscher Zeit könnt ihr den Livestream verfolgen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. AgentJamie sagt:

    Ein Sledge Hammer Game Versoftung wäre geil.