Call of Duty: Microsoft möchte weiterhin die PlayStation bedienen

Die First-Person-Shooter-Reihe "Call of Duty" soll trotz der Microsoft-Übernahme von Activision Blizzard weiterhin für die PlayStation erscheinen. Dies hat Phil Spencer in einem aktuellen Statement bestätigt.

Call of Duty: Microsoft möchte weiterhin die PlayStation bedienen

Anfang der Woche hatte Microsoft weltweit Schlagzeilen gemacht, als man mitteilte, dass man den seit mehreren Monaten in der Kritik stehenden Publisher Activision Blizzard zum Preis von 68,7 Milliarden US-Dollar aufkaufen wird. Dadurch gehen einige der ikonischsten Marken der Spieleindustrie in den Besitz der Redmonder über: „Warcraft“, „Diablo“, „Crash Bandicoot“, „Tony Hawk’s Pro Skater“ und eben auch „Call of Duty“.

Microsoft möchte mit Sony zusammenarbeiten

Seit Tagen fragen sich zahlreiche PlayStation-Spieler, welchen Einfluss die Übernahme seitens Microsoft auf die Multiplattform-Veröffentlichungen der verschiedenen Spielereihen haben wird. Xbox-Oberhaupt Phil Spencer hatte zuletzt betont, dass bereits veröffentlichte Spiele weiterhin für die PlayStation zur Verfügung stehen werden. Somit werden „Call of Duty: Warzone“-Spieler keine schwerwiegenden Änderungen befürchten müssen. Aber wie sieht es mit der Shootermarke im Allgemeinen aus?

Auch diesbezüglich hat sich Phil Spencer via Twitter geäußert. Dabei gab er folgendes Statement ab:

„Ich hatte diese Woche gute Telefonate mit den Anführern bei Sony. Ich habe unsere Absicht, alle bestehenden Absprachen nach der Akquisition von Activision Blizzard zu ehren und unser Verlangen Call of Duty auf der PlayStation zu behalten, bestätigt. Sony ist ein wichtiger Teil der Industrie und wir schätzen unsere Beziehung.“

Dementsprechend sollte auch der nächste Ableger, der laut aktuellen Berichten ein Nachfolger zu dem 2019 erschienenen „Call of Duty: Modern Warfare“ werden soll, in diesem Jahr für die PlayStation 5 und die PlayStation 4 erscheinen.  Ob dies auch in den nächsten Jahren bei weiteren Spielen der Fall sein wird, wird die Zeit zeigen müssen.

Weitere Meldungen zu Activision Blizzard:

Zumindest scheint Spencers Statement erst einmal die Sorgen der „Call of Duty“-Fans auf der PlayStation zu beruhigen. Allerdings steht eine offizielle Ankündigung des neuesten Teils noch aus. Vermutlich wird die Enthüllung im Sommer erfolgen, während die Veröffentlichung im Oktober oder November erfolgen sollte.

Quelle: GameSpot

Weitere Meldungen zu , .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top-Artikel

Silent Hill

Leak soll einen Build von 2020 zeigen - Mehrere Spiele in Arbeit?

Genervt von der Gaming-Sommerflaute

Diese zehn Games erscheinen 2022 noch!

Bloober

Vertrag mit Sony lässt Hoffnungen auf Silent Hill steigen

Elden Ring

From Software-Mutterkonzern deutet Arbeit an Erweiterungen an

Resident Evil

Neue Details zur kommenden Netflix-Serie bekannt

Mehr Top-Artikel

Hotlist

Kommentare

S Town King

S Town King

21. Januar 2022 um 14:02 Uhr
Frosch1968

Frosch1968

21. Januar 2022 um 15:59 Uhr
clunkymcgee

clunkymcgee

21. Januar 2022 um 17:35 Uhr
Squarestation

Squarestation

22. Januar 2022 um 12:09 Uhr