FIFA: Take-Two an der Marke interessiert? Das sagt der Publisher

Da sich die Wege der FIFA und des Publishers Electronic Arts nach dem Release von "FIFA 23" trennen, wäre die zugkräftige Marke wieder zu haben. Hätte Take-Two Interactive Interesse, sich die "FIFA"-Marke zu sichern und damit das hauseigene Sport-Portfolio weiter auszubauen? Auf Nachfrage bezog CEO Strauß Zelnick Stellung zu diesem Thema.

FIFA: Take-Two an der Marke interessiert? Das sagt der Publisher

EA gibt die "FIFA"-Marke nach dem Release von "FIFA 23" auf.

Nach den zahlreichen Gerüchten der Vergangenheit bestätigte der US-Publisher Electronic Arts in diesem Monat offiziell, dass das Unternehmen den Vertrag mit der FIFA nicht verlängern und die hauseigene Fußballserie in „EA Sports FC“ umbenennen wird.

Die FIFA wiederum meldete sich in einem separaten Statement zu Wort, in dem es hieß, dass sich die Verantwortlichen auf der Suche nach neuen Partnern befinden, die an Videospielen auf Basis der offiziellen FIFA-Lizenz arbeiten könnten. Schnell wurde von der Gerüchteküche der Name des Publishers Take-Two Interactive ins Gespräch gebracht, der bereits über die Lizenzen der NBA, der WWE, der NFL sowie der PGA verfügt und entsprechende Titel veröffentlicht.

Geht es um die Lizenz der FIFA, dann präsentiert sich das Unternehmen allerdings eher zurückhaltend und bestätigte lediglich, dass man diesbezüglich nichts anzukündigen habe.

Take-Two ist sich der Bedeutung der Marke bewusst

Auf Nachfrage der englischsprachigen Kollegen von IGN ließ Strauß Zelnick, der CEO des US-Publishers, verlauten, dass sein Unternehmen immer nach Möglichkeiten sucht, das hauseigene Sport-Angebot zu erweitern. Und auch wenn man es bei der FIFA-Lizenz mit einer weltweit sehr populären Marke zu tun hat, verfolge sein Unternehmen derzeit keine konkreten Pläne, über die es sich zu sprechen lohnt.

Weitere Meldungen zum Thema:



Im Zuge der aktuellen Geschäftszahlen zum abgelaufenen Fiskaljahr 2022/2023 führte Zelnick wiederum aus: „Nun, wir haben zur Kenntnis genommen, dass die FIFA-Lizenz zu haben ist, und wir neigen dazu, uns immer Gedanken über unser Geschäft zu machen. Wir freuen uns auf den Ausbau unseres Sportgeschäfts und haben im Moment nicht viel mehr zu sagen.“

Ob Take-Two Interactive konkretes Interesse daran hat, die FIFA-Marke zu übernehmen, bleibt also abzuwarten. Fest steht allerdings schon jetzt, dass die FIFA derzeit händeringend nach neuen Partnern sucht. Laut FIFA-Präsident Gianni Infantino könne eine authentische Fußball-Simulation nämlich nur dann gewährleistet werden, wenn das verantwortliche Entwicklerteam über die offizielle FIFA-Lizenz verfügt.

Quelle: Videogames Chronicle

Weitere Meldungen zu , .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

God of War Ragnarök

Releasetermin wird bald enthüllt, bekräftigt Jason Schreier

Horizon 2074

Name und erste Details zur Netflix-Serie durchgesickert

Gamescom 2022

Fehlen von Sony und Co. wird nicht weiter auffallen, meint THQ Nordic

PS4 & PS5

Neuerscheinungen der Woche

EA Sports F1 22 im Test

Champagnerdusche für Codemasters Renn-Simulation?

Cyberpunk 2077

QA-Unternehmen soll CD Projekt belogen haben

Spec Ops The Line im PLAY3.DE-Interview

"Es ist nicht so, dass wir dir die Chance geben, die Welt zu ...

PS Plus Juli 2022

Das Spiele-Lineup wurde geleakt

Mehr Top-Artikel

Kommentare

daywalker806

daywalker806

17. Mai 2022 um 09:31 Uhr
DerRichter

DerRichter

17. Mai 2022 um 09:42 Uhr
Pitbull Monster

Pitbull Monster

17. Mai 2022 um 10:00 Uhr
DerGärtner

DerGärtner

17. Mai 2022 um 10:21 Uhr
Ace100ace200

Ace100ace200

17. Mai 2022 um 10:48 Uhr
peeeeeter

peeeeeter

17. Mai 2022 um 11:42 Uhr
MeinFrosch

MeinFrosch

17. Mai 2022 um 12:19 Uhr
Seven Eleven

Seven Eleven

17. Mai 2022 um 14:50 Uhr