The Last of Us: Hinter den Kulissen der zweiten Episode und Ausblick auf Episode 3

Die zweite Episode kann jetzt angeschaut werden. Ergänzend lud HBO Max ein Video hoch, in dem die Verantwortlichen unter anderem über die Entstehung der Clicker sprechen. Zusätzlich gibt's eine Preview für Episode 3.

The Last of Us: Hinter den Kulissen der zweiten Episode und Ausblick auf Episode 3

"The Last of Us" ist hierzulande am 16. Januar gestartet.

Wie die gefürchteten Clicker für die HBO-Serie ins Leben gerufen wurden, zeigt die zweite „Inside the Episode“-Folge. Darüber hinaus sprechen die Showrunner Mazin und Druckmann über andere Dinge der zweiten Episode. Nochmal der Hinweis: Seit einigen Stunden kann die neue Folge auf Sky und WOW angesehen werden.

Bei der Clicker-Erschaffung lautete das Ziel, die Erwartungshaltung von Kennern des Videospiels zu erfüllen. Wer das Game wiederum nicht gezockt hat, sollte einen wahren Schrecken eingejagt bekommen.

Mehrere Einblicke hinter die Kulissen zeigen euch, wie die Clicker entstanden sind. Um einen detailgetreuen Look zu kreieren, holte Craig Mazin den Prosthetics Designer Barrie Gower an Bord. Als Neil Druckmann schließlich erstmals das Design zu Gesicht bekam, schossen ihm Tränen in die Augen.

„Es sah so gut aus. Es war unheimlich und schön zugleich“, erklärt Naughty Dogs Vizepräsident.

Für die Darstellung habe das Team „grandiose Schauspieler“ gefunden, die Fans des Spiels sind. Somit haben sie die Bewegungen der Clicker genau verstanden, erklärt Mazin. Mit dem Ergebnis seien letztendlich alle zufrieden gewesen.

Sporen hätten nicht funktioniert

Als Nächstes sprechen die beiden Showrunner über den Cordyceps. Hierzu habe das Team eine Menge recherchiert, wobei sie auf etwas mit der Bezeichnung „Mycelium“ gestoßen sind. Das sind die Fäden, aus denen der Pilz besteht. Wie ihr wisst, verbreitet sich der Pilz im Spiel durch Bisse und Sporen in der Luft. In der Serie würde das aber nicht funktionieren, weil Sporen sich überall hin bewegen. Deshalb entschied man sich für eine andere Art der Verbreitung.

Druckmann erklärt an dieser Stelle: „Es ist ein einziger Organismus, der nur mit verschiedenen Teilen davon kommunizieren könnte. Wenn man eine Ranke berührt, könnte man eine Meile entfernt eine Horde Infizierter aufwecken. “


Weitere Meldungen zu „The Last of Us“:


Zum Schluss gehen Mazin und Druckmann noch auf Tess ein. Dabei kommt auch Anna Torv zu Wort, die Darstellerin der Schmugglerin. Dieser Charakter wurde im Vergleich mit dem Spiel etwas umfassender behandelt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kurz davor veröffentlichte HBO Max eine Preview für Episode 3. Sie erscheint am 30. Januar, also in genau einer Woche.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Like A Dragon Ishin

Vorschau - Düstere Story zwischen Hühnerrennen und Bordell

Dead Space Remake

Test-Wertungen in der Übersicht

DualSense Edge

240-Euro-Controller mit kleinerem Akku veröffentlicht

Kein Uncharted 5 für PS5

Naughty Dog hat mit der Reihe abgeschlossen

PS Plus Extra und Premium

Diese Spiele werden im Februar entfernt

Hogwarts Legacy im PLAY3.DE-Interview

"Es ist mehr Hogwarts als man je gesehen hat"

Hogwarts Legacy in der Vorschau

Ein wahrlich magisches Abenteuer?

Dead Space Remake

Preload startet heute - Installationsgröße auf der PS5 bekannt

Mehr Top-Artikel

Kommentare

Kalderkleine

Kalderkleine

24. Januar 2023 um 12:58 Uhr

Kommentieren

Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu hinterlassen.

Kein Account? Hier kannst du dich registrieren.