Fallout 76: Wie lange bleibt der Titel online? Todd Howard spricht über die Zukunft

Im Interview mit "MrMattyPlays" sprach Bethesda Softworks' über verschiedene Themen rund um "Fallout". Unter anderem ging es um die Frage, wie lange "Fallout 76" online bleiben und unterstützt wird.

Fallout 76: Wie lange bleibt der Titel online? Todd Howard spricht über die Zukunft
"Fallout 76" erschien im Jahr 2018.

In einem Interview hatte der Youtuber „MrMattyPlays“ die Möglichkeit, Bethesda Softworks‘ Game Director Todd Howard diverse Fragen rund um das Thema „Fallout“ zu stellen.

Das Gespräch drehte sich unter anderem um den Multiplayer-Titel „Fallout 76″. „Fallout 76“ legte seinerzeit einen durchwachsenen Start hin und hatte zum Launch mit technischen wie spielerischen Problemen zu kämpfen. Mit diversen Updates besserten die Entwickler nach und optimierten die Spielerfahrung über die Jahre.

Wie Howard auf Nachfrage von „MrMattyPlays“ bestätigte, plant Bethesda Softworks auch langfristig mit „Fallout 76“ und möchte den Multiplayer-Ableger selbst nach dem Release von „Fallout 5“ weiter mit Updates und neuen Inhalten unterstützen.

Howard über einen möglichen Kannibalisierungseffekt

Auf die Frage angesprochen, ob Bethesda Softworks „Fallout 5“ möglicherweise ein wenig zurückhält, um den Nutzerzahlen von „Fallout 76“ nicht zu schaden, antwortete Howard: „Wenn wir mit diesen Dingen anfangen, haben wir immer Angst, dass ein Spiel ein anderes kannibalisieren könnte.“

„Die gute Nachricht ist, dass das nicht passiert, solange die Erstveröffentlichungen etwas auseinander liegen. Dann finden beide Titel ihr Publikum“, ergänzte Howard und nannte als Beispiel „The Elder Scrolls 5: Skyrim“ und das Online-Rollenspiel „The Elder Scrolls Online“.



„Skyrim ist immer noch eines unserer meistgespielten Spiele, während The Elder Scrolls Online seinen zehnten Geburtstag feiert und wirklich gut läuft. Selbst wenn wir diese Spiele aktualisieren, kannibalisieren sie sich nicht wirklich gegenseitig“, so Howard weiter.

Fallout-Titel können nebeneinander existieren

Laut Howard kamen die Verantwortlichen von Bethesda Softworks intern zu dem Schluss, dass die verschiedenen „Fallout“-Spiele trotz eines kleinen Kannibalisierungseffekts nebeneinander existieren können. Dies hätten in den vergangenen Jahren auch „Fallout 76“ und „Fallout 4“ bewiesen.



Howard: „Man sieht es, wenn Fallout 4 auf Platz eins der Charts kommt und 76 direkt dahinter. Die Logik würde sagen, dass es eine gewisse Kannibalisierung zwischen den beiden gibt. Aber in der Praxis viel, viel weniger, als wir dachten. Wenn es ein weiteres Fallout gibt, ein klassisches Einzelspielerspiel, erwarte ich, dass 76 genauso gesund ist wie heute.“

„Fallout 76“ erschien 2018 zunächst für den PC, die PS4 und die Xbox One. Auf den aktuellen Konsolen PS5 und Xbox Series X/S warten diverse technische Verbesserungen wie ein 60FPS-Modus.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Hotlist

Kommentare

OzeanSunny

OzeanSunny

17. Juni 2024 um 17:24 Uhr
Affenknutscher

Affenknutscher

17. Juni 2024 um 18:31 Uhr
Alistair73

Alistair73

18. Juni 2024 um 06:01 Uhr
naughtydog

naughtydog

18. Juni 2024 um 08:05 Uhr
KlausImHausAusDieMaus

KlausImHausAusDieMaus

18. Juni 2024 um 08:54 Uhr
naughtydog

naughtydog

18. Juni 2024 um 09:12 Uhr
KlausImHausAusDieMaus

KlausImHausAusDieMaus

18. Juni 2024 um 09:20 Uhr
naughtydog

naughtydog

18. Juni 2024 um 09:31 Uhr
Stefan-SRB

Stefan-SRB

18. Juni 2024 um 12:51 Uhr
KlausImHausAusDieMaus

KlausImHausAusDieMaus

18. Juni 2024 um 13:24 Uhr

Kommentieren

Nur eingeloggte User können kommentieren.