Kojima: Episodische Inhalte könnten NextGen-Entwicklungskosten senken

Kommentare (23)

In den Wochen seit der PS4-Ankündigung befassen sich viele Vertreter der Gamesbranche mit der Frage, ob die Entwicklungskosten für Next-Gen-Spiele steigen werden und wie man damit umgehen könnte, wenn sie steigen. Der „Metal Gear“-Erschaffer Hideo Kojima meint dazu, dass die Kosten durchaus ansteigen könnten. Gleichzeitig schlägt er aber vor, dass die Studios über den Weg von Episoden-Veröffentlichungen vor echten Fehlschlägen bewahrt bleiben könnten.

„Ein sehr reichhaltiges Spiel von 20-30 Stunden könnte ein größeres Team benötigen und drei bis vier Jahre Entwicklungszeit“, sagte Kojima. „Aber auch wenn es möglich ist, viele Dinge realistischer zu machen, heißt es nicht, dass man das unbedingt machen sollte.“

„Man muss priorisieren und das wird die erfolgreichen Teams von den erfolglosen Teams unterscheiden“, glaubt er.

Neue Ideen könnten mit kleineren Pilot-Episoden getestet werden, damit keine riesigen AAA-Budgets verschwendet werden, schlägt Kojima vor: „Wie bei einer TV-Serie, wo man mit einem Pilotfilm die Lage prüft, bevor man sich dem Projekt ganz widmet. Das kann via Download veröffentlicht werden, damit die Spieler es ausprobieren, bevor die Produktion fortgesetzt wird. So etwas würde in der Produktion nicht so lange brauchen, vielleicht ein Jahr und wenn es erfolgreich ist, kann man es fortsetzen.“

Eine derartige Kommunikation zwischen den Entwicklern und den Spielern wird charakteristisch für die nächste Generation, denkt Kojima. „Ich denke, es wird einen sozialen Aspekt bei der Spielentwicklung geben, weil es interaktiver sein wird. Man wird User-Feeedback bekommen und ich denke, es wird ein Hin und Her zwischen Nutzern und Entwicklern geben.“

dualshock-4-controller-ps4-playstation-4

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. DarkLord1003 sagt:

    Wenn der Preis sich auf walking dead Niveau ansiedelt wäre das ok für mich

  2. 09er sagt:

    Völliger Unsinn. was ändert sich den gross für die Entwickler? Im Gegenteil die leichtere Architektur der PS4 sollte es einfacher machen.

    Zumal ja auch gesagt wurde das es für indie-entwickler einfacher wird.
    Und drei vier Jahre hat auch schon ein gutes PS3 Spiel benötigt .

    Die Kuh muss gemolken werden........

  3. FirebirdTT sagt:

    Das ist dann wie mit Kinofilmen die auf mehreren Episoden angelegt sind wie zum Beispiel "Herr der Ringe, Harry Potter oder Twilight"

    Und dies gefällt mir überhaupt nicht wenn ich dann zu lange auf die nächste Episode warten muss!!!

    Ein Monat Wartezeit wenn eine Episode so um die 10 Stunden dauert ist OK, aber alles andere wäre aus meiner Sicht schlecht, denn ich werde oft ungeduldig...

  4. sonic sagt:

    Wäre doch geil man macht eine 2 Stündige Episode haut die zu kleinem Preis raus und gibt dann den Spielern die möglichkeit eine Rezenssion zu schreiben
    Also nicht nur 1-4 Sterne sondern richtig mit Text
    So könnte man dumme fehler wie Gummibandeffekt in Rennspielen vermeiden

  5. boddy sagt:

    Höört sich zwar nicht so verkehrt an, aber leider kennen wir alle die Geldgier einiger Entwickler, die dieses System dann ganz schnell ausnutzen werden und am Ende zahlen wir 150 Öcken für ein Spiel.

    Naja mal abwarten aber muss sagen diese Episoden Kacke geht mir schon echt auf die Eier, weiß nicht Wartezeit von GoW2 auf GoW3 war unerträglich.

  6. edel sagt:

    Die PS4 Architektur wird der PC Architektur ähneln = Kostensenkung, durch Zeitersparniss und keine Einarbeitung.

    Gehen wir davon aus das wir endlich aktuelle PC Qualität bei den PS4 Games bekommen werden. - Was wird sich also an den Kosten groß ändern?

    PC Games sind schon immer ca. 20% günstiger gewesen als Konsolengames!?

    (Ironie an) Aber jetzt werde natürlich aufeinmal alle Games teurer? (Ironie aus)

    Es werden so wie immer neue Engines erstellt und lizensiert (kurzfristig günstiger).

    3-4 Jahre Entwicklungszeit war in der Vergangenheit schon immer die Norm für ein Game, was nicht voreilig released wird und einigermaßen fertig erscheint.

    Und Gamer Feedback gibt es seit dieser Konsolengeneration mehr als genug (siehe Foren, Kunden Rezissionen usw.), nur es hören die wenigsten Developer und Entwickler hin, bis auf die Indie-Entwickler!

    Wie erklärt man sich sonst den ganzen Social-Gedöhns, DLC-Wahn, Zwänge-Wahn, Jährliche Ableger-Wahn, Vercasualisierungs-Wahn usw....Money-Wahn...

    Ich mag Kojima für seine tollen Games und er hat bestimmt Recht, damit, dass Episoden-Games eine tolle Sache für Developer und Publisher sind. Aber mit der Aussage wird man nur versuchen, noch mehr Kohle durch Mikrotransaktionen (Episoden, DLCs) aus einem einzigen Projekt zu quetschen....und am Ende hat der Konsument mehr bezahlt als die Volversion normalerweise gekostet hätte (als in Mikrotransaktionen).

    Ich werde mir keine Games in Episoden zerschnippelt kaufen. Sollte eine richtige Vollversion zu einem fairen Preisleistungsverhältniss erscheinen, bin ich eventeuell nicht abgeneigt mir das komplette Game mal anzuschauen.

  7. edel sagt:

    PS:

    Kann mir schon vorstellen was EA, Activision, Ubisoft usw. aus Episodengames machen werden...wartet mal, das gleiche was Sie jetzt auch machen, nur 100% heftiger...

  8. edel sagt:

    War selbstredend... negativ gemeint ^^ 😉

  9. Lorenor sagt:

    vor allem der punkt mit der verbesserten kommunikation zwischen entwicklern und spielern find ich interessant. so könnte man bugs direkt melden und einen screenshot anhängen. wie oft hab ich schon glitches gesehen, die noch nie gepatcht wurden, aber keine möglichkeit hatte, das direkt zu melden.

  10. Yamaterasu sagt:

    Episodenrelease find ich dämlich. :/
    TWD hab ich mir auch als Komplettpaket geholt.

  11. Tay_fly sagt:

    Entweder das komplette Game! Gutes Preis-Leistungsverhältniss oder "sorry but Next"

  12. Buzz1991 sagt:

    Kommt auf die Umsetzung an, sage ich mal.

  13. deathproof sagt:

    Stimmt die Publischer schwimmen ja alle in Geld, was bedeutet den das minus vor den Zahlen der Bilanzen? Ich freu mich auch schon auf Darksiders 3 THQ, oder moment da war doch was.
    Die Indie entwickler können sich ja auch alle 2stellige Millonen beträge leisten.
    Warum auch ausbeuten lassen wenn die publischer mal was neues ausprobieren wollen, es gibt ja noch genug Zahlen in unserm binärischen system, die X-Box ist ja auch schon bei 360 und bald vielleicht schon bei 720.
    Mir würde es auch nichts ausmachen wenn ich was neues ausprobieren könnte und ich dann wenn es passt Werbung anschauen müsste, wenn es danach was gutes drauswerden könnte.

  14. AdelsLucky sagt:

    Wie wäre es, wenn sie einfach rechtzeitig eine Demo rausbringen wie es vor einigen Jahren gang und gäbe war.
    Also wirklich, durch diesen Episoden Gedanken wird einem nur ein unfertiges Spiel geliefert und man muss sich das komplette Game via überteuerten DLCs nachholen, damit man es durchspielen kann. Bravo! Genau was viele von uns schon gesagt hatten (Krass, ich glaub, viele von uns sollten Analytiker werden).

  15. Golath sagt:

    komunikation mit den spielern und entwickler hört sich gut. aber es wird eh wieder die falsche zielgruppe ausgewählt und der markt wäre wieder wie am anfang voll von CODs und Assassins Creeds und irgendwelchen anderen unnützen online games die nur da sind wie fast food verschlungen zu werden und wieder weggeworfen und vergessen.

  16. Shaft sagt:

    hm, da sind mir viel zu viele fragezeichen.

    man weiß nie, ob man das spiel, von dem man die erste episode gekauft hat, auch wirklich zuende spielen kann. das hab ich mal bei einer taschenbuchreihe erlebt, da sind die ersten beiden teile in deutsch veröffentlicht worden und das letzte buch dann nicht. das hatg echt genervt.

    die publisher könnten für die pilotepisode ein topteam verpflichten, das einen genialen ersten akt schreibt, etwa so wie die normandieszene in dem einen medal of honorteil auf der ps2, und das eigentliche spiel wird dann von einer hunzbude programmiert und über den namen verkauft. und da heutzutage die bwler das sagen haben , wird soetwas mit sicherheit nicht selten der fall sein.

    und zu guter letzt kann man in solchen häppchen sehr gut preiserhöhungen verstecken. man haut die ersten teile für lau raus und wenn genug gamer angefixt sind, erhöht man die preise um das doppelte.

  17. boddy sagt:

    @ Shaft

    Unter lau verstehe ich null und dann können sie gerne die Preise um das doppelte erhöhen 😉

  18. Rorider sagt:

    Ihr seid ja alle Spezialisten..
    Es ist überhaupt nicht abwegig das Preise steigen, wenn durch bessere Hardware immer realistischere Szenarios geschaffen werden können
    Das kann man analog mit der Filmszene betrachten, wo durch bessere Technik die Budgets in die Höhe schießen
    Episoden Aufteilung oder auch Engines welche Spielekonzepte simultan an mehrere Plattformen anpassen (Unreal 4, Cry Engine 2/3) sind intelligente Mittel die Kosten zu kompensieren
    In welche Richtung sich das konkret entwickelt, darauf nehmen letztendlich die Konsumenten den größten Einfluss - in einer vernetzten Welt gibt es zudem beste Möglichkeiten für Feedbacks
    Aber um da durch zu blicken, dafür müssten man vielleicht mal ein wenig nachdenken und evtl. gelesenes reflektieren

    PC Spiele sind übrigens i.d.R. günstiger, weil keine Lizenzgebühr an die Konsolenhersteller gezahlt werden muss

  19. lecker bier sagt:

    oh ne bitte keine episoden bei aaa games.hab kein bock monat um monat auf die nächste episode von zb skyrim 2 oder so zu warten ne danke.das habe ich bei walking dead schon gehasst dieses warten auf die nächste episode

  20. SKM08 sagt:

    Sehr dumme idee sehr dumme idee

    Un leute ..

    wollt ihr ernsthaft nen GTA 5 in episoden haben?

    heisst sie würden 20 stunden spielzeit von GTA 5 in 4 episooden teilen .. heisst 5 stunden pro episode . und das jedesmal für xy € ? wollt irh do ne wirklich

    ausserdem würde dann auch das durchdaddeln weg fallen

    keine nächte durch mehr mit kumpels. da episode ende.. bums nächste folgt in 2 wochen ..

    also die idee sollte mal ganz schnell weg

  21. RED-LIGHT sagt:

    Am besten pro Episode 70€, kaufen tun es sowieso irgendwelche Idis.

  22. Chamaeleonx sagt:

    Denke das es für ein paar Genres Sinn machen mag. Doch auf keinen Fall sollte jedes Spiel so ausgelegt sein.
    Im übrigen sollen 20-30h Spielzeit gut sein?.. In meinen Augen ist das ziemlich wenig. 20-30 für eine Episode, das wäre sicherlich in Ordnung.

    Man muss einfach genau überlegen ob es sich für das Spiel lohnt oder nicht. Skyrim, Bioshock oder ähnliches würde nie im Episodenformat funktionieren.

  23. Check008 sagt:

    Dann kauf ich erst wenns eine Komplett Edition gibt, so einfach ist das.
    Episoden sind der letzte Scheiß, will das Spiel gleich komplett haben.

Kommentieren

Reviews