Star Wars Battlefront 2: Loot-Boxen sind Glücksspiel, Politiker aus Belgien und Hawaii fordern Regulierungen

Kommentare (33)

Inzwischen haben sich erste Politiker zu Wort gemeldet, laut denen es Regulierungen geben sollte für die Lootboxen in Kombination mit Mikrotransaktionen, wie sie in "Star Wars Battlefront 2" verfügbar gemacht wurden. Aktuell wurden die Mikrotransaktionen jedoch deaktiviert. Ob sie nach den Äußerungen der Politik jemals in der ursprünglich angedachten Form in das Spiel zurückkehren, ist fraglich.

Star Wars Battlefront 2: Loot-Boxen sind Glücksspiel, Politiker aus Belgien und Hawaii fordern Regulierungen

Die Luft für Electronic Arts und „Star Wars Battlefront 2“ wird immer dünner und nachdem zuvor in verschiedenen Ländern die Untersuchung angestoßen wurde, ob es sich bei den Loot-Boxen des Shooters um Glücksspiel handelt, scheinen nun die ersten Forderungen nach entsprechenden Regulierungen laut zu werden.

So hat der belgische Justizminister Koen Geens vorgeschlagen, dass In-Game-Käufe mit zufälligen Ergebnissen basierend auf einer Entscheidung des Glücksspiel-Komitees verboten werden müssten, da die Vermischung von In-Game-Käufen mit Suchtverhalten dem Glücksspiel gleichzusetzen sei. Insbesondere sei dieser Mix aus Gaming und Glücksspiel gefährlich für die geistige Entwicklung  jüngerer Gamer. Letztendlich sei so eine Entscheidung aber nicht schnell und einfach herbeizuführen, da man solch eine Initiative durch die Europäische Union führen müsste.

Auch in den USA oder zumindest im Bundesstaat Hawaii hat man sich bereits mit dem Thema befasst. Der Abgeordnete Chriss Lee vergleich „Star Wars Battlefront 2“ mit einem Online-Casino, das darauf ausgelegt ist, Kinder zu In-Game-Käufen zu verführen.  Laut Lee handelt es sich um eine Falle, womit er sich an dem beliebten „Star Wars“-Zitat „It’s a trap!“ bedient.

Laut Lee sei die Art von Lootboxen und Mikrotransaktionen in „Star Wars Battlefront 2“ speziell designt, um die menschliche Psychologie auszunutzen, genauso wie es Casinos machen. Was insbesondere für leicht beeinflussbare Kinder gefährlich sei. Derartige Methoden haben in Spielen, die auch an Kinder und Jugendliche vermarktet und verkauft werden, laut seiner Ansicht nichts verloren und sollten am besten gar nicht in Videospielen verwendet werden.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. SkywalkerMR sagt:

    Richtig so 🙂

  2. ErAz0r sagt:

    Bei Fifa Ultimate Team ist es doch dann genauso Glücksspiel, wenn man Packs öffnet, das stört seit Jahren niemanden?

    Oder sind bei Battlefront die Loot Boxen zwingend notwendig um voran zu kommen, dann wär's was anderes.

  3. StevenB82 sagt:

    Recht haben sie. EA, Dice und auch die anderen sollten sich schämen die sowas an Games unter 18 versuchen. Und vorallem der Analyst der das die Tage gerechtfertigt hat.

  4. SemperFI187 sagt:

    Doch es stört ungemein. Lootboxen sollte es ausschließlich mit ingame währung gekauft werden. Hoffentlich geht das mit der Politik in die richtige Richtung. Bis hetzt hört sich das ja ausnahmsweise positiv an. Bitte in Zukunft viele lootboxen, die man auch erspielen und dann öffnen kann!

  5. NoBudget sagt:

    Bitte auch Mal bei Call of Duty ein Blick drauf werfen, die Gerechtigkeit soll schließlich siegen.

  6. moody_hank sagt:

    Vollkommen korrekt. Gerade so ein Selbstläufer wie SW BF 2 sollte hier einen Dämpfer bekommen. Für mich ist das Spiel nach einem fesselnden Trailer, langer Vorfreude, aber schlechter Wertung, was die Kampagne angeht und eben dieser teuflischen Lootboxen einfach nur noch Geschichte. Vielleicht wird Teil 3 ja das SW-Spiel, dass man uns mit dem ersten schon verkaufen wollte. Mir tun nur die Entwickler Leid, die mit diesen Politischen Entscheidungen und dem Zeitdruck nichts zu tun haben, und wunderbare Arbeit leisten.

  7. newG84 sagt:

    Ich finde es eher blöd für die entwickler der games. Deren Ruf geht bergab dank profitgieriger Publisher die sicher den entwickler vorgeben solche funktionen einbauen. Als alle freudig auf die "free dlcs" policy reagiert haben wusste ich schon das EA nun richtig was fieses aus ihren ärmeln schüttelt. "Ist der Ruf einmal Ruiniert lebt sichs ungeniert" passt irgendwie

  8. Giwen sagt:

    Warum nicht ein InGame Shop in dem man gezielt einkaufen kann. Siehe Warframe. Funktioniert für beide Seiten super. Ganz ohne Glücksspiel.

  9. newG84 sagt:

    Ja funktioniert super aber generiert weniger geld da der spieler bewusst nur die items kaufen tut. Und das ist nicht im sinne von EA, Activision, Ubisoft usw da man schon anstrebt ein möglichst hohen gewinn zu erzielen um Aktionäre glücklich zu machen. Was der spieler denkt juckt den publishern wenig. Austragen muss es dann der entwickler er wird dann dichtgemacht vielleicht da nicht genügend eingenommen wird.

  10. kevboe sagt:

    @Erazor

    Ich sag definitiv NEIN. Ich spiele SWBF2 jetzt seit release immer wie ich lust habe und auch nicht ständig. Bin noch kein hohes LVL aber habe einen guten Einblick. Den Punkt das die Lootboxen Glücksspiel sind lasse ich jetzt weg. Das ist wirklich so und Punkt.
    Das ändert aber nichts an der Tatsache, das man sie theoretisch nicht braucht. Man benötigt sie für die StarCards. Und hier ist der Punkt wo ich viele nicht verstehe. Ich habe es schon ein paar mal geschafft komplett ohne diese Cards Platz 1 in einem Match zu werden. Man braucht sie also definitiv nicht! Und aus diesem grund sehe ich das ganze System einfach als nette Anpassungsmöglichkeit des Trupplers. Ich kann auch sagen, das die Cards nicht so mächtig sind wie es von vielen immer beschrieben wird. Wer ein guter Spieler ist holt sich mehr aus den Cards raus. Wer ein bob ist, kann aber noch so viel Geld da rein stecken. Besser wird er deswegen trotzdem nicht. Da gehört einfach Übung und Trainig rein. Die Ganzen Waffen und Aufsätze schaltet man nur über kills und Zeit frei.
    Lassen wir den ganzen Trubel um die Lootboxen mal weg kann ich einfach nur sagen, das SWBF2 ein richtig gutes spiel geworden ist. Sowohl grafisch, technisch und spielerisch.

  11. Shaft sagt:

    ok, junge, laß uns das ding in die luft jagen und heim fliegen!

  12. SkywalkerMR sagt:

    Toller Schuss, Junge! Ein Millionentreffer!

    @Erazor: FIFA hatte bis jetzt einfach nur Glück, mit dieser Mechanik unter dem Radar der Behörden bzw. der Presse fliegen zu können. Wäre bei BF2 vor Release nicht so eine Welle geschoben worden, dann wäre auch hier nichts passiert. Jetzt muss dieses Spiel halt als Exempel herhalten. Ich kenne genug Leute, die ihr Geld in FIFA-Lootboxen gesteckt haben... und das war schon nicht mehr normal...

  13. Maria sagt:

    Es mag ja im Kern ein gutes Spiel sein (wobei die Kampagne Müll sein soll aber gut, Geschmackssache)

    Wenn ich keine der neuen Klassen geziehlt spielen kann um für diese etwas frei zuschalten, sondern auf dieses sinnlose Lootbox Lotto setzen muss, dann ist das Spieldesign einfach mies. Somit ist das Spiel auch mies.

  14. kevboe sagt:

    @ Maria

    Woher hast du die Info, das man auf die Lootboxen setzen MUSS um gezielt zu leveln. Das ist schlicht weg einfach falsch! Die Waffen und Aufsätze schaltest du nur frei, in dem du die jeweilige Klasse spielst. Mit Herstellungsmaterial, was man auch wo anders und nicht nur über die Boxen bekommt, kann man sich gezielt die StarCards craften und aufwerten die man möchte.

  15. Don-Corleone sagt:

    ... und als nächstes kommt die Schadensersatzklage für alle gekaufte Looboxen.. das wird teuer für EA... Hihihihi

  16. Maria sagt:

    Hier z.B.
    http://www.gamerevolution.com/guides/356765-star-wars-battlefront-2-level-classes-increase-card-level-rank

    Das Progressystem ist einfach nur offensichtlich um die Lootboxen gestrickt und geht völlig am Spieler vorbei.

  17. kevboe sagt:

    @ Maria
    Dann lies bitte noch mal meinen Beitrag etwas weiter oben. Also ich bin kein Fanboy. Ich finde das Lootboxsystem auch nicht so toll. Aber wie das Spiel hier deswegen in der Luft zerrissen wird ist einfach nur unter aller Sau und schadet nicht EA sondern einfach nur DICE, die hier wirklich tolle Arbeit geleistet haben.

  18. grayfox sagt:

    Das Spiel gehört auf den Index

  19. Euer_Liebling sagt:

    Und Täglich grüßt das Murmeltier. Ich das gleiche Gelaber, Tag für Tag.

  20. Michael Knight sagt:

    @kevboe

    du hast recht, man kann auch die handvoll waffen freispielen indem man genügend kills macht, trotzdem hat maria recht wenn sie sagt das alles rund um das lootbox system designed wurde. man kann sich starcards sehr wohl auch craften, aber woher kommen wohl die crafting parts? aus lootboxen!! mit den paar parts aus den daily crates und durch die milestones wird man niemals ein gutes deck zusammenbekommen, oder man spielt halt 3000+ stunden. alles in diesem spiel ist darauf zugeschnitten lootboxen zu öffnen und deshalb geht der großteil der kritik auch auf dieses thema. bin mal gespannt wie lange es dauert bis der großteil merkt das dieses spiel hinter den boxen auch nichts weiter als heisse (hype) luft ist.

  21. kevboe sagt:

    @ Michael Knight

    Das Streite ich ja auch nicht ab. Ich mag die Lootboxen auch nicht! Das diese Boxen viel Einfluss nehmen stimmt auch. Ich finde aber, das er bei weitem nicht so schlimm ist wie es eben überall dargestellt wird. Man bekommt sehr schnell die credits und die nötigen Mats um sich so zu lvln wie man will. Und ob ich die Mats jetzt aus einer Box (Pro Box immer gleiche Anzahl) oder nach meinem LVL-Aufstieg bekomme ist doch sowas von egal...

  22. Shaft sagt:

    @kevboe

    die lootboxen sind auch nicht das, worüber die leute sich aufregen. es sind die looboxen in verbindung mit praktiken, die einem den spielspaß versauen und einen dazu bewegen sollen, lootboxen zu kaufen. in einem test habe ich eine sehr gute formulierung gelesen: man hält den spieler immer gerade so an der frustgrenze, daß er weiterspielt, aber der reiz groß ist, lootboxen zu kaufen.

    der andere grund gegen das bf2 system ist: es ist glückspiel. das hat in spielen für minderjährige nichts zu suchen.

  23. Michael Knight sagt:

    @kevboe

    das was du schilderst mag für „günstige“ graue starcards stimmen, spätestens wenn man ein volles deck benötigt um das star card level zu erhöhen und sich unnötige karten kaufen muss die man nicht braucht wird es teuer und zäh. crafting parts gibt es lediglich in den daily crates, nach dem abschluß von milestones und eben in lootboxen. credits fliessen nur sehr langsam (200-300 pro match) und für levelaufstiege gibt es weder credits noch crafting parts. leider ist es ab einem gewissen fortschritt genau so schlimm wie es überall dargestellt wird und alles was man in diesem spiel macht konzentriert sich am ende immer auf eine sache: lootboxen kaufen und öffnen.

  24. kevboe sagt:

    @ Shaft
    Ich weiß schon was die Leute so ankotzt. Darum verstehe ich es eben nicht, wie ich in meinem ersten Betrag versucht habe zu formulieren. Ich war bis jetzt nicht einmal gefrustet oder habe die StarCards als unfair oder ganz und gar Pay2Win angesehen.
    Und das finde ich nach meiner Meinung nicht richtig. Wenn Leute gefrustet sind weil sie ständig drauf gehen, dann sollen sie einfach mal den Arsch hoch bekommen und etwas üben und besser werden, und nicht die fehler gleich wo anders suchen und heulen. Die Spielerschaft ist was das angeht echt lächerlich geworden. Als ich begonnen habe, habe ich auch nur auf den Sack bekommen. Nach ein Paar stunden ging das aber weg. Und wie gesagt. Ich stand auch schon ohne Cards auf platz 1.

    Wo ich aber allen recht gebe ist der Aspekt des Glücksspieles. Das hat darin nichts zu suchen, und darum finde ich die Boxen auch nicht gut. Ich betrachte es aber alles getrennt. Wie bereits erwähnt. Es ist an und für sich ein super Spiel.

    @Michal Knight

    Und warum frustet das alle so? Richtig alle bekommen den Hals nicht schnell genug voll und wollen alles ohne Einsatz haben. Dann dauert es eben Stunden bis man eine Card auf Lvl 4 hat. Na und?

  25. StevenB82 sagt:

    Is gut günstig grad auf amazon

  26. Michael Knight sagt:

    @kevboe

    die leute sind gefrustet weil es ungerecht ist und nicht weil man nicht schnell an bestimmte fähigkeiten kommt. beim hochleveln geht es bei battlefront 2 nicht darum wie gut man ist, sondern wieviel glück man hat entsprechende karten zu bekommen.

    jemand der durch zufall in einer lootcrate eine blaue starcard mit einem 30% buff bekommt, ist kurz gesagt 30% besser.. und das zwar nicht weil er besser gespielt hat, sondern weil er glück hatte das entsprechende item in der lotterie gewonnen zu haben.

  27. JigsawAUT sagt:

    Ich hoffe stark dass Lootboxen bzw die Währung was man mit Echtgeld kaufen kann verboten wird... einfach nur um zu sehen wie die Spieleindustrie mit den Verlusten umgehen wird allen voran EA mit FIFA xD
    Aber genau genommen müsste mann dann auch in Kiosks erhältlichen Sammelkarten auch verbieten weil da weiß man auch nicht was man bekommt!

  28. Shaft sagt:

    @kevboe

    "Wenn Leute gefrustet sind weil sie ständig drauf gehen, dann sollen sie einfach mal den Arsch hoch bekommen und etwas üben und besser werden, und nicht die fehler gleich wo anders suchen und heulen. Die Spielerschaft ist was das angeht echt lächerlich geworden."

    und da geht dein kommentar am eigentlichen problem vorbei, denn die meisten, die sich über das ganze aufregen, tun das, ohne das spiel gespielt zu haben, weil sie sagen: durch die hintertür pay2win und lootboxglückspiel hat in einem aaa fullprice titel nichts zu suchen. und da haben sie nun mal 100% recht, egal, welche vorteile man dadurch im spiel hat oder nicht.

  29. kevboe sagt:

    @ Shaft

    Und das rechtfertigt es ein trotzdem gutes Spiel so zu zerstören? Ich finde diese ganzen Hater und Mitläufer haben sie nicht mehr alle. Alle sind nur noch am heulen, maulen und meckern. Das ist scheiße, das gefällt mir nicht. Böse lootboxen. Ich will aber alles und am besten sofort! Echt zum kotzen. Alle wollen nach kauf mehr Contant, aber dafür bezahlen will keiner was. Seasonpass ist zu Teuer... Lootboxen sind unfair.
    Ich glaube es ist wirklich besser FSK 18 drauf und fertig! Es muss nun mal auch finanziert werden.

  30. Nnoo1987 sagt:

    Hoffe DICE endet seinen Vertrag mit EA
    Und Disney nimmt EA die Marke StarWars weg

    BF2 ist leider nicht mehr zu retten. Lootboxen haben es zerstört.

  31. Pusher82 sagt:

    @NoBudget
    bei WW2 sind da keine Waffen oder Klamotten die dir ein vorteil verschaffen, nicht so bei BF2

  32. holo sagt:

    BF2 ist der erste schritt zur kompletten verschmelzung von mobilegame geschäftsmodell mit firstparty heim videospiel.

    hoffentlich hat der shitstorm auch nur ansatzweise etwas gebracht.. aber wie in der politik wird jetzt erstmal zurückgerudert nur um dann mit noch mehr kraft nochmal genau die selbe scheisse zu machen. und sie dann evtl. anders zu nennen. (beispiel "wir haben die kosten der helden reduziert!" joa... nur leider vergessen zu erwähnen dass auch der verdienst verringert wurde.. was im endeffekt einfach nur kleinere zahlen bedeutet (was auch ein psychologischen effekt hat. verarschung vom feinsten.)

Kommentieren

Reviews