Verkaufscharts Deutschland: Diese Spiele waren im Juli 2018 gefragt

Kommentare (14)

Die Verkaufscharts für Juli 2018 verraten uns heute, welche Titel im Monat Juli 2018 besonders gefragt waren. Einmal mehr stand "FIFA 18" an der Spitze. "God of War" rutsche zehn Plätze nach hinten.

Verkaufscharts Deutschland: Diese Spiele waren im Juli 2018 gefragt

Welche Spiele im vergangenen Juli 2018 in Deutschland besonders häufig gekauft wurden, wird mit der aktuellen Top-20 Rangliste verraten. Die Übersicht wurde vom Verband der deutschen Games-Branche e.V. und GfK Entertainment veröffentlicht.

Es wurden ausschließlich physische Verkäufe ausgewertet. Digitalverkäufe wurden nicht berücksichtigt. Das Ranking basiert auf den verkauften Einheiten aller Spiele ab einem Preis von 20 Euro. Die Kennzeichnung „NEU“ in der Spalte „Vormonat“ verweist auf einen Neueinstieg oder die Rückkehr eines Spiels in die Top 20.

FIFA 18 bleibt an der Spitze

Die Fußballsimulation „FIFA 18“ aus dem Hause Electronic Arts hat wie im Vormonat die Führung in den aktuellen Verkaufscharts. Es folgend drei Neueinsteiger: „Jurassic World Evolution“ auf Platz 2, „Octopath Traveller“ auf Platz 3 und „Captain Toad: Trasure Tracker“ auf dem 4. Platz. Der Open-World-Racer „The Crew 2“ von Ubisoft konnte im Vergleich zum Vormonat einen Platz aufholen und steht damit auf dem 5. Platz.

Am Ende der Rangliste stehen drei weitere Neu- bzw. Wiedereinsteiger in die Top-20 Rangliste. Es handelt sich um die Titel „The Sims 4“, „Gran Turismo Sport“ und „Mario & Rabbids Kingdom Battle“ auf den Rängen 18, 19 und 20. Weitere Neueinsteiger gab es im vergangen Monat nicht. Der PS4-Exklusivtitel „God of War“ ist in der Rangliste vom zweiten Platz im Juni auf den 12. Platz im Juli 2018 abgerutscht. Die komplette Top-20 Rangliste der deutschen Verkaufscharts für Juli 2018 könnt ihr nachfolgend ansehen:

game Charts Top 20 Juli 2018

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Ridgewalker sagt:

    Ich sehe nur Nintendo!

  2. Lass Miranda sagt:

    Meine Güte, FIFA, ich frage mich wirklich, wie anspruchslos die Leute heutzutage eigentlich so sind

  3. Dante_95 sagt:

    Traurig! Wirklich traurig.....

  4. big ron sagt:

    @Lass Miranda
    Dir ist aber schon bewusst, dass Fußball Volkssport Nr. 1 ist , oder? Und nicht erst seit gestern. Wen verblüfft denn da bitte, dass das einzig fast komplett ausgestattete Videospiel dazu sehr hohe Verkaufszahlen hat?

  5. Lass Miranda sagt:

    big ron: Dir ist schon bewusst das es jedes Jahr derselbe Aufguss ist oder? Und nicht erst dieses Jahr der erste Teil rausgekommen ist? Wen verblüfft es denn da bitte nicht, dass dieses Fußballspiel überhaupt noch Verkaufszahlen hat?

  6. big ron sagt:

    @Lass Miranda
    Sorry, aber das ist überhaupt kein Argument bei dieser Serie. Die Masse, die sich FIFA kauft, sind gleichzeitig auch Fußballfans, die hohen Wert darauf legen, dass alle Lizenzen aktuell, beisammen und sortiert sind und es in Schritten weiter geht. Die meisten von denen spielen sicher kaum etwas anderes und bei mehreren hundert oder tausend Spielstunden im Jahr fallen jährliche 60€ wohl kaum auf.

    Und vieles, was bei FIFA als mögliches Update herabgespielt wird, ist mit Updates eben nicht gemacht. Allein aus lizenzrechtlichen Gründen, aber auch, weil einiges nur über Engine-Weiterentwicklungen möglich ist, die man nicht per Update aufspielen kann.

    Das FIFA jährlich erscheint, ist auch den Lizenzkosten geschuldet, die es wieder reinzuholen gilt. Und die dürften massiv sein.

  7. Twisted M_fan sagt:

    Die sich jedes Jahr ein neues Fifa oder überhaupt von EA Sportserien ihre Updates für 70€ kaufen,sollte mit voller wucht eine geschallert werden.Sorry aber das können nur Sau dumme Menschen sein.Die pfeifen kaufen jedes Jahr das gleiche Spiel nur wegen den neuen Statistiken.EA liebt diese verhunzten Menschen sehr.Auf diese Spieler habe ich ehrlich gesagt eine wut,weil sie diese Hinterhältigkeit unterstützen von diesem Saftverein.

  8. Snoooper sagt:

    @Lass Miranda

    Das mit FIFA kann ich so bestätigen, habe sogar ein paar Leute im Freundes- und Bekanntenkreis, welche ausschließlich FIFA spielen. Einer hat sogar von FIFA 98 bis zum aktuellsten Ableger FIFA 17 alle Teile. Ansonsten jedoch nur ein bis zwei andere Titel.
    Wie schon gesagt wurde, handelt es sich beim Großteil dieser Käuferschaft um Fußballfans. Das ist eben eine ganz andere Art von Kundschaft, die interessieren sich nicht für das Medium Videospiele und würden ohne FIFA auch keine Konsole besitzen.
    Trifft natürlich nicht auf alle Käufer zu, aber zumindest die jährlichen Käufer dürften damit größtenteils abdeckt sein.

  9. Lass Miranda sagt:

    @snooper: Dem ist nichts hinzuzufügen! Sehr gut

  10. ABWEHRBOLLWERK sagt:

    @lass Miranda

    Dein letzter Kommentar passt garnicht zu deinen vorherigen. Haste Baldrian geschluckt? ^^

  11. Sveninho sagt:

    @ABWEHRBOLLWERK: Hatte sich wohl mit dem falschen Account eingeloggt. 😀

  12. ABWEHRBOLLWERK sagt:

    @Sveninho

    Kann passieren 😀

  13. big ron sagt:

    @Twisted M_fan
    Andere als sau dumm zu bezeichnen, weil sie nicht nach dem eigenen Wohlwollen handeln ist ebenfalls sau dumm. Jährliche FIFA-Ableger sind mittlerweile zur Dienstleistung geworden wie jährliche Produkt-Updates bei anderen Firmen (die ebenfalls viel kosten). Und solange diese Dienstleistung Abnehmer findet, hat sie auch ihre Berechtigung.

  14. Rorider sagt:

    Alles schön und gut. Ich verstehe nur nicht, wie FIFA18 Platz 1 aller Software Titel sein kann, wenn nächsten Monat der neue Teil rauskommt !?!?
    Also ist dieses an seinem fast möglichst unpopulärsten Punkt immer noch um einiges beliebter als sämtliche anderen Spiele. Das ist schon Wahnsinn!

Kommentieren