Battlefield 5: Offenbar keine weiteren Kriegsgeschichten geplant

Kommentare (7)

"Battlefield 5" kommt im Gegensatz zu "Call of Duty: Black Ops 4" mit einer Singleplayer-Kampagne auf den Markt. Dabei handelt es sich um die sogenannten "Kriegsgeschichten", die in mehrere Kapitel aufgeteilt wurden. Doch erscheinen weitere Erzählungen als DLC?

Battlefield 5: Offenbar keine weiteren Kriegsgeschichten geplant

In den vergangenen Tagen hat DICE reichlich Informationen zur Singleplayer-Kampagne von „Battlefield 5“ veröffentlicht. Sie hört auf den Namen „War Stories“ bzw. „Kriegsgeschichten“ und wurde in mehrere Kapitel aufgeteilt.

Die finale Geschichte mit dem Titel „Der letzte Tiger“ soll im Dezember 2018 nachgereicht werden. Die anderen Episoden sind bereits ein Teil der Launch-Fassung von „Battlefield 5“.

Mehr: Battlefield 5 – Singleplayer – DICE möchte bisher unerzählte Kriegsgeschichten aufgreifen

Doch wie geht es mit der Kampagne des Shooters im Anschluss weiter? Wahrscheinlich gar nicht. Nachdem der Global Community Manager Dan Mitre mit der Frage konfrontiert wurde, ob es in „Tides of War“, dem Live-Game-Service von „Battlefield 5“, weitere Kriegsgeschichten geben wird, sorgte er für Ernüchterung.

Keine Pläne für weitere Kriegsgeschichten

Dan Mitre im Wortlaut: „Nein, es gibt derzeit keine Pläne, nach der Veröffentlichung von ‚Der letzte Tiger‘ im Dezember über Tides of War weitere Kriegsgeschichten hinzuzufügen.“

Ein endgültiges Dementi ist das vielleicht noch nicht. Doch da der Fokus der vergangenen „Battlefield“-Spiele auf dem Multiplayer-Part lag, wäre es keine allzu überraschende Entscheidung. Weitere Informationen zu „Tides of War“ sollen übrigens in der kommenden Woche verfügbar gemacht werden.

„Battlefield 5“ erscheint am 20. November 2018 für PC, Xbox One und PS4.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. xjohndoex86 sagt:

    Tides of War ist auf jeden Fall ein starkes Konzept. Wenn die SP Inhalte gut ankommen, ist da bestimmt noch die ein- oder andere Episode drin.

  2. SkywalkerMR sagt:

    Dieser Live-Game-Service ist ein absoluter Witz, und EA/Dice hat bisher noch nicht das geringste in dieser Richtung geliefert.

  3. Ridgewalker sagt:

    Gott sei Dank!

  4. Blackmill_x3 sagt:

    Gut so. Der singleplayer wird sowieso wieder rotz, genauso wie in jedem anderen Bf, seit bf3.

    Die können den eigentlich auch ganz weglassen

  5. olideca sagt:

    @xjohn ich wette mit dir umsoviel du willst dass niemals weiterer content für SP kommt! Der sp ist für ein BF wichtig. Ja man will ihn haben um ein Verkaufsräumen zu haben. Aber nicht mehr und nicht weniger.

  6. xjohndoex86 sagt:

    @oli
    Bin schon froh, dass überhaupt einer drin ist. Kann die Leute hier auch nicht verstehen, die dagegen wettern. Ich sage ja auch nur, dass eine Chance besteht. Aber so wie die Reaktionen zur Zeit darauf aussehen, hätte ich an Dice's Stelle auch keine Lust mehr Zeit darin zu investieren. Dieses ewige Gemeckere...

  7. olideca sagt:

    ja. Ist eh egal wie ein SP wird: er wird immer als "scheisse" hingestellt. Ich glaube der SP kostet EA/DICE unheimlich viele Zeit/Geld. Sie wollen ihn gar nicht wirklich machen - "müssen" aber weils zu vielen Spieler halt doch wichtig ist. Ich befürchte da COD erstmal auf den SP verzichtete wird das nächste Battlefield auch keinen mehr haben - ausser es gibt ein Bad Company 3, das MUSS einfach ne Story haben. Ich versteh eh nicht warum Games nicht wie "getrennt" verkauft werden. z.B. MP 50 Euro, SP 40 Euro - komplett 70 Euro. Das wäre das fairste.