EA Motive: Studio-Chefin Jade Raymond verlässt Electronic Arts

Kommentare (19)

Die Spielemacherin Jade Raymond hat nicht viel länger als drei Jahre bei Electronic Arts verbracht, wie inzwischen bekannt geworden ist. Die Chefin des seinerzeit neu gegründeten Studios EA Motive verlässt das Unternehmen. Die genauen Hintergründe sind noch ungeklärt.

EA Motive: Studio-Chefin Jade Raymond verlässt Electronic Arts

Electronic Arts hat heute bekannt gegeben, dass Jade Raymond das Unternehmen verlässt. Die erst 2015 in das Unternehmen gekommene Dame hat die Aufgabe übernommen, das neue Entwicklerstudio EA Motive aufzubauen, wo unter anderem neuen „Star Wars“-Titel und eine komplett neue IP entstehen sollten. Außerdem hat EA Motive Unterstützung für zahlreiche andere EA-Projekte geliefert.

Jade Raymond hat sich zuvor bei Ubisoft einen Namen als der leitenden Personen bei der Erschaffung der „Assassin’s Creed“-Reihe gemacht. Samantha Ryan wird die Position von Raymond bei EA Motive übernehmen. Sie war zuvor bereits als President bei Monolith, als SVP of Product & Development bei Warner Bros. sowie als Leiter anderer EA Studios tätig.

Zum Thema: EA Motive: Jade Raymond verrät erste Details zur neuen IP – Ein dynamisches Action-Adventure

Warum Jade Raymond EA Motive verlassen hat, wurde nicht genau verraten. In einem Statement gegenüber GameInformer deutete Electronic Arts lediglich an, dass sie aus eigenem Antrieb das Unternehmen verlässt, nachdem Samantha Ryan als neue Studio-Chefin für EA Motive eingesetzt wurde.

Dazu heißt es: „EA Studios konzentriert sich darauf, mehr kreative neue Spiele und Inhalte für Spieler bereitzustellen. Laura Miele und ihr Team haben intern mehrere Schritte unternommen, um unsere Spielemacher bei dieser Verfolgung besser zu unterstützen. So wurde das Portfolio von Samantha Ryan erweitert, um weitere Studios zu leiten, darunter Motive.“

Weiter: „Samantha ist bekannt dafür, kreatives Design zu fördern und Spielteams zu unterstützen, damit sie ihre Visionen verwirklichen können. Sie ist eine sehr erfahrene Spielmacherin mit einer Spielegrafie, die von Die Sims über Batman: Arkham City, No One Lives Forever bis zur mit Spannung erwarteten Anthem reicht.“

Jade Raymond verlässt Electronic Arts

„Mit dieser Änderung hat sich Jade Raymond entschieden, Electronic Arts zu verlassen. In ihrer Zeit bei uns hat Jade geholfen, großartige Teams aufzubauen. Unsere Projekte, die bei Motive und anderen Studios laufen, bleiben unverändert. Wir sind dankbar für all ihre Bemühungen und wir wünschen Jade alles Gute, während ihr nächstes Abenteuer beginnt.Wir fördern mehr Kreativität bei allem, was wir in den EA Studios tun, und wir freuen uns darauf, in den kommenden Monaten mehr darüber zu sprechen“, heißt es in dem Statement.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Ezio_Auditore sagt:

    Die kann gerne bei mir anfangen

  2. ArthurKane sagt:

    Als ob die ihre hände in putzwasser taucht...

  3. maxi-tomec sagt:

    Das Bild ist schon uralt. Wenn man mal aktuelle Interviews von ihr auf YouTube schaut, ist sie gar nicht mehr so sexy 😀 Also zweifellos immer noch hübsch, aber bei weitem nicht mehr vergleichbar mit diesem Bild 😉

  4. Falkner sagt:

    Frauen mit dem Hobby Videogames sind einfach sexy.

  5. grayfox sagt:

    niemand wird weinen

  6. StevenB82 sagt:

    Als ob irgendeiner ausser paar opfern anthem erwartet...

  7. Zockerfreak sagt:

    Gute Entscheidung

  8. nico2409 sagt:

    meine ex schaut ähnlich aus, nur ein wenig besser.

  9. Nudelz sagt:

    die gute Dame ist 43, da hat man halt mal ein paar Falten.

  10. Caprisun sagt:

    Glückwunsch! Es ist nie einfach sich von einer betrügerischen Verbrecher Sekte wie €A zu befreien ,aber bei guten Menschen schlägt irgendwann das Gewissen.

    Zu wissen das man minderjährige süchtig macht mit perfiden hochgradig süchtig machendem Glücksspiel praktisch zwinkt mit ihrem Taschengeld oder Papis KK SCHNELL FIFA POINTS ZU KAUFEN " OH BITTE RONALDO ODER SALAH DIESESMAL IST BESTIMMT WAS WERTVOLLES DABEI etc.

  11. pasma sagt:

    "Wir fördern mehr Kreativität bei allem, was wir in den EA Studios tun" -ein Satz den ich schon seit vielen Jahren von EA höre! 😀

  12. Dante_95 sagt:

    Ich kann es immer noch nicht glauben, dass sich der Saftladen (E)lektronische (A)bzocke, die Star Wars Lizenz ergattert hat. Zwar ist das schon 5 Jahre her, aber trotzdem bin ich nach wie vor schockiert. Ich geh mal davon aus, dass wir auch weiterhin kein vernünftiges Star Wars Spiel zu sehen bekommen. Weder jetzt, noch in 4 Jahren. Alles was wir bisher vorgesetzt bekamen waren 2 Battlefronts, wovon eines Pay2Win in einem Multiplayer etablieren wollte. Good Job EA. Die werden sogar Star Wars an die Wand fahren, währenddessen Disney die Filme ruiniert. Rian Johnson soll ja eine ganze Triologie drehen dürfen. Ich könnte kotzen. Und ich hab die Prequels immer so stark kritisiert. Dabei waren die viel erträglicher, als der jetzige Mist.

    Ich spüre eine große Erschütterung der Macht.

  13. SkywalkerMR sagt:

    Vor vier Monaten auf der E3 schwärmte sie noch von der Zusammenarbeit mit EA... war also auch nur wieder oberflächliches PR-Gelaber.

  14. samonuske sagt:

    komisch jeder hat wohl den satz schon vergessen , das die Dame das AC Universum veränder hat. LOL Facepalm

  15. Aretyl sagt:

    sie geht zu MS ^^

  16. Magatama sagt:

    Wenn sie wirklich ein kreativer Kopf ist, ist es verständlich, dass sie bei EA verschwindet.

  17. Saleen sagt:

    Selbst mit 43 Jahren ist die Dame noch ein heißes Gerät

    Alter Falter.... 😀

  18. Nathan Drake sagt:

    Und die 2. Frau die 3 Jahre bei EA verschwendet hat und nichts dabei rausgekommen ist...
    Warum jedoch viele immer über EAs abzocke reden während Take Two (GTA, RDR2) das ganze auf die Spitze treibt und alles nur noch pay to win ist, versteh ich nicht.

  19. Hendl sagt:

    für lizenz spiele benötigt man einfach keine kreativen köpfe, da sich diese strikt an die vorgaben halten müssen (design, story...)
    @jade: die frau würde ich definitiv nicht von der bettkante stoßen )V(