DICE Awards 2019: God of War räumt groß ab – Game of the Year und mehr

Kommentare (16)

Im Rahmen der DICE Awards 2019 hat der PS4-Exklusivtitel "God of War" mit insgesamt neun Auszeichnungen groß abgeräumt. Der Titel wurde unter anderem als Game of the Year anerkannt.

DICE Awards 2019: God of War räumt groß ab – Game of the Year und mehr

Die Academy of Interactive Arts & Sciences hat auch in diesem Jahr wieder die sogenannten D.I.C.E. Awards für die besten Videospiele verliehen. Die Verleihung erfolgt im Rahmen des DICE Summit. Die Fachtagung findet seit Montag dieser Woche statt.

Sony Interactive Entertainment und SIE Santa Monica Studio konnten mit „God of War“ besonders viele Auszeichnungen in verschiedenen Kategorien mitnehmen. Insgesamt hat das jüngste Kratos-Abenteuer neun Auszeichnungen erhalten, darunter auch den Game of the Year-Award.

Santa Monica Studio hat für „God of War“ Awards für Game Direction, Game Design, Story, Charaktere, Sound Design, Musik Komposition und Art Direction gewonnen. Außerdem wurde der Titel als Adventure Game of the Year ausgezeichnet. Lediglich der Action-Plattformer „Celeste“ hat außer „God of War“ als einzelner Titel mehr als eine Auszeichnung bekommen.

Darüber hinaus wurde bei den DICE Awards Bonnie Ross, Oberhaupt des „Halo“-Entwicklers 343 Industries, mit dem Hall of Fame Award bedacht. Die Liste der Gewinner findet ihr nachfolgend:

DICE Awards 2019: Gewinner

  • Game of the Year: God of War (Sony Interactive Entertainment/SIE Santa Monica Studio)
  • Outstanding Achievement in Game Direction: God of War (Sony Interactive Entertainment/SIE Santa Monica Studio)
  • Outstanding Achievement in Game Design: God of War (Sony Interactive Entertainment/SIE Santa Monica Studio)
  • Portable Game of the Year: Florence (Annapurna Interactive/Mountains)
  • Outstanding Achievement for an Independent Game: Celeste (Matt Makes Games)
  • Immersive Reality Game of the Year: „Beat Saber (Beat Games)
  • Immersive Reality Technical Achievement: Tónandi (Magi Leap/Magic Leap and Sigur Rós)
  • Outstanding Achievement in Online Gameplay: Fortnite (Epic Games)
  • Strategy/Simulation Game of the Year: Into the Breach (Subset Games)
  • Sports Game of the Year: Mario Tennis Aces (Nintendo Co., Ltd./Camelot Co. Ltd.)
  • Role-Playing Game of the Year: Monster Hunter: World (Capcom)
  • Racing Game of the Year: Forza Horizon 4 (Microsoft Studios/Playground Games)
  • Fighting Game of the Year: Super Smash Bros. Ultimate (Nintendo/Sora Ltd./Bandai Namco Studios Inc.)
  • Family Game of the Year: Unravel Two (Electronic Arts/ColdWood Interactive)
  • Adventure Game of the Year: God of War (Sony Interactive Entertainment/SIE Santa Monica Studio)
  • Action Game of the Year: Celeste (Matt Makes Games)
  • Outstanding Technical Achievement: Red Dead Redemption 2 (Rockstar Games)
  • Outstanding Achievement in Story: God of War (Sony Interactive Entertainment/SIE Santa Monica Studio)
  • Outstanding Achievement in Sound Design: God of War (Sony Interactive Entertainment/SIE Santa Monica Studio)
  • Outstanding Achievement in Original Music Composition: God of War (Sony Interactive Entertainment/SIE Santa Monica Studio)
  • Outstanding Achievement in Character: God of War – Kratos (Sony Interactive Entertainment/SIE Santa Monica Studio)
  • Outstanding Achievement in Art Direction: God of War (Sony Interactive Entertainment/SIE Santa Monica Studio)
  • Outstanding Achievement in Animation: Marvel’s Spider-Man (Sony Interactive Entertainment/Insomniac Games)

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. THE_REAL_KRATOS sagt:

    Absolut verdient.

    (melden...)

  2. Analyst Pachter sagt:

    Zu Unrecht

    (melden...)

  3. Buzz1991 sagt:

    Mir hat RDR II mehr gefallen und ich halte es auch für das wichtigere Spiel. God of War ist hochqualitativ, hat was von The Last of Us, aber bringt das Genre nicht voran. Als Spiel für die Reihe ist es sehr mutig, aber insgesamt dann doch eher konventionell.

    Dennoch nicht unverdient. Kratos als bester Charakter, zumindest dafür hätte ich gerne eine Erklärung. Ich fand ihn interessant, aber gleich bester Charakter? Habe die Nominierungen nicht mehr im Kopf, aber da gab es sicher Interessantere.

    Musikalisch verstehe ich nicht, warum jedes Mal Detroit: Become Human leer ausgeht. Drei Komponisten steuern für jeden Charakter eigene Musik bei und trotzdem passt es jederzeit. Das hätte es verdient.

    (melden...)

  4. President Evil sagt:

    Zu Recht 🙂

    Ist Celeste wirklich so gut?
    Action Game of the Year: Ist ja krass...

    (melden...)

  5. SemperFI187 sagt:

    Verdient, aber sowas von. Vor allem der Sprung von den dritten zum jetzigen Teil. Einfach Wahnsinn. Die Magie in diesem Spiel ist grandios. Das einzige was ich bemängeln kann sind die wenigen endosse

    (melden...)

  6. AlgeraZF sagt:

    Aber sowas von verdient! Auch wenn mein persönliches Spiel des Jahres 2018 Dragon Quest 11 ist. Aber das hat andere Gründe. 😉
    GoW ist ein überragendes Videospiel.

    (melden...)

  7. Weichmacher sagt:

    Viel zu fotg das Ganze. Verstehe den Hype um dieses Spiel nicht. Es ist gut, aber diese künstlichen Emotionen zwischen ihm und seinem Sohn waren mehr als "Assi- TV"

    Einfach zu sehr inszeniert der Versuch, die Spieler mit flachen Vatergefühlen zu berühren. Mir sind solch emotionale Wanderschaften mit Schnulzen ein Graus.

    (melden...)

  8. merjeta77 sagt:

    Ich kann nur mit der Kopf schütteln. So ein Rotz wie der letzte god of war gab es schon lange nicht. Für mich ist der god of war Flop des Jahres 2018. PUNKT

    (melden...)

  9. AlgeraZF sagt:

    Ganze 9 Auszeichnungen für GoW wenn ich mich nicht verzählt habe. 😉

    (melden...)

  10. ResidentDiebels sagt:

    God of War absolut zurecht!
    Ein absolutes Meisterwerk.

    (melden...)

  11. Moonwalker1980 sagt:

    Absolut verdient!! Im Gegensatz zu Buzz91 fand ich GoW noch ein ganzes Stück besser als RDR2. Und ich finde auch, dass es das Genre sehr wohl vorabgebracht hat. Vor allem aber die Serie an sich.

    Weichmacher: wie sonst als künstlich sollten Emotionen dargestellt werden in einem künstlichen Medium(Videospiel). Und natürlich ist es konstruiert, ist ja auch nicht echt. Und trotzdem wirkt es überhaupt nicht übertrieben oder unnatürlich. Im Gegenteil, es wurde hervorragend gemacht wie Kratos zwischen (emphatischer) Vaterrolle und Beschützerrolle, sowie Lüge und Wahrheit hin und hergerissen ist. Da war gar nix schnulzig daran, sondern man konnte sich sehr gut hineinversetzen und mitfiebern. Schnulzen... So ein Bullshit...

    Merjeta77 du bist echt krank. Bei JEDER EINZELNEN GoW Meldung immer denselben Schwachsinn von dir zu geben.

    (melden...)

  12. LukeCage sagt:

    spiele es gerade und ich kann nur eins sagen: FANTASTISCH!

    sowas von verdient!

    (melden...)

  13. Twisted M_fan sagt:

    Völlig zurecht,das Spiel sehe ich auch als Meisterwerk es hatte mich begeistert und vom Spielspass war es der Hammer schlecht hin.Für mich bekommt es noch einen Award für das beste Gegner-Feedback,du schlägst auf den Gegner und es macht Boomm einfach nur geillll.

    (melden...)

  14. James T. Kirk sagt:

    Erbärmlich!

    (melden...)

  15. OneTwo sagt:

    God of War rockt richtig PUNKT
    Alles richtig gemacht.

    (melden...)

Kommentieren

Reviews