DualShock: Die Geschichte des legendären Controllers im neuen Video thematisiert

Kommentare (6)

Mittlerweile blickt der DualShock-Controller auf eine mehr als 25-jährige Geschichte zurück. Auf diese gehen die Kollegen von Inside PlayStation in einem aktuellen Video ausführlich ein.

DualShock: Die Geschichte des legendären Controllers im neuen Video thematisiert

Im Laufe des Tages konnten wir euch bereits davon berichten, dass der DualShock 4-Controller ab sofort in einer weiteren Farbvariante erhältlich ist.

Die Rede ist vom Modell in „Alpine Green“, das unter anderem bei der Handelskette Saturn erworben werden kann. Alle weiteren Details zur neuen Farbvariante haben wir hier für euch zusammengefasst. Ergänzend zur Veröffentlichung des DualShock 4 in „Alpine Green“ veröffentlichten die Kollegen von Inside PlayStation ein Video zur mittlerweile rund 25-jährigen Geschichte der DualShock-Familie.

25 Jahre DualShock im Video

Das besagte Video wartet unterhalb dieser Zeilen auf euch und verdeutlicht unter anderem, wie sich der DualShock im Laufe seiner Geschichte veränderte. Los ging es zum Japan-Launch der ersten PlayStation im Jahr 1994 mit einer Version des Controllers, die ursprünglich auf 2D-Spiele zugeschnitten war. Analog-Sticks waren seinerzeit noch nicht enthalten. Diese folgten erst im Jahr 1997, nachdem Nintendo die Analog-Sticks mit dem Nintendo 64 beziehungsweise dem entsprechenden Controller erfolgreich etablierte.

Zum Thema: PS5: Erstes Bild des DualShock 5 aufgetaucht? Schnappschuss sorgt für Spekulationen

Des Weiteren wird im Video auf die Tastensymbole des PlayStation-Controllers eingegangen, die sich doch deutlich von den Standard-Action-Buttons „A“, „B“, „X“ und „Y“ der anderen Konsolen abheben. Wie es heißt, symbolisiert die Dreiecks-Taste beispielsweise die Sicht beziehungsweise den Kopf des Spielers. Quadrat hingegen steht für ein Blatt Papier und somit die Menüs oder Dokumente in Spielen.

Kreuz und Kreis hingegen stehen für „Ja“ und „Nein“. Dieses interessante und weitere Details zur Geschichte der DualShock-Controller-Familie entnehmt ihr dem folgenden Video. Wir wünschen viel Spaß.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. xjohndoex86 sagt:

    Schade, dass das Touchpad viel zu selten sinnvoll eingebunden wurde. Mir fällt da eigentlich nur Thief ein, dass es einwandfrei für das Schnellinventar nutzte. Zudem lässt das Video den reinen Analog Controller für die PS one unter den Tisch fallen. Der Dual Shock kam erst ein Jahr später. 😉

    (melden...)

  2. Illuminati6.6.6 sagt:

    @johndoe
    Ist doch immer so bei den neuen, ich nenn sie mal, "Gimmicks" oder Eingabe-Erweiterungen. Wie damals schon bei der SIXAXSIS einführung, wodurch sie anfangs dass Rumble Feature (etwas wirklich nützliches) gestrichen haben. Ich bin auch für mehr Touchpad & SIXAXSIS Nutzung, solange es sinnvoll ist.

    (melden...)

  3. Buzz1991 sagt:

    @xjohndoex:

    Den Analog-Controller kenne ich auch noch 😀

    Ja, das Touchpad bräuchte mehr sinnvolle Einsätze. Thief kenne ich gar nicht, aber dafür nutzte Killzone: Shadow Fall noch richtig gut das Touchpad. Quantic Dream hat es in Detroit: Become Human wenigstens auch immer mal eingesetzt.

    (melden...)

  4. Sunwolf sagt:

    In Days Gone soll das Touch Pad richtig genutzt werden.

    Soll eine ähnliche Funktion haben wie im ersten PS4 Spiel Killzone Shadow Fall.

    (melden...)

  5. BoC-Dread-King sagt:

    In Killzone Shadow Fall wurde es super eingebunden, verstehe ich eh nicht, gerade für ein Schnellinventar wäre das TouchPad der Knaller. Wie oft hab ich mir z. B. bei Destiny gewünscht. "He jetzt einfach Bufffood auf das TouchPad legen und mit bestimmten Aktionen auslösen"

    (melden...)

  6. Domzilla sagt:

    Ja die Features werden viel zu wenig genutzt.
    Ärgerlicher finde ich, dass man die Lichtbar bis heute nicht ausschalten kann, zwecks mehr Akku!

    (melden...)

Kommentieren

Reviews