The Surge 2: Creative Director äußert sich zum Spielumfang

Kommentare (12)

Das Action-Rollenspiel "The Surge 2" fällt umfangreicher als der Vorgänger aus. Das gab der Creative Director Jan Klose bekannt, ohne eine präzise Zahl zu nennen.

The Surge 2: Creative Director äußert sich zum Spielumfang

Die Veröffentlichung des Action-Rollenspiels „The Surge 2“ lässt zwar noch eine Weile auf sich warten. Aber auf eines könnt ihr euch bereits einstellen: Euch erwartet eine längere Spielzeit.

Auf dieses Thema ging der Creative Director Jan Klose in einem aktuellen Interview ein, ohne eine präzise Zahl nennen zu können. Ihr sollt aber definitiv länger als mit dem ersten Teil beschäftigt sein.

Mehr als 25 Stunden

Im Wortlaut erklärte Klose: „Es wird definitiv länger dauern als beim ersten Spiel. Habt ihr es linear gespielt und euch auf die primäre Aufgabe konzentriert, waren es beim ersten Teil durchschnittlich rund 25 Stunden. Wenn du es wirklich ausreizen möchtest, in allen Ecken nachschaust und wirklich alles erkundest, dann gibt es viel mehr.“

Doch was bedeutet das für das Sequel? Auf eine Zahl festnageln lassen wollte sich Klose nicht. „Ich weiß wirklich nicht, wie lange“, so seine Antwort.

Mehr: The Surge 2 – Erscheint in den kommenden Monaten und weitere Infos

Letztendlich könnt ihr damit rechnen, dass „The Surge 2“ umfangreicher als das erste „The Surge“ ausfällt – also eine Spielzeit von mehr als 25 Stunden mit sich bringt.

Erleben könnt ihr das in den kommenden Monaten: Focus Home Interactive und Deck 13 werden „The Surge 2“ in diesem Jahr für PC, Xbox One und PlayStation 4 auf den Markt bringen. Einen präzisen Termin nannten die beiden Unternehmen bislang nicht.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Wassillis sagt:

    Die Jungs von Deck 13 haben es nicht drauf. Denke der Teil wird wie Teil 1 in den Sand gesetzt.

  2. Das Orakel sagt:

    @Wassillis

    hast du Teil 1 überhaupt richtig gespielt bzw auch durch (mehrfach)?!?
    Jeder der Dark Souls Fan ist sollte auch das Spiel haben...ist ja im Prinzip ein Tech Soul

  3. Edelstahl sagt:

    @ Das Orakel

    Genau das dachte ich mir auch, holte mir das Spiel und wurde bitter enttäuscht!
    Ich habe wirklich selten ein so schlechtes, steriles Leveldesign gesehen.
    Zudem ist das Kampfsystem träge und nervig, sowie das Sci-Fi Setting gar nicht meins, wie ich leider festellen musste.
    Fehlkauf!

  4. dieselstorm sagt:

    Mir hat der erste gut gefallen. Es ist Dark Souls in der Zukunft. The Surge 2 wird gekauft.

  5. TheSchlonz sagt:

    Hmmm, fand sowohl des Gameplay, das Setting, das Leveldesign und das Kampfsystem des ersten Teils als sehr gelungen. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich kein SciFi DS erwartet habe sondern ein eigenständiges Spiel, welches sich an den DS Mechaniken orientiert.
    Teil 2 wird definitiv gekauft.

  6. Das Orakel sagt:

    Dafür das Deck13 nicht solche Ressourcen und Erfahrungen hat wie From Software oder andere Studio‘s kann man sich dennoch nicht beschweren.
    Ich fand das Spiel und das Setting von Anfang an Nice.
    Allein die coolen Sets die man erspielen konnte sind richtig geil. Laut FB Gruppe sind ja schon viel am ersten Endgegner Pax Imperator am Verzweifeln gewesen

  7. flikflak sagt:

    Anfangs war Pax schwer.. wenn man den Dreh raus hat ist der doch echt einfach, was ich auch nie gedacht habe. Steuerung ist träge? Dann sollte man mal seine Energie hochschrauben und nicht Rhino spielen wenn es zu träge ist. Ich find das Spiel geil... 2. kann kommen. 😀

  8. CloudAC sagt:

    Mir gefällt es sogar besser als die FromSoftware Spiele. Es war endlich mal was futuristisches (kann buhu Dämonen und Ritter Setting nicht mehr sehen), das abschlagen und sammeln der Rüstungen war Top. Es hatte mehr Handlung als jedes FS Spiel (bzw. bis vor Sekiro). Das es nich sooooo groß war, fand ich sogar gut. Spiele wie DS übertreiben es. Dazu kommt wie bereits erwähnt wurde Deck13s größe und dafür haben se nen sauberes Spiel abgeliefert. Wenn Teil 2 größer ist ok, mal schauen. Habe The Suege tatsächlich auf Platin geschafft. Es ist zwar auch sehr sehr schwer gewesen. Aber lange nicht so übertrieben. Der Park DLC lohnt sich und sollte am besten direkt mit gekauft werden, wenn man jetzt erst das Spiel als PS+ Spiel zockt.

  9. Sveninho sagt:

    Habe gestern The Surge auf 100% gebracht (inkl. Dlcs) und fand besonders diese richtig unbalanced. Waren viel zu leicht. Konnte easy durchrushen mit den Zaratustras und dem Iron Maus Kostüm.
    Der 1. Durchgang hat mich Anfang des letzten Jahres noch regelrecht umgehauen, so begeistert war ich von dem Spiel.

    Träge ist es nicht. Habe anfangs mit "einseitig montiert" später dann "Stab" und ab Ng+ mit "Doppelklingen" gespielt.
    Mit den Doppelklingen spielt es sich alles andere als träge.

    Ich warte mal noch ein paar Infos zum 2. Teil ab. Das Setting spricht mich auf jeden Fall viel mehr an als Dark Souls.

  10. Twisted M_fan sagt:

    Ich fand es spitze und der 2 Tei wird definitiv bei release gekauft.Fand einige dinge besser als in DS,vor allem das Trefferfeedback finde ich super.Das abschlagen der Gliedmaßen und diese als Waffe einzusetzen ist doch eine geile idee.Auch gibt es keine massiven Kamera-Autolock Probleme wie in dem beschissenen Sekiro was mich zur weißglut brachte.Ich freue mich sehr auf den 2 Teil.

  11. giu_1992 sagt:

    Deck 13 hat schon was drauf, ich fand Lords of the Fallen und The Surge beide Top und man muss auch mal überlegen, was für ein niedriges Budget dahintersteckt - dafür echt eine mega Leistung

  12. Smuggl sagt:

    Ich habe den ersten Teil sehr gerne gespielt. Alleine die Balance so gut wie bei den DS Titeln hin zu bekommen ist eine Leistung. Teil 2 wird auf alle Fälle gekauft.

Kommentieren

Reviews