Surviving Mars: Green Planet-Add-on und weitere Inhalte veröffentlicht

Kommentare (1)

Wie Paradox Interactive bekannt gab, stehen ab sofort neue Inhalte zu "Surviving Mars" bereit. Unter anderem dürfen sich Besitzer des Titels auf die "Green Planet" genannte Erweiterung freuen.

Surviving Mars: Green Planet-Add-on und weitere Inhalte veröffentlicht

„Surviving Mars“-Spieler, die auf der Suche nach neuen Inhalten sein sollten, dürfen sich heute freuen. Wie der verantwortliche Publisher Paradox Interactive bekannt gab, steht ab sofort gleich an ganzer Schwung an frischem Content bereit.

Mit dem „Project Laika Content-Pack“ können die Spieler bis zu acht verschiedene Tiere züchten und sich mit einem von 25 unterschiedlichen Haustieren anfreunden. Hinzukommt das sogenannte „Armstrong-Update“. Mit diesem halten unter anderem Landschaftsbau-Tools und Gebäude Einzug, mit denen ihr eure Kolonien weiter auf die Bedürfnisse ihrer Bewohner zuschneidet. Auch neue Projekte, Events sowie eine überarbeitete Nutzeroberfläche für die Forschungen werden geboten.

Green Planet-Erweiterung lässt den Mars erblühen

Der Schwerpunkt der heutigen Inhalte liegt allerdings auf der umfangreichen „Green Planet“-Erweiterung, mit der es euch in „Surviving Mars“ ermöglicht wird, den Roten Planeten erblühen zu lassen. Der Mars lässt sich terraformieren, um den feindseligen Planeten für die Menschheit bewohnbar zu machen. Jede Entscheidung, die in der Kolonie getroffen wird, um den Roten Planeten lebenswerter zu machen, kann die Parameter Atmosphäre, Temperatur, Wasser oder Vegetation beeinflussen.

Zum Thema: AWAY The Survival Series: Spielbare Naturdokumentation mit einem ersten Trailer enthüllt

Auch neue Projekte wie das Abschmelzen der Polarkappen, das Erfassen von Eis-Asteroiden, die Realisierung eines Weltraumspiegels und mehr warten in der neuen Erweiterung. Des Weiteren umfasst das „Green Planet“-Add-on Klimakatastrophen und sieben neue Terraforming-Anlagen.

„Die Spieler können sieben neue Anlagen erbauen, die zur Terraformierung des Planeten beitragen und die Veränderungen kapitalisieren. Durch eine THG-Anlage lassen sich die Treibhausgasemissionen in die Atmosphäre abführen, das Aufforstungswerk erhöht das Wachstum der Vegetation, die Wasserpumpe ergibt einen Natursee und vieles mehr“, so Paradox Interactive.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Starfish_Prime sagt:

    Beide Daumen hoch!

    (melden...)

Kommentieren

Reviews