PS5 & Xbox Scarlett: Ubisoft erwartet einen großen Sprung – Innovationen, soziale Interaktion und mehr

Kommentare (4)

Geht es nach Alain Corre, Executive Director beim französischen Publisher Ubisoft, dann steht uns mit der nächsten Konsolen-Generation ein großer Sprung nach vorne ins Haus. Demnach rechnet Corre sowohl mit technischen Innovationen als auch einem größeren Fokus auf die soziale Interaktion.

PS5 & Xbox Scarlett: Ubisoft erwartet einen großen Sprung – Innovationen, soziale Interaktion und mehr

Nachdem in den vergangenen Wochen sowohl Sony Interactive Entertainment als auch Microsoft die ersten Details zur PS5 beziehungsweise der Xbox Scarlett nannten, meldeten sich in den letzten Tagen auch diverse Entwickler zu Wort.

Darunter die Action-Spezialisten von Platinum Games, die in Person von Präsident Atsushi Inaba darauf hinwiesen, dass sie von den neuen Konsolen keine wegweisenden Innovation, sondern stattdessen lediglich „mehr vom Gleichen“ erwarten. Einen anderen Standpunkt vertritt da Ubisofts Executive Director Alain Corre, der von den neuen Konsolen laut eigenen Angaben einen gewaltigen Schritt nach vorne erwartet – vor allem in technischer Hinsicht.

Entwickler wollen die Spieler überraschen

Laut Corre wird es den Entwicklern auch auf der PS5 und der Xbox Scarlett darum gehen, die Spieler mit neuen Konzepten zu überraschen, die sie in dieser Form bisher nicht für möglich hielten. Als Beispiel nannte Corre das auf der E3 2019 angekündigte „Watch Dogs Legion“, in dem es möglich ist, die Kontrolle über sämtliche nicht spielbaren Charaktere (kurz: NPCs) zu übernehmen.

Ein Charakter-System, das ohne die künstliche Intelligenz, die im Hintergrund ihren Dienst verrichtet, nicht machbar wäre. Ein weiterer Faktor, der die neuen Konsolen auszeichnet, sei die Unterstützung der SSD-Technologie, die für eine spürbare Verkürzung der Ladezeiten sorge.

Zum Thema: PS5 und Xbox Scarlett: Entwickler freut sich am meisten über Ray-Tracing-Support

„Wenn die Hersteller dieser Welt weiterhin Innovationen entwickeln und die Grenzen der Technologien kontinuierlich verschieben können, können wir bessere Spiele entwickeln und mehr Fans überzeugen, und die Branche wird weiter wachsen“, führte Corre aus.

Soziale Interaktion ein wichtiger Faktor

Bereits in dieser Konsolen-Generation wurde die soziale Interaktion mit den Spielern ausgebaut. Man denke beispielsweise an die Möglichkeit, auf Knopfdruck Screenshots beziehungsweise Gameplay-Videos zu erstellen und zu teilen, oder die Anbindung an Streaming-Plattformen wie Twitch. Ein Bereich, in dem die PS5 und die Xbox Scarlett laut Corre nachlegen werden.

„Meiner Meinung nach wird die soziale Interaktion immer wichtiger. Durch neue Technologien werden weitere Wege für Fans entstehen, um Daten untereinander auszutauschen“, so Corre.

Die PS5 und die Xbox Scarlett werden aller Voraussicht nach im Weihnachtsgeschäft 2020 veröffentlicht.

Quelle: Telegraph

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Shaft sagt:

    soziale interaktion? wenn ich mir ansehe, wie viele nervbacken ich auf meiner ps4 aus reiner freundlichkeit mitziehe, bzw, weil ich zu faul und/oder zu feige bin die zu kicken, dann kann ich auf weitere soziale interaktion wirklih reinen gewissens verzichten.

  2. Maiki183 sagt:

    die innovationen möchte ich mal sehen..
    bis auf fake raytracing und fake 4k haben die doch nix zu bieten.

    wäre aber schön wenn man mal gespeicherte video clips direkt mit der nachricht verschicken kann.

    ansonsten sind die erwartungen sehr gering.
    die ps4 hat ja gezeigt, dass man auch mit minimalem aufwand die leute zufriedenstellen kann.

  3. pasma sagt:

    @Maiki183 Es geht ja um die nächste Konsolengeneration. Und da wird sicherlich (meistens) 4K nativ sein! Wenn sie wieder die Disc verwenden, dann bitte auch ein 4K Laufwerk einbauen! Die PS3 war bei der Blu-Ray gleich dabei und die PS4 machte so gar kein "Quantensprung". Da ist jetzt sogar Microsoft schneller gewesen, obwohl der Ursprung der Blu-Ray ja auch bei Sony standfand. (Etwas weit hergeholt)
    Wenn sie keine Karten, wie bei der Switch verwenden, dann bitte reine 4K Discs!

  4. Magatama sagt:

    Diese neuen Funktionalitäten sind was für Zocker-Kids, nichts für Hardcore-Gamer. Da die aber nicht die Mehrheit (und damit das meiste Geld) darstellen, werden sie mehr und mehr zum Auslaufmodell.

Kommentieren

Reviews