PS5 und Xbox Scarlett: Entwickler freut sich am meisten über Ray-Tracing-Support

Kommentare (11)

Ein besonders gefragtes Feature für Highend-PC-Gamer und die kommenden Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Scarlett ist der Ray-Tracing-Support. Auch der Creative Director von C2 Game Studio ist sehr gespannt auf das Feature in den kommenden Konsolen.

PS5 und Xbox Scarlett: Entwickler freut sich am meisten über Ray-Tracing-Support

Sowohl Sony als auch Microsoft haben bereits erste Details zu ihren kommenden Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Scarlett enthüllt. Beide Plattformhalter haben unter anderem bestätigt, dass ihre jeweiligen Konsolen Ray-Tracing-Support bieten werden. Dabei handelt es sich um ein fortschrittliches Grafik-Feature, das in der PC-Welt seit einiger Zeit für Aufsehen sorgt.

Luis Correa, der Gründer und Creative Director von C2 Game Studio, hat in einem Kurzinterview verraten, auf was er sich aus Entwicklersicht besonders freut bei den Next-Gen-Konsolen. Offenbar ist er besonders von der Ray-Tracing-Unterstützung angetan, auch wenn derzeit noch unklar ist, wie umfangreich das Feature in den kommenden Plattformen genutzt werden kann.

„Rendering mit Ray-Tracing wird interessante Möglichkeiten für die Darstellungsgenauigkeit bieten“, bestätigte Correa. „Wir werden noch abwarten müssen, wie umfangreich die Next-Gen-Konsolen es unterstützen werden. Wird das nächste God of War Ray-Tracing nutzen und eine neue Richtung für die Branche vorgeben? Oder wird es nur in kleinen experimentellen Spielen zum Einsatz kommen? Nur die Zeit wird es verraten.“

Zum ThemaPS5 & Xbox Scarlett: Abwärtskompatibilität laut Take-Two nicht viel mehr als ein Marketing-Feature

Tatsächlich ist es noch unklar, wie groß der Support für Ray-Tracing in den kommenden Konsolen PS5 und Xbox Scarlett ausfallen wird. Beide Konsolen sollen Darstellungen in 8K und 120 FPS unterstützen können. Darüber hinaus werden beide Plattformen SSDs zum Einsatz bringen, um unter anderem Ladezeiten zu verringern.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. xy-maps sagt:

    Ray Tracing frisst in der aktuellen Grafikkarten Generation soviel Leistung das sich das doch garnicht lohnt. Dann muss man wieder Abstriche in sachen Grafikqualität/Auflösung hinnehmen...

  2. Royavi sagt:

    Und es werden wieder die gleichen Fehler wie immer gemacht.
    Grafische Verbesserungen werden wieder auf ein neues Level gehoben und alles Anderes wird darunter leiden.

    Wir werden noch immer kleine oder detaillose Level haben, die KI wird auch in den nächsten 100 Spielen dumm wie Brot sein... aber heyyy... bessere Grafik.

  3. Zoggn sagt:

    8K und 120FPS kann ich mir nicht vorstellen... Ist Raytracing nur mit 8K erst lohnenswert bzw. möglich? Kann da jemand grafischspezifisch uns aufklären? 🙂

  4. OVERLORD sagt:

    @Zoggn

    Ray-Tracing ist quasi Echtzeit Beleuchtungs und Spigelungsberechnung, alles mit Licht zu tun hat und wie es sich real verhält sozusagen.

    Das Videos zeigt sehr schön die krassen Unterschiede die dadurch möglich wären

    https://youtu.be/uzaGI78NtkE

    Gehe aber nicht von der so einer Stufe bei Konsolen aus.

    Sowohl MS als auch Sony lügen nicht wenn sie behaupten ihre Konsolen schaffen 8K@60fps und 4K@120fps und das sie das übertrieben gesagt aber nur bei Tetris schaffen wird natürlich nicht so kommuniziert denn in AAA Titeln glaube ich nicht das wir so etwas zu sehen bekommen.

  5. OVERLORD sagt:

    @Royavi

    Die kommende Gen wächst gerade bei der CPU Leistung deutlich mehr als bei der GPU Leistung.

    Auch Speicher jeglicher Art und dessen Anbindung Werden extrem verbessert.

    Diese Gen liegt es definitiv am Entwickler, den für mehr und bessere KI gibt's dann genug Leistung

    Einer dieser neuen CPU Kerne wird ca. um den Faktor 6+ stärker sein als die jetzigen das heißt ein neuer Kern hat schon mehr Leistung als alle 6 für Spiele verfügbaren in dieser Gen.

    Was auch im gesamten einer Leistung Steigerung von der CPU Seite auf den Faktor 6+ hinaus läuft und sogar noch gutes Stück mehr werden könnte wenn die Taktungen Hoch genug liegen am Ende.

    Detail arme Level dürften durch die deutlich größer und schnellere RAM Anbindungen und vorallem der SSD Anbindungen extrem profitieren auch der Verwendung hochwertigen 4K Texturen/Assets sprich dann nix mehr da gegen.

  6. martgore sagt:

    @OVERLORD

    Dir ist aber schon klar, das die CPU Leistung nicht das Problem der aktuellen Gen ist ? Auch auf dem PC ist die CPU zwar schon zum Teil bei 8 echten Kernen (AMD 2700) oder auch Intel 9900K echte Monster. Aber diese CPU`s werden kaum ausgereizt in Spielen. Jetzt erwartest Du, das die Entwickler plötzlich irgendwelche Revolutionen in Sachen KI machen, nur weil die CPU in Konsolen jauf der von mittelklasse Gamingrechner gehoben wird ? Ich mache mir da 0 Hoffnung. Außer das die die Kerne mehr genutzt werden.
    Der Sprung wird in meinen Augen nur OpenWorld Games größer werden, selbst da nur in AAA Titeln und auch dann nur für die Grafikhuren unter uns, sichtbar sein.
    Konsolen sollten in anderer Hinsicht vom PC abheben und das ist und bleibt für mich die Bedienung. Sony im speziellen sollte ihren Controller mal überarbeiten, 60€ für diese Stück Plastik, hm.. aber auch da, der Casual Gamer ärgert sich darüber ja kaum.
    Also Sony und Microsoft machen alles richtig, etwas mehr Power, neue Spiele (erst im nächsten Sommer werden wir wohl die kommenden Gen Spiele zu Gesicht bekommen) und ihre Abomodelle überarbeiten.

  7. Buzz1991 sagt:

    Bessere KI ist durch bessere CPUs möglich, aber auch durch den Willen und die Ressourcen der Entwickler. Eine superschlaue KI könnte aber auch die Letzte überfordern, weshalb die Spiele ja heute bewusst alle so einsteigerfreundlich gemacht sind. Wer dann mehr Herausforderung sucht, bekommt in Form eines höheren SKG weniger Gesundheitspunkte, Munition und mehr und tödlichere Gegner.

    Der Fokus auf Ray Tracing hat damit nichts zu tun.

  8. Brok sagt:

    @Buzz1991

    Eine hohe KI der Gegner wird es auch zukünftig eher selten geben, da ist der Markt nicht groß genug.

    Aber man könnte KI natürlich dafür einsetzen Spielumgebungen realistischer zu gestalten, abgesehen vom reinen Kampf.

  9. martgore sagt:

    SP Spiele machen halt auch viel zu wenig Umsatz, gegenüber MP Games. Warum dann die Energie in die KI bei Videospielen stecken. In Shootern wäre es ja auch kein Problem, die KI immer Headshot`s verteilen zu lassen, bevor es der Gegner tut und sagen wir mal bei Stealaktion, sind die meisten schon mit den linearen Abläufen der KI überfordert. Jeder ruft nach besserer KI, wenn sie da wäre, würden viele dicke Backen machen.

  10. Buzz1991 sagt:

    @martgore:
    Es gibt auch genug MP Games, die nicht genug Umsatz machen und fatal gescheitert sind. Ich finde, dass es eine Ausrede ist von Publishern. Gerade letztes Jahr war es mal wieder sehr deutlich zu sehen, welch große Bühne SP-Spiele kommerziell eingenommen haben. Von Fortnite und (mit Abstrichen) Black Ops 4 abgesehen kam kein Spiel heran.

  11. Check008 sagt:

    Am besten in 8K 120Hz bzw 120fps. Jaja die Konsolen werden voll krass.

Kommentieren

Reviews