Street Fighter: Ein Prügler für Stadia und Co müsste von Grund auf für Streaming entwickelt sein, sagt Ono

Auch wenn sich die Next-Gen-Konsolen im Anmarsch befinden, so scheint das Game-Streaming einen festen Platz neben den hardwarebasierten Gaming-Möglichkeiten einzunehmen. Für bestimmte Genres wie Kampfspiele müssen dazu aber besondere Anpassungen vorgenommen werden, meint der "Street Fighter"-Producer.

Street Fighter: Ein Prügler für Stadia und Co müsste von Grund auf für Streaming entwickelt sein, sagt Ono

Mit der bevorstehenden Einführung des Game-Streaming-Dienstes Google Stadia wird das Streaming von Videospielen ein deutlich größeres Publikum erreichen als Sony beispielsweise schon seit einigen Jahren mit PlayStation Now erreichen konnte. Der Trend zeigt, wohin die Entwicklung in Zukunft gehen könnte.

Kampfspiele müssten für Streaming-Dienste designt werden

Zwar freuen sich unzählige Fans auf die bevorstehende Einführung der Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Scarlett, doch für zahlreiche andere Gamer bieten die Streaming-Dienste womöglich ein passendes Angebot, um mit Games in Kontakt zu kommen. Für viele Genres ist Streaming auch durchaus geeignet, doch wenn es um blitzschnelle Reaktionen wie beispielsweise in „Street Fighter 5“ geht, dann beweist Game-Streaming noch einige Schwächen.

Dazu erklärte der „Street Fighter“-Producer Yoshinori Ono, dass ein Kampfspiel im besten Fall speziell für Streaming-Dienste entwickelt werden müsste, damit es die aktuell bestehenden Unzulänglichkeiten überwinden könnte. Ein Spiel wie „Street Fighter 5“ sei auf Google Stadia derzeit nicht oder nur sehr schwierig umsetzbar, gab Ono zu verstehen. Für Spieler, die sich auf Wettbewerbsniveau bewegen, sei es geradezu unspielbar.

„Wenn wir ein Spiel erschaffen könnten, das von Grund auf für Streaming-Plattformen designt wäre, dann wäre das in Zukunft eher realisierbar“, gab der „Street Fighter“-Macher zu verstehen.

Zum Thema: PS5: DualShock 5-Controller mit Internetanbindung und Cloud-Gaming-Funktion?

Dass auch Sony neue Wege für Game-Streaming gehen möchte, deutet ein kürzlich aufgetauchtes Patent an, welches einen mit dem Internet verbundenen DualShock-Controller für Game-Streaming beschreibt. Die Eingaben würden vom Controller demnach direkt an den Streaming-Dienst geschickt, während die Videoausgabe an einen entsprechenden TV geschickt würde.

Weitere Meldungen zu , .

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top News

PS Plus Dezember 2021

Ankündigung steht bevor - PS5/PS4-Spiele geleakt

Marvel

Ein Superhelden-MMO befindet sich in Entwicklung

Resident Evil - Welcome to Raccoon City

Pressestimmen und Fan-Meinungen zum Kinostart

Fanatec

Gran Turismo DD PRO vorgestellt - Rennlenkrad für GT7

PS Plus Dezember 2021

Liste mit Spielen für PS5 und PS4 geleakt

Mehr Top-News

Hotlist

Kommentare

shadowangel887488

shadowangel887488

21. Oktober 2019 um 16:59 Uhr
SchatziSchmatzi

SchatziSchmatzi

21. Oktober 2019 um 19:54 Uhr