Skate 4: Hoffnung auf die Fortsetzung – Trademark doch nicht aufgegeben

Kommentare (17)

Auf einen neuen Ableger von EAs "Skate"-Reihe brauchen die Fans offenbar nicht mehr hoffen. Laut aktuellen Informationen hat Electronic Arts das "Skate"-Trademark fallengelassen, was andeutet, dass das Unternehmen keine weiteren Pläne mit der Marke verfolgt. UPDATE: Der Artikel wurde aktualisiert.

Skate 4: Hoffnung auf die Fortsetzung – Trademark doch nicht aufgegeben

Update: Offenbar gibt es doch noch Hoffnung auf eine Fortsetzung. EA hat das Trademark offenbar doch nicht aufgegeben, wie ursprünglich gedacht. Allem Anschein nach hat EA im Juni dieses Jahres das ursprüngliche Trademark für die Marke erneuert, weshalb das andere Trademark ausgelaufen ist.

Ursprüngliche Meldung: Der eine oder andere Skateboard-Fan hat in den vergangen Jahren auf einen neuen Ableger von EAs „Skate“-Reihe gehofft. Und während es im vergangenen Jahr noch einige Gerüchte gab, die die Hoffnung am Leben hielten, scheint die letzte Hoffnung nun gestorben zu sein.

Keine Hoffnung mehr auf Skate 4

Laut aktuellen Informationen haben die Verantwortlichen von Electronic Arts das Tradenark für den Titel aufgegeben. Laut dem Eintrag im United States Patent und Trademark Office (UPTO) hat EA den Markenschutz zuletzt im Februar 2018 erneuert.

Doch laut dem Eintrag wurde das Trademark ab dem 1. August 2019 aufgegeben. Ein Trademark gilt als aufgegeben, wenn der Antragsteller nicht mehr auf den Schriftverkehr des USPTO antwortet, was zuvor offenbar der Fall war, wie die Seite Justia  (via vg247) im Zeitverlauf deutlich macht.

Trotz aller Hoffnung und Gerüchte teilte Electronic Arts aber schon im Quartalsbericht zum dritten Finanzquartal 2017 mit, dass sich „Skate 4“ nicht in Entwicklung befindet. Die letzten Gerüchte aus dem vergangenen Jahr waren offenbar wenig gehaltvoll. Eine Übersicht über die Gerüchte zum vierten Teil der Reihe liefert unsere Themenübersicht zu „Skate 4“.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. KeksBear sagt:

    Schade ^^

  2. Brachial86 sagt:

    Sehr schade ...

  3. Schlauberger sagt:

    Braucht auch kein Mensch den Noobzock

  4. De_Maksch sagt:

    So eine kacke, dann bringt doch wenigstens ein remaster von Skate 1-3

  5. dharma sagt:

    @De_Maksch

    Wenn EA die Marke beerdigt hat, also auslaufen hat lassen, kann es auch kein Remaster der alten Spiele geben, denn auch dazu bräuchten sie die Lizenz noch

  6. This_Is_Living sagt:

    Oh man das tut mir im Herzen weh... Ich hätte mir wenigstens eine Edition mit allen drei Teilen für die Playstation 4 gewünscht.

  7. Chad_Muska sagt:

    Ruhe in Frieden, alter Freund.
    Immerhin kommt mit Session nächstes Jahr eine orendtliche Alternative auf die PS4.

  8. Attack sagt:

    Goodbye my Lover 🙁

  9. Nathan Drake sagt:

    dharma

    Trademark ist nur ein Schutz damit niemand sonst den Namen benutzen darf. Auch wenn sie ihn nicht erneuert hätten, könnten sie die Alten als Remaster bringen. Die Games gehören ea

  10. freedonnaad sagt:

    Da gabe ich gerade ein cooles skatergame gefunden, und dann das

  11. This_Is_Living sagt:

    Ihr spielt mit meinen Gefühlen!

  12. KeksBear sagt:

    @Chad_Muska Auf Xbox kommt Sessions noch dieses Jahr

  13. BVBCHRIS sagt:

    Wäre echt schade gewesen.
    Mochte die skate spiele sehr.

  14. Yaku sagt:

    Ich will überhaupt mal wieder ein gutes Skateboardspiel.

  15. freedonnaad sagt:

    Nur weil ea den Markenschutz er feuert hat, muss noch kein neues Spiel kommen. Wahrscheinlich will es nur nicht dass jemand die marke für sich beansprucht

  16. kuw sagt:

    Psh geht Session zocken wenn ihr eine gute skate Erfahrung sucht. Wer braucht Skate 4 ...

Kommentieren

Reviews