DCL – The Game: Drohnen-Rennsimulation veröffentlicht – Launch-Trailer

Kommentare (1)

Mit der Drohnen-Rennsimulation „DCL – The Game“ könnt ihr euch ab sofort euren Weg in die Drone Champions League ebnen. Zum Verkaufsstart des Spiels gibt der Launch-Trailer einen frischen Einblick.

DCL – The Game: Drohnen-Rennsimulation veröffentlicht – Launch-Trailer

THQ Nordic und die Drone Champions League AG haben heute die Drohnen-Rennsimulation „DCL – The Game“ veröffentlicht. Passend zum Release für die PlayStation 4, die Xbox One und den PC wurde der offizielle Launch-Trailer zur Verfügung gestellt. Das Spiel könnt ihr zum Preis von 39,99 Euro für die Konsolen erwerben, während PC-Spieler zehn Euro günstiger loslegen können.

Es handelt sich bei „DCL – The Game“ nicht nur um eine Simulation, sondern um eine echte Einstiegsmöglichkeit, eine Karriere als professioneller Drohnenpilot zu starten. Während echte Drohnenpiloten das Spiel zum Training nutzen, können sich Spieler des Titels   für die offizielle Drone Champions League qualifizieren, wenn sie gut genug sind. Für das echte Drohnen-Feeling können auch Drohen-Transmitter an den PC angeschlossen werden.

Es gibt vier spezielle Flugmodi (Arcade, GPS, Angle, Acro) sowie drei verschiedene Spielmodi (Free Flight, Time Attack, Online-Multiplayer für bis zu 30 Spieler), die auf 27 verschiedenen Kursen genutzt werden können. Der Launch-Trailer gibt euch weiter unten einen Überblick.

DCL – The Game: Features

  • Qualifiziere dich für echte Drohnenrennen, z. B. die Drone Champions League (DCL)
  • Spiele online im Multiplayermodus für bis zu 30 Teilnehmer mit Piloten aus aller Welt
  • Für erste Schritte mit FPV. Für Freestyle-Piloten. Für Kameradrohnen-Piloten. Für Drohnen-Rennpiloten.
  • 27 Strecken plus zusätzlich verfügbare Onlinestrecken
  • Drei verschiedene Konfigurationen sorgen für eine hochrealistische Flugphysik – und eine ausgewogene Wettbewerbsbalance
  • Schalte über 60 Drohnenskins und -schweife frei

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Cheaterarescrub sagt:

    von VR hab ich nichts gelesen. Mist für mich ohne VR.

Kommentieren

Reviews