Google Stadia: Der Streaming-Dienst erreicht den ersten großen Meilenstein

Kommentare (19)

Nach einem durchwachsenen Start erreichte Googles Streaming-Dienst Stadia kürzlich den ersten großen Meilenstein. Eine Entwicklung, die unter anderem auf die Tatsache zurückzuführen sein dürfte, dass die Nutzer aktuell mit einer kostenlosen zweimonatigen Stadia Pro-Mitgliedschaft bedacht werden.

Google Stadia: Der Streaming-Dienst erreicht den ersten großen Meilenstein
Google Stadia erreicht eine Million Downloads.

Im November des vergangenen Jahres schickte der US-amerikanische Internet-Riese Google unter dem Namen Stadia einen eigenen Streaming-Service für Videospiele ins Rennen.

Schnell zeichnete sich ab, dass der Streaming-Dienst noch einen weiten Weg vor sich hat. So fehlten nicht nur diverse Features, die im Rahmen der offiziellen Ankündigung von Stadia noch vollmundig beworben wurden. Darüber hinaus muss sich Google bis heute den Vorwurf gefallen lass, dass hinsichtlich der Spieleauswahl kaum ein Grund besteht, auf Stadia zu setzen. Das Unternehmen gelobte Besserung und wies vor ein paar Wochen darauf hin, dass Stadia in den kommenden Monaten mit mehreren zeitexklusiven Titeln bedacht wird.

Stadia-App mehr als ein Million Mal heruntergeladen

Aktuellen Berichten zufolge erreichte Stadia jetzt den ersten großen Meilenstein. Demnach wurde die offizielle App des Streaming-Dienstes rund fünf Monate nach dem offiziellen Launch mehr als eine Million Mal heruntergeladen. Da sich Google mit konkreten Zahlen vornehm zurückhält, ist allerdings unklar, wie viele Spieler den Service regelmäßig nutzen. Auch Verkaufszahlen zu Spielen, die über Stadia angeboten werden, lassen weiter auf sich warten.

Zum Thema: Google Stadia: Kostenloser Zugriff gestartet – Zwei Monate Stadia Pro inkl. Spiele gratis

Einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die aktuelle Entwicklung dürfte die Tatsache haben, dass die Grundfunktionen von Stadia seit Anfang dieses Monats kostenlos genutzt werden können. Darüber hinaus wurden alle neuen Nutzer sowie Bestandskunden mit einer kostenlosen zweimonatigen Stadia Pro-Mitgliedschaft bedacht.

Das Stadia Pro-Abo schlägt normalerweise mit 9,99 Euro im Monat zu Buche und räumt den Abonnenten den Zugriff auf ausgewählte Titel ein, die ohne zusätzliche Kosten gespielt werden können. Zu den weiteren exklusiven Features von Stadia Pro gehören die Unterstützung der 4K-Auflösung und des 5.1-Surround-Sounds.

Quelle: Reuters

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Analyst Pachter sagt:

    800.000 mal gelöscht

  2. Banane sagt:

    Nichtmal gratis lade ich mir das runter.

  3. Cult_Society sagt:

    Am Anfang kam ja im Tv noch die krasse hipster Werbung aber Jetzt wo die ganze Welt zuhause bleiben muss nichts mehr. Als hätte Goggle schon aufgegeben weil es niemand den will !

  4. ResidentDiebels sagt:

    Jeden Monat den Stadia überlebt ist ein Meilenstein.

    Die Lebenserwartung für Stadia wird wohl kaum länger werden als bis Dez. Spätestens wenn die Xbox und PS5 kommen, kommt auch der finale todesstoß für diesen Müll. Google wird dann klangheimlich wie immer den Schwanz einziehen. Wer weiß vielleicht haben sie schon das nächste sinnlose projekt in arbeit um stadia zu ersetzen.

    Das war ein Fail auf ganzer linie!

  5. big ron sagt:

    1 Mio mal heruntergeladen ist doch ein Witz bei der Anzahl an potenziellen Kunden in der Branche und gemessen an dem, was die Entwicklung wahrscheinlich gekostet hat.

    Es ist einfach nicht attraktiv, für ein Streaming-Abo zu bezahlen, bei dem man die Inhalte dann trotzdem kaufen muss und das darin enthaltene Angebot viel zu gering ist.
    Letztendlich wird ihnen Zeitexklusivität auch nicht helfen. Denn bei solchen Modellen geht es nicht unbedingt um Exklusivität, sondern im das Angebot insgesamt. Wenn ich mich jetzt entscheiden müsste, würde ich doch eher zu PS Now gehen. Da bezahlt man monatlich, aber hat ein breites Angebot an Spielen. Auch wenn diese nicht jedes neu erscheinende Spiel beinhaltet, ist die Bibliothek einfach interessanter.

  6. humantarget86 sagt:

    Was ihr alle nicht bedenkt ist, das google über quasi endlose Geldreserven verfügt. Sie können stadia so lang rote Zahlen schreiben lassen bis diese Form des gaming für die Kunden attraktiver wird. Und in diesem Moment wird google dann eine laufende Plattform haben während die Konkurrenz erst etwas aufbauen muss. Wenn sie um laufe der Jahre ein besseres Portfolio aufbauen und evtl. sogar eigene IP's entwickeln die richtig gut sind und sich auch die internetabdeckung weiterentwickelt,dann kann aus stadia etwas ganz großes werden. Ein Projekt das sogar laut Google ein langzeitprojekt ist(10 jahre oder mehr) schon nach 1 Jahr als gescheitert zu verurteilen, zeugt von sehr geringem Vorstellungsvermögen.

  7. tcsystem sagt:

    Benutze es schon seit paar Monaten. und sorry negative Kommentare zu Stadia kann ich persönlich nicht nachvollziehen. Der Service funktioniert einfach verdammt gut, einfach mal ausprobieren. Ich hab absolut keine Lags, Bildquali ist klasse, Ladezeiten sind extrem gering.. 5-10 Sekunden wo meine PS4 mal so eben 1:30 - 2 Minuten braucht..

  8. Analyst Pachter sagt:

    Löschen hat bei mir nur 2 Sekunden gedauert

  9. clunkymcgee sagt:

    Nachdem Google jetzt alle Titel von Geforce Now abgezogen haben, genau wie MS übrigens, hab ich noch weniger Sympathie für diesen Streaming Dreck. Jeder wird seinen eigenen Shop führen und überall muss man dann Abos abschließen. Das ist nicht die Zukunft, sondern absoluter Bullshit und Kundenverarsche.

  10. Analyst Pachter sagt:

    Wer das unterstützt sorgt für den Tod von Retails und dafür das man nichts mehr zocken kann wenn das Internet mal down ist. Gerade jetzt zu Coronazeiten sehr gefährlich. Bei mir war das Inet in letzter Zeit öfter mal kurz down und das hier in Berlin

  11. Son-Gohan sagt:

    Nieder mit Stadia! Das kommt mir nie ins Haus!

  12. AD1 sagt:

    Was haben die eigentlich so an Exklusivtiteln zu bieten? 😀 Oder gibt es wenigstens mehr Games wie beim Launch?

  13. Analyst Pachter sagt:

    Snake

  14. Twisted M_fan sagt:

    Jaaa neee ist klar.... Großen Meilenstein?? weil mindestens 500.000 die 2 Gratis Monate nutzen/testen lool.Da ist nix mit Meilenstein da ist flop angesagt.

    Play3 hat wieder mal bisschen Provozierend das Wort Meilenstein hinzugefügt.

    Für Google ist die Zahl Katzendreck wobei nach den 2 Monaten das eh wieder in den Keller geht.

  15. reina83 sagt:

    Kein Wunder, stadia pro gab es ja vor kurzem 2 Monate umsonst. Ich doch klar das da die Nutzer zahlen Steigen.

  16. crucare sagt:

    Das schlimme ist das google stadia mehr teraflops hat als die PS5..

  17. Saladfingers92 sagt:

    @humantarget86
    Sony hat ps now schon seit einigen Jahren und ms kommt jetzt auch mit xcloud dienst.
    Also kp wie du da drauf kommst, dass die anderen das verschlafen xD
    Auserdem, ja google hat gigantische geldreserven, aber das macht trotzdem kein Unternehmen mit so lange rote Zahlen in einem Bereich zu schreiben.

  18. Benwick sagt:

    @Saladfingers92

    Es gibt durchaus mehrere Cloud Dienste im Gaming Bereich, das ist richtig, z.B. PSNow, GeforceNow,Shadow PC, etc.

    Allerdings spielt Stadia da technisch in einer anderen Liga. Ich habe bereits mehrere Dienste angetestet. PSNow ist verglichen mit Stadia eine Katastrophe, was die Performance angeht. Aktuell der schwächste der oben genannten Cloud Dienste. Sony fehlt es einfach an der Infrastruktur in Europa.

    Geforce Now bekommt immer mehr die Unterstützung der Publisher entzogen, weshalb immer mehr Spiele aus der Liste verschwinden.

    Klar ist das Spieleangebot noch sehr dünn, aber das gibt sich. Google/Youtube ist auch gerade dabei, eigene exklusive Entwicklerstudios aufzustellen und es wird unter Hochdruck an "Youtube Gaming" gebastelt(ähnlich Twitch, nur dass die Userbase durch die Millionen von Youtube Nutzern jetzt schon wesentlich größer ist).

    Stadia habe ich jetzt seit ein paar Monaten in Betrieb und obwohl ich ländlich wohne, WLAN nutze und einen WLAN Verstärker dazwischen habe, läuft Stadia wirklich gut. Und das wird von Monat zu Monat besser.

    Die einzige wirkliche Konkurrenz, die ich aktuell sehe, ist MS mit der XCloud, weil MS einfach die Infrastruktur dafür besitzt.

    Ich denke nicht, dass Cloud Gaming wirklich etwas verdrängen wird, aber es wird seine eigene große Nische schaffen. Wie groß die letztenendes wird, wird man sehen. Ich bin jedenfalls bislang echt happy damit.

Kommentieren

Reviews