Assassin’s Creed Valhalla: Versteckte Klinge ermöglicht Instakills und Siedlung vorgestellt

Kommentare (15)

Mit dem Open-World-Titel "Assassin's Creed Valhalla" liefern die Entwickler von Ubisoft Montreal einen Mix aus alten und neuen Gameplay-Mechaniken. Unter anderem wird es auch wieder die versteckte Klinge und Social-Stealth-Gameplay-Mechaniken geben.

Assassin’s Creed Valhalla: Versteckte Klinge ermöglicht Instakills und Siedlung vorgestellt

Auch in „Assassin’s Creed Valhalla“ werden die Spieler wieder die Möglichkeit bekommen, die versteckte Klinge zum Einsatz zu bringen. Mit dem richtigen Timing eingesetzt, soll diese geheime Waffe jeden Gegner im Spiel verdeckt töten können.

Versteckte Klinge und Social-Stealth

Der für das kommende Open-World-Spiel verantwortliche Creative Director Ashraf Ismail hat im Interview mit Kotaku einige Details zur versteckten Klinge in „Assassin’s Creed Valhalla“ verraten. Unter anderem bestätigte der Entwickler, dass der Protagonist Eivor nicht von Anfang an als trainierter Assassine auftritt. Er erhält zwar recht früh Zugriff auf die Waffe, muss aber erst lernen, damit umzugehen.

„Wir wollten einen Blick auf die alten Spiele werfen und sehen, wie großartig diese Spiele waren, und bestätigen, was das Großartige an der aktualisierten Formel ist. Es gab eine Identität und Einzigartigkeit, die wir für Valhalla zurückbringen wollten“, erklärte Ismail.

„Eivor erhält die versteckte Klinge schon recht früh. Wir fahren mit dem Grundgedanken fort, dass Eivor kein ausgebildeter Assassine ist. Eivor ist ein Wikinger, der diese knallharte Waffe erhält und sehr schnell lernen muss. Zu Beginn der Erfahrung wird Eivor eine Technik erlernen, die mit dem richtigen Timing … praktisch jeden Menschen mit einem Treffer töten kann.“

Passend dazu gibt es auch in „Assassin’s Creed Valhalla“ wieder ausgefeilte Stealth-Mechaniken wie das Eintauchen in Menschenmengen. „Ja, Social-Stealth ist zurück. Die Annahme, dass eine nordische Person oder ein Wikinger an einem Ort sein könnte, an dem er nicht erwünscht ist, dass er sich sozusagen inkognito in der Menge versteckt, wenn man so will, ergab sehr viel Sinn.“

Siedlung vorgestellt

Darüber hinaus wird in einem Tweet die Siedlung vorgestellt, die ihr in „Assassin’s Creed Valhalla“ euer Eigen nennen könnt. In der Tweet-Beschreibung heißt es: „Hier ist dein Zuhause in England. Verbringe einen faulen Sonntag beim Angeln an den Docks, wende dich an deinen War Chief oder überprüfe deine Leute.“

Zum Thema: Assassin’s Creed Valhalla: Details zur ersten DLC-Storymission und Spekulation zur Verstecken Klinge

„Assassin’s Creed Valhalla“ erscheint vermutlich im Herbst dieses Jahres für PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X, PC und Google Stadia.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Analyst Pachter sagt:

    Passt alles überhaupt nicht wenn man Fan ist von Vikings oder Last Kingdome.

    Eivor?

    Social Steahlt?

    Versteckte Klinge? Ok...aber dann erst zum Ende hin der Story

  2. Analyst Pachter sagt:

    Hätte lieber ein FarCry mit dem Setting und natürlich Souls like Steuerung dazu.

  3. Analyst Pachter sagt:

    Was ist eigentlich aus Valhall geworden...das hätte ich so gern auf der Playsi gesehen

    https://youtu.be/_tmCZbGhdu0

  4. freedonnaad sagt:

    Ein Hidden Blade das keine insta Kills ermöglicht, wäre jetzt auch das absolut letzte was sich ubisoft leisten könnte um Assassins creed noch beschissener zu machen

  5. Brok sagt:

    Normalerweise tat Sie das doch immer. Liest sich aber eher so, als würden Sie irgendeine Art von Timer in die Stealth->Kill Variante bringen, das man etwas mehr tun muss als sich anzuschleichen und eine Taste zu drücken.

    Das Attentate fehlschlagen können wäre auch irgendwie realistischer als "Du kannst dem Elite zwar die Kehle durchschneiden, der kämpft aber trotzdem weiter"

  6. Brok sagt:

    Social Stealth hab ich allerdings nicht vermisst. Das schreit schon wieder nach irgendwelchen ultra nervigen "Verfolge X und schleich dich dabei durch die Menge ohne gesehen zu werden" Missionen

  7. derMüdeJoe sagt:

    Soll ich jetzt jubeln, weil ne alte Gameplaymechanik wieder aufgewärmt wird ?

    Und für ein verstecktes Messerchen ist das Teil aber sehr protzig und offensichtlich auf dem Oberarm angebracht....also wohl eher ein bling bling blade.

    Schauts lieber zu, dass mal tatsächliches Gameplay gezeigt wird.

  8. Gurkengamer sagt:

    Dann Poste ich meinen Instakill gleich auf Instagram mit nem schönen Instant-Icetea in der Hand .

  9. Analyst Pachter sagt:

    Gurke im Hintern?

  10. xjohndoex86 sagt:

    Ein Wikinger Far Cry wäre gar keine so schlechte Idee. Statt Keulen wie bei Primal schmeißt man dann Äxte durch die Gegend. ^^ Ein Lager auszubauen gab es da ja auch schon.

  11. olli3d sagt:

    Bin immer noch gespannt wie sie das erklären das er in den Besitz der Klinge kommt und dann auch noch oben auf dem Arm montiert. Jeder der die AC Enzyklopädie hat kann ich nur mal empfehlen da die Geschichte der Klinge nachzulesen, wer sie unter welchen Voraussetzungen bekommen hat und welche Rituale dies beinhaltet....Man bekommt dann schnell den Eindruck das Ashraf Ismail keine Ahnung von den alten Spielen und der damaligen Geschichte hat und das Konzept auf den Kopf stellt.
    Ist aber momentan im Trend Konzepte über Bord zu werfen, siehe Star Wars oder Picard 😉

  12. kitetsufighter sagt:

    Die hidden blade war in den letzten spielen kein instakill mehr. Selbst auf dem selben level wie die gegner und die hidden blade voll aufgestuft konnte man in origins und odyssey die kommandeure der festungen nicht immer auf einen sitz damit ausschalten.
    Mir ist es selbst das ein odere andere mal passiert das ich aus flüchtigkeit nicht auf die lebensenergie des gegners achtete und so dann von einer gegenattacke überrascht wurde^^

  13. god slayer sagt:

    Ich hoffe aber das bestimmt gegner hart gepanzerte oder so von insta kills verschont bleiben. Habe die befürchtung das es sonst wieder zu einfach wird. Und kann mir nicht vorstellen wie ein wikinger in ner gruppe von sachsen social stealth nutzen kann ohne aufzufallen.

  14. Eskimo sagt:

    Wenn das Game nur mit 30 fps läuft wird es insta nicht gekauft.

  15. Moonwalker1980 sagt:

    Godslayer: vielleicht indem er eine Kapuze und nen Umhang umhat und zu Boden guckt? 😉

    Mal sehen, für hört sich das bisher alles gut an, quasi in richtige Richtung gut.

Kommentieren

Reviews