DiRT 5: Crossplay nur innerhalb des Ökosystems

Kommentare (7)

Käufer von "DiRT 5" können zum Launch kein Cross-Play zwischen PC, Xbox One, PlayStation 4 sowie den Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Series X genießen. Gemeinsame Gameplay-Sessions werden nur innerhalb des Ökosystems geboten.

DiRT 5: Crossplay nur innerhalb des Ökosystems
"DiRT 5" kommt im Oktober auf den Markt.

In „DiRT 5“ könnt ihr nicht nur mit Spielern auf derselben Konsole über die Pisten düsen, auch übergreifend dürfen gemeinsame Gameplay-Sessions gestartet werden. Ein echtes Crossplay solltet ihr allerdings nicht erwarten. Wie der Development-Director Robert Karp in einem aktuellen Interview zu verstehen gab, bleiben die Spieler im selben Ökosystem und spielen nur generationsübergreifend – zumindest zum Launch.

Es wäre zusätzliche Arbeit

„Wir haben Cross-Generation-Play in DiRT 5, so dass [Spieler auf der ] Xbox Series X gegen Xbox One spielen können. Dasselbe gilt für PlayStation, also PlayStation 4 gegen PS5. Bei PlayStation vs. Xbox geht es nicht so sehr darum, es nicht zuzulassen – es geht um die zusätzliche Arbeit, die nötig ist, um es zu ermöglichen und zum Funktionieren zu bringen. Das ist etwas, das wir gerne tun würden, aber es wird nicht zur Markteinführung kommen“, so das offizielle Statement.

Karp gab ebenfalls bekannt, dass Steam-Spieler in ihrem Ökosystem bleiben: „Für uns war es sinnvoll, dass die Xbox Live-Konten zusammen spielen, PSN-Konten zusammen spielen und Steam-Konten zusammen spielen“, so der Development-Director weiter.


In „DiRT 5“ rast ihr über detaillierte Strecken.

Auch Stadia wird als ein eigenständiges Ökosystem behandelt, was die Frage aufkommen ließ, wie Codemasters die eingeschränkte Spielerbasis handhaben möchte.

Karp versuchte, die Bedenken zu entkräften: „Wir haben unseren Mehrspielermodus unter anderem so konzipiert, dass auch bei geringer Parallelität das Spielerlebnis nicht massiv beeinträchtigt wird.“ Laut seiner weiteren Aussage werden die Spieler „feststellen, dass die Wartezeiten für Multiplayer-Events sehr kurz sein werden. Es sollte kein Problem sein.“

Zum Thema

Der Termin des Rennspiels wurde bereits in der vergangenen Woche enthüllt: Demnach wird „DiRT 5“ am 9. Oktober 2020 für PlayStation 4, Xbox One und PC den Handel erobern. Details zur Veröffentlichung auf den beiden Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Series X folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Ifosil sagt:

    Crossplay macht nur in bestimmen Genres sinn.

  2. Imanuel Cunt sagt:

    Ist doch alleine schon nicht möglich weil z. B. die Lenkräder nicht kompatibel zueinander sind. Ich finde Crossplay sowieso nicht gut, das öffnet Tür und Tor zum Cheatismus. Obs Wallhacks sind bei Battlefield, oder Turbotasten bei Forza, oder Doppelsprung bei Fourthnite... Ich finde es besser nur in einer Geschichte zu agieren, von daher alles richtig gemacht.

  3. VerrückterZocker sagt:

    Warum sollte es am Genre liegen? Je nach Eingabegerät kann man so gut wie alle Genres zusammen spielen

  4. VerrückterZocker sagt:

    @Imanuel Cunt
    Ja mit den Chester hast du Recht, dadurch sind einige Spiele im Crossplay unspielbar. Wallhacks in Shootern, Modmenü in diversen Spielen und mehr.
    Dennoch finde ich Crossplay an sich gut, warum soll ich mir FIFA am PC nochmal kaufen? Freue mich lieber das ich Spiele wie NFS Heat, No Man's Sky mit PClern zocken kann.
    Die Entwickler sollten bessere Anti-Cheat Software entwickeln, die Plattformbetreiber sollte härtere Strafen verhängen dürfen bis in zur MAC Addressen Sperre des Systems. Und zu guter Letzt sollte man Mal hinterfragen weshalb einige Leute soviel Spaß daran haben ohne Skills Erster zu werden, warum so viele Spaß daran haben andere Spieler ihren Spaß zu trüben. Ach da könnte man gleich so vieles analysieren 😀

    Kenne leider so manchen PC Spieler der trotz Account Sperre sich einfach einen neuen zu legt und fröhlich weiter cheatet.

  5. Horst sagt:

    Ich spiels eh nur offline, ist mir also ziemlich schnuppe ^^

  6. pasma sagt:

    Scheiß Öko-Fuzzies 😀

  7. _Hellrider_ sagt:

    Schwach. Modern Warfare hat gezeigt, wie es funktioniert und wie unglaublich gut es läuft (von den cheatern abgesehen)