Xbox Series X & PS5: Viele der aktuellen Probleme werden laut den Layers of Fear-Machern gelöst

Kommentare (9)

In einem Interview sprachen die "Observer"- und "Layers of Fear"-Macher über die Konsolen der neuen Generation. Wie es heißt, werden mit der PS5 beziehungsweise der Xbox Series X viele der aktuellen technischen Probleme gelöst.

Xbox Series X & PS5: Viele der aktuellen Probleme werden laut den Layers of Fear-Machern gelöst
Die PS5 und die Xbox Series X erscheinen im diesjährigen Weihnachtsgeschäft.

Aktuell arbeitet das polnische Studio Bloober Team an gleich zwei Projekten für die Konsolen der neuen Generation: „Observer System Redux“, das für die PS5 und die Xbox Series X erscheint, sowie „The Medium“, das im Bereich der Konsolen bisher nur für die Xbox Series X bestätigt wurde.

In einem Interview sprach das Studio über die technischen Möglichkeiten der Next-Generation-Konsolen und zeigte sich zuversichtlich, dass viele der technischen Probleme, mit denen sich die Entwickler auf den mittlerweile betagten System PS4 beziehungsweise Xbox One konfrontiert sehen, behoben werden. Auch wenn es in dem Interview in erster Linie um „The Medium“ und die Xbox Series X ging, lassen sich die Aussagen wohl größtenteils auf die PS5 übertragen.

SSD und die leistungsstarke Hardware erleichtern das Leben

Produzent Jacek Zieba merkte mit einem Blick auf bisher nicht realisierbare Konsolen-Projekte beispielsweise an: „Dann kam die Xbox Series X und plötzlich hieß es: Vielleicht wird das funktionieren. Wir haben das Gefühl, dass es jetzt nicht mehr viele Grenzen gibt. Mit der SSD gibt es beim Übergang zwischen den Welten keine Ladezeit – man ist da und rüber gewechselt. Keine Ladezeiten bedeuten eine bessere Immersion.“

Zum Thema: Observer System Redux: Next-Gen-Version im ausführlichen Gameplay-Video präsentiert

Der Lead-Game-Designer Wojciech Piejko äußerte sich wie folgt: „Mit der Xbox Series X wurden viele Probleme gelöst, die wir in der aktuellen Konsolen-Generation noch hatten. Wir waren zwar in der Lage, für die aktuelle Generation zu liefern, aber es wäre nicht dasselbe Spiel, die Vision wäre nicht erfüllt worden.“

Sowohl die Xbox Series X als auch die PS5 werden im diesjährigen Weihnachtsgeschäft veröffentlicht.

Quelle: Wccftech

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Killerphil51 sagt:

    Neue Technik, neue Möglichkeiten... wie überraschend.
    Und natürlich lobt man alles in den Himmel, man möchte ja auch schließlich verkaufen 😀

  2. Eloy29 sagt:

    Bloober Team ist ja auch bekannt dafür daß sie ein Top Studio sind. Layers of Fear habe ich zwei Stunden gespielt, das langweilige Blair Witch gerade drei......

  3. Schnäbedehämbrä sagt:

    Laber Rhabarber... mit den neuen Konsolen schafft man sich wieder neue Probleme . Nur schon raytracing wird Unmengen an Leistung verbrauchen

  4. Phil Heath sagt:

    Ich hoffe das es keine pop ups mehr geben wird! Ich weiß mich damals bei unity so eine schöne Atmosphäre, kaum ist man gerannt verschwanden ganze Gebäude . Das reiß einen richtig raus

  5. bausi sagt:

    Blair Witch gefiel mir persönlich sehr gut, super Atmosphäre, waren auch ein paar gute schocker dabei (Headset)

    Ist aber nicht jedermanns Geschmack

  6. cosanos sagt:

    @bausi
    Genau... Blair witch war für mich auch ein tolles Spiel

  7. JahJah192 sagt:

    ich seh aber leider ein Problem was scheinbar bei Konsolen nie gelöst wird und das sind 30fps... alles andere sollte sekundär sein.

  8. McCloud sagt:

    @JahJah192

    Sehe ich genauso. Bis heute erzählen mir Leute das mehr als 30 FPS nur für Shooter oder Mulitplayer relevant wären. Ich sage diesen Leuten immer sie wollen sich Mal 30vs60 FPS Videos angucken. Sobald ich die kamera bewege , egal ob mit Stick an der Konsole oder mit Maus am PC. Kann ich dir direkt sagen was los FPS sind. Ich spiele am PC mit nem 165hz Monitor und mein TV kann nativ 120hz... Ich will keine 30FPS mehr sehen müssen... Ich kann mit 60fps gut leben aber 30... Da vergeht nicht nur jeglicher Spielspaß da wird mir auch je nach Frametimes auch schlecht.

    Dann kommen jetzt wieder Leute die sagen aber filme und Serien sind auch in 24fps. Aber da muss ich selbst nix bewegen , da sind feste Fahrten mit der Lamera die optimiert sind und extra dafür gemacht sind. Und da wirken 24FPS auch anders. Davon abgesehen habe ich auch diese geglättet. Am PC mit MadVR Decoder und am TV mit sehr leichten TruMotion Einstellungen.

    Ich weiß nicht ob diese Leute wirklich nicht mehr als 30FPS sehen und mit ner gefühlten Diashow durch die echte Welt gehen, ob manche trollen oder es einigen schlicht weg vollkommen egal ist. Aber 30 FPS ist einfach ne Frechheit an die technischen Möglichkeiten.

    Mir soll sehr Recht sein das bei jedem Spiel nen 1440p Modus mit 60 FPS kommt und nen 2160p (4k) Modus mit 30fps. Dann kann jeder selber entscheiden was er will und alle sind zufrieden. Den nen 1440p Bild auf 2160p hochzuslalieren funktioniert deutlich besser als das 30fps mehr fehlen... Denn diese Interpolation der Bildrate funktioniert bei keiner TV Marke gut und verursacht nur Bildprobleme

  9. Eskimo sagt:

    @mccloud genau so sieht's aus!

Kommentieren