PS5 & Xbox Series X: Werden laut einem Entwickler nur von Triple A-Studios ausgereizt

Kommentare (8)

Geht es nach den "Someday You'll Return"-Machern von CBE Software, dann werden viele Entwickler die technischen Möglichkeiten der Next-Generation-Konsolen Xbox Series X beziehungsweise PS5 nicht ausreizen. Dies sei im Endeffekt lediglich Triple A- und First-Party-Studios zuzutrauen.

PS5 & Xbox Series X: Werden laut einem Entwickler nur von Triple A-Studios ausgereizt
Die PS5 und die Xbox Series X erscheinen Ende 2020.

In den vergangenen Wochen ließen sich zahlreiche Entwicklerstudios und Publisher über die technischen Möglichkeiten der Xbox Series X beziehungsweise PlayStation 5 aus.

In einem von Gamingbolt geführten Interview waren die „Someday You’ll Return“-Machern von CBE Software an der Reihe und wiesen darauf hin, dass wir nicht davon ausgehen sollten, dass die Hardware der Next-Generation-Konsolen von vielen Studios ausgereizt wird. Vor allem kleineren Studios und Indie-Entwicklern dürfte es an den entsprechenden Ressourcen und finanziellen Möglichkeiten mangeln.

Triple-A-Produktionen werden den Unterschied machen

„Außerhalb des Triple A-Bereichs nicht viel“, so CBE Software-CEO Jan Kavan auf die Frage, welchen Einfluss die schnelleren GPUs der Xbox Series X oder der PS5 auf die Entwicklung von Spielen haben werden. „Als ich mir die Enthüllungen ansah, habe ich nicht einmal gesehen, dass viele Spiele Ressourcen nutzen, die wir jetzt schon haben. Es wird also einige wenige Unternehmen geben, die die Grenzen verschieben. Darunter Naughty Dog. Aber die Mehrheit wird nur den Komfort sehr schneller Systeme haben.“

Zum Thema: PS5 & Xbox Series X: Werden sich grafisch vorerst nicht von PS4 und Xbox One absetzen, meint Epic Games

In dieser Woche meldeten sich bereits die Unreal Engine 5-Macher von Epic Games zu Wort und wiesen darauf hin, dass wir in den ersten Monaten nach dem PS5- beziehungsweise Xbox Series X-Launch nicht mit einem großen Grafiksprung rechnen sollten. Stattdessen werden sich vor allem die Third-Party-Studios zunächst auf Cross-Generation-Produktionen konzentrieren, die nur wenig Gebrauch von den technischen Möglichkeiten der neuen Konsolen machen.

Die PS5 und die Xbox Series X erscheinen im Weihnachtsgeschäft 2020. Wann mit der Enthüllung der finalen Preise und Termine zu rechnen ist, ist weiter unklar.

Quelle: Gamingbolt

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Noir64Bit sagt:

    Da ich vorzugsweise eh nur AAA spiele, ist mir das nur recht! 🙂

  2. Galahad sagt:

    War doch immer so - Wo ist da nun die Überrraschung.

  3. Mursik sagt:

    THX Captain Obvious

  4. Hupfdohle sagt:

    was für eine wahnsinnige und unglaubliche Weisheit

  5. Bulllit sagt:

    Dann hoffe ich, dass viele anderen Entwickler durch ihre Kreativität uns begeistern können.

  6. DerInDerInderin sagt:

    ,,Wir haben die power der Konsole voll ausgereizt. Es ruckelt, es gibt pop ins und es gibt andere Probleme, aber wir haben die Power voll ausgereizt."

    AAA definiert sich in den letzten Jahren nur noch übers Budget, Qualität haben die wenigsten gebracht. So ein gewäsch können die für sich behalten. Immer größere, sich stetig wiederholende und leere Welten.
    Die Games die ich im Jahr kaufe haben sich dadurch auf ein minimum reduziert. Ubisoft bringt immer nur das gleiche, egal in welcher Marke. EA ist halt EA. Da werden grandiose Marken einfach mal komplett vor die Wand gefahren. Und andere Publisher folgen leider dem Trend. Anspruchslosigkeit und Gier haben schon zu viel kaputt gemacht.

  7. Playzy sagt:

    Diese generation fand ich aber z.b. a plague tale: innocence auch ziemlich beeindruckend vom technischen standpunkt. Und schlauchlevel sorgen immer das man etwas mehr aus der grafikseite herausholen kann. Da werden grafisch sicherlich einige überraschungen kommen von kleinen studios.

  8. Frequenzfilter sagt:

    Die Entwicklung für die PS5 soll ja sehr einfach gestaltet worden sein. Von daher bin ich bei dieser Aussage noch ein wenig vorsichtig. Aber dass die hauseigenen Studios immer das meiste aus den Konsolen rausholen, das ist unbestritten. Aber meist auch erst gegen Ende der Konsolengeneration.