PS5 & Xbox Series X: Werden sich grafisch vorerst nicht von PS4 und Xbox One absetzen, meint Epic Games

Kommentare (20)

Ende des Jahres erscheinen mit der PS5 und der Xbox Series X die Konsolen der neuen Generation veröffentlicht. Einen großen Grafiksprung sollten wir laut Epic Games vorerst allerdings nicht erwarten.

PS5 & Xbox Series X: Werden sich grafisch vorerst nicht von PS4 und Xbox One absetzen, meint Epic Games
Die PS5 und die Xbox Series X erscheinen im Weihnachtsgeschäft.

In einem aktuellen Interview wiesen die Verantwortlichen von Epic Games kürzlich darauf hin, dass sie mit der Unreal Engine 5 ambitionierte Pläne verfolgen.

So soll den Entwicklern auf den beiden Next-Generation-Konsolen Xbox Series X beziehungsweise PS5 die Möglichkeit geboten werden, Videospiele in Filmqualität zu erschaffen. Geht es nach Epic Games’ Nick Penwarden, dann werden sich zukünftige Besitzer der beiden Next-Gen-Systeme in den ersten Monaten nach dem Launch allerdings mit der Tatsache arrangieren müssen, dass sich die Grafik der Spiele nicht spürbar von dem abheben wird, was aktuell auf der PS4 und der Xbox One geboten wird.

Die Unreal Engine 5 soll den Unterschied machen

„Wann werden Sie aus Sicht eines Entwickleringenieurs wirklich eine Hardware sehen, die vollständig ausgenutzt ist? Sie sehen erst gegen Ende der Generation, was wirklich möglich ist. Wird man sehen, wie die PS5 von den ersten Dingen, die auf ihr versucht werden, ausgenutzt wird?“, führte Penwarden aus. „So etwas wird nicht passieren. Ich denke nicht, dass man keinen Unterschied sehen wird. Du wirst von anderen Studios einige sehr coole Sachen mit der Unreal Engine 4 auf der nächsten Generation sehen.“

Zum Thema: PS5 & Xbox Series X: Unreal Engine 5 soll Spiele in Filmqualität ermöglichen

Und weiter: „Und dann gibt es bei der Unreal Engine 5 eine Schrittfunktion: Sobald die Leute diese in die Hände bekommen, sehen Sie statt eines allmählichen Anstiegs einen großen Sprung. Ich glaube nicht, dass es in der ersten Phase der Konsole eine Wüste mit nicht besonders gut aussehenden Dingen geben wird. Was wir in der Demo in Bezug auf die visuelle Wiedergabetreue sowie die Größe mit der Unreal Engine 3 erstellten Spielwelten zeigen können, wird den Unterschied zwischen dem, was heute möglich ist und dem, was morgen möglich ist, repräsentieren.“

Die Xbox Series X und die PS5 erscheinen im diesjährigen Weihnachtsgeschäft. Konkrete Preise und Termine wurden bisher leider nicht genannt.

Quelle: PSU

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. AlgeraZF sagt:

    Wenn die Spiele auf der PS5 mindestens so aussehen wie aktuell Death Stranding oder TLoU2 bin ich sehr zufrieden.

  2. SlimFisher sagt:

    Business as usual.. diese Info ist nicht neu und auch nicht überraschend...

  3. _Hellrider_ sagt:

    Fotorealimus: Ja
    Kein Grafikunterschied: Ja

    😉

  4. big ron sagt:

    Mich interessiert vor allem KI, Physik und Effekte. Die Grafik und Detaildichte ist mir weniger wichtig. Ich möchte aber endlich voll interaktive Welten, die nicht nur wie Fototapete daherkommen und mit rudimentärer Interaktion glänzen. Auch würde ich gerne endlich mal dynamisch Partiekeleffekte sehen, z.B. was Schmutz und Abnutzung auf Autos in Rennspielen angeht und das Pfützen und Matsch nicht mehr einfach nur eine Textur sind, sondern ein physikalischer Untergrund, der direkt mit Reifen interagiert.
    Feuer soll sich endlich realistisch verhalten und ausbreiten. Materialien sollen sich nachvollziehbar verhalten. KI muss intelligenter werden.
    Und das alles spielübergreifend und nicht nur partiell begrenzt. Die Leistung sollte ja endlich zur Verfügung stehen.

  5. redeye4 sagt:

    @big ron
    Sehe ich wie du. Muss nicht immer nur noch hochaufgelöster und grafisch besser werden. Wir sind diesbezüglich schon sehr weit. Es sollte mal mehr in KI Routinen, Physik, Interaktion und neue Gameplaymöglichkeiten investiert werden. Da hat sich nämlich vergleichbar wenig getan in den letzten Generationen.

  6. Barlow sagt:

    Kein Unterschied zur Current-Gen?
    Majestätsbeleidigung nach all dem was man hier so gelesen hat 😀

  7. killer-X9 sagt:

    ich stimme euch beiden da vollkommen zu wer erinnert sich noch an die euphoria Physik von Natural Motion die 2008 mit Rockstar Games zusammengearbeitet haben um GTA IV Red Dead Redemption 1 und Max Payne 3 damit zu befeuern die Physik-Engine gibt es nicht mehr da Natural Motion von zyngia aufgekauft wurde jetzt sind sie gezwungen billige Handyspiele zum machen mit der physics engine können sie nichts mehr anfangen das ist eine in Oxford angelegte Firma gewesen die diese Engine entwickelt hatten. KI gesteuerte Ragdoll physics die in Echtzeit die Umgebung wargenommen haben und dementsprechend reagierten on-the-fly. diese Technologie war nicht nur seiner Zeit voraus sondern bis heute jeder anderen Physik-Engine erhaben und es ist weg eine verloren gegangene Technologie sehr schade finde ich so etwas ich fand's auch sehr dubios das Rockstar Games bei Red Dead Redemption 2 euphoria angekündigt haben weil die das nicht können sie haben weder die Lizenzen noch die Entwickler unter ihre Fittiche. Red Dead Redemption 2 benutzt kein euphoria sondern ganz normales active Ragdoll was Epic Games in ihrer unrealEngine 4 und 5 implementiert haben. aktiv Ragdoll geht natürlich in die richtige Richtung das ist Ragdoll mit geskripteten animationensphysics so dass die Charaktere nicht wie Puppen umkippen sondern versuchen ihre Balance zu halten aber ist zum größten Teil gescriptet und nicht on-the-fly + keine KI die ihre Umgebung wahrnimmt. Die euphoria physics engine haben der Figur geholfen die Umgebung wahrzunehmen und in echtzeit Objekte zum Abstützen zu benutzen bzw zu interagieren. sorry habe den ganzen Text mit Sprachsteuerung geschrieben wenn das paar Fehler drin sein sollten entschuldige ich mich jetzt schon mal

  8. big ed@w sagt:

    Exklusivspiele schon-
    da diese nicht auf den "göttlichen" Beistand der UE5 warten müssen.
    Allerdings wohl eher auf der ps5,da die neue xbox dank Crossgenübergreifender Spiele vermutlich erst mal etwas ausgebremst wird
    so wie crossgenplattformspiele auch.

  9. Parabox sagt:

    Vielleicht kann mir einer helfen,
    Ich fasse mal für mich Laien zusammen:

    Epic hat dieses "Grafik Programm " Unreal Engine entwickelt ,dass dann für andere Entwickler z.B. Square Enix für Geld zur Verfügung gestellt wird. Aber erst zu einem späteren Zeitpunkt.
    Es gibt doch aber auch andere "Grafik Programme" die bestimmt ähnliches können von anderen Entwicklern z.B. den Horizon Zero Dawn Machern.
    Wie kann Epic jetzt behaupten dass diese nicht so gut sind?
    Oder bin ich jetzt komplett falsch?

  10. redeye4 sagt:

    @killer-X9
    Also soweit ich das mitbekommen habe, hat rockstar games die euphoria Physik engine in ihre engine integriert und wird nachwie vor genutzt.

  11. Khadgar1 sagt:

    Sollte keine überraschen. Stimme da big ron zu. Gerade im Bereich KI ist noch extrem viel Luft nach oben. Scheint aber ein Bereich zu sein, um den Entwickler sich nur ungern kümmern.

  12. SlimFisher sagt:

    @Parabox du liegst nicht komplett falsch aber, um eine Engine auf spezifische Plattformen anzupassen, braucht es Zeit/Arbeit. In einem anderen Interview hat Epic Games bspw. erwähnt, dass man z.B. aufgrund der Architektur der PS5 diverse Systeme innerhalb der UE5 neu entwickeln musste. Genauso verhält es sich auch bei anderen Herstellern. Man muss diverse Sachen anpassen, optimieren etc. und man muss sich auch an die neue Plattform gewöhnen. Vor allem darf man nicht vergessen, dass der Marketshare von PS4/Xbox One/X deutlich höher ist als von den neuen Konsolen. Es wäre es also nicht gerade zielführend, wenn man sich nur auf die neuen Konsolen fokussiert und am Ende feststellen muss, dass es auf den aktuellen Konsolen nicht mehr lauffähig ist. Daher wirst evtl. eine höhere, stabilere FPS sehen aber keine gewaltigen Grafiksprünge, zumindest am Anfang. Genau wie bei den Generationen zuvor.

    Epic Games will damit nicht aussagen, dass andere Engines schlechter sind.

  13. Parabox sagt:

    Vielen Dank

  14. Nathan Drake sagt:

    Der Typ kennt wohl die Decima nicht. Und Naughty Dog wird die Engine auch schon angepasst haben und alle anderen Sony Studios auch. Aber was die UE5 bringt bin ich trotzdem gespannt.
    KI, Physik, Reaktionen, Animationen usw. Da muss mehr geforscht werden

  15. ResidentDiebels sagt:

    Grafik an sich wird überbewertet.

    Es hat sich in all den Jahrzehnten immer noch zu wenig getan was Zerstörung, Sound, KI und Phsysik betrifft.
    Ich bräuchte keine bessere grafik als bei der PS4 Pro, ich würde stattdessen lieber eine ausgereifte Physik mit abwechslungsreicher Zerstörung sehen, nicht so ein Müll wie Levolution bei BF.

  16. peaceoli sagt:

    R.I.P. Hype kein guter Mann dieser Epic Games....

  17. MCRN sagt:

    Den Fotorealismus haben sie uns schon mit der PS3/Xbox360 versprochen und nicht geliefert und so wird es auch bei der PS6/XboxSuperSeriesXXX immer noch sein.

  18. yberion45 sagt:

    Oh musste Epic jetzt Zurück rudern nach seinen Lobeshymnen

  19. usp0nly sagt:

    Na die ue5 Kommt ja auch noch lange nicht.

  20. Frequenzfilter sagt:

    Bis sich grafisch was großartig tut, wird bestimmt mal mindestens ein Jahr vergehen. So war es bis jetzt doch immer, bei jeder neuen Konsole.

Kommentieren

Reviews