F1 2020: Update 1.05 behebt zahlreiche Fehler – Patchnotes in der Übersicht

Kommentare (5)

Das "F1 2020"-Update 1.05 bereinigt das Rennspiel um einige Fehler. Für PS4 und Xbox One kann es ab dieser Woche geladen werden. Der Changelog verrät, was sich ändert.

F1 2020: Update 1.05 behebt zahlreiche Fehler – Patchnotes in der Übersicht
"F1 2020" bietet unter anderem einen Splitscreen-Modus.

Für „F1 2020“ wurde das Update 1.05 veröffentlicht. Dabei ist zu beachten: Die Bereitstellung des Downloads erfolgte zunächst nur für den PC. Für die beiden Konsolen PS4 und Xbox Series X soll der Softwareflicken im Laufe der Woche nachgereicht werden.

Der Changelog zum neuen Update für „F1 2020“ steht bereits zur Ansicht bereit. Der Patch bereinigt das Rennspiel um mehrere Fehler, die zum Teil recht kurios wirkten. Beispielsweise entwickelte eine Figur in Australien biblische Kräfte, indem sie über das Wasser gehen konnte. Nach der Aktualisierung kommt ein Boot hinzu.

Eine Übersicht über die weiteren Änderungen, die nicht zuletzt einen Einfluss auf das Renngeschehen haben, liefert der folgende Changelog.

Patchnotes zum F1 2020 Update 1.05

  • Absturz behoben, der nach dem Sieg über einen Rivalen im Zeitfahren auftreten konnte.
  • Spieler werden nicht mehr fälschlicherweise dafür disqualifiziert, dass sie die vorgeschriebenen Reifen während eines Rennens nicht benutzen.
  • Die Qualifikationszeiten in der Tabelle sind jetzt korrekt.
  • Der Getriebeverschleiß wird nicht mehr auf der Grundlage der Saisonlänge skaliert.
  • Die fehlenden Köpfe auf dem Podium im Multiplayer-Spiel wurden korrigiert.
  • Geschwindigkeitsübertretungen beim Ende der virtuelle Safety Car-Phase werden in einer Mehrspieler-Sitzung nun korrekt geahndet.
  • Anpassung der Kamerasteuerung bei Verwendung eines Lenkrads.
  • Die Xbox One Hero-Statistiken für Rennsiege, Podiumsplätze und abgeschlossene Runden wurden zurückgesetzt und werden nicht mehr von den „F1 2019“-Statistiken beeinflusst.
  • Das Video zur Einführung der Rennstrecke in Vietnam zeigt jetzt die korrekte Anzahl der DRS-Zonen.
  • Die Figur, die während der Einführungssequenz in Australien auf dem Wasser ging, hat nun korrekterweise ein Boot, auf dem sie stehen kann.
  • Korrektur für Sponsoren-Logos auf Anzügen, die unter bestimmten Bedingungen gedehnt erschienen.
  • Korrektur bei den Sponsor-Zahlungen am Ende der Saison.
  • Abruptes Force-Feedback-Problem beim Bremsen mit Direct Drive-Lenkrädern verbessert.
  • Wenn der Spieler zum ersten Mal von der Strecke abdriftet oder mit einem anderen Fahrzeug kollidiert, wird nun eine Rückblende angezeigt.
  • Zahlreiche Text- und Lokalisierungsfehler behoben.
  • Verschiedene andere Stabilitäts- und Fehlerbehebungen

Zum Thema

„F1 2020“ erschien am 7. Juli 2020 in der „Schumacher-Deluxe-Edition“ und folgte am 10. Juli 2020 in der „70 Jahre F1-Edition“ für PS4, Xbox One und PC. Bestellungen könnt ihr nachfolgend tätigen:

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Horst sagt:

    Bin bisher von Bugs und dersgleichen verschont geblieben ^^

  2. HSV-Cordtsi sagt:

    Bin noch nicht zum zocken gekommen, bin gerade Warzone süchtig.
    Spielt es sich so groß anders als der/die vorigen Teile bzw gibt es lohnenswerte Neuerungen?

  3. Horst sagt:

    Spielt sich nicht wirklich viel anders, aber der "My Team"-Modus ist schon eine geile Neueinführung einer richtig gelungenen Karriere. Insofern man neben den nach wie vor geilen rennen an Sachen wie Management, Design etc. interessiert ist ^^

  4. Buzz1991 sagt:

    Was ich klasse finde, dass man die Saisonlänge nun anpassen kann. Voll 22, reduziert 16, stark reduziert 10. Sogar die Strecken kann man sich aussuchen, wenn man mit der Voreinstellung nicht zufrieden ist.

    So laufen die Saisons endlich mal abwechslungsreich ab.

  5. JigsawAUT sagt:

    Von den ersten beiden Bugs in den Patchnotes wurde ich schon am PC konfrontiert.

Kommentieren