Gotham Knights: Stealth, Hacking und mehr – Details zu den Kampfstilen der Helden

Kommentare (2)

Bekanntermaßen werden in "Gotham Knights" gleich vier spielbare Helden zur Verfügung stehen. Laut den Entwickler von WB Games Montreal verfügt jeder der spielbaren Recken über eine eigene Persönlichkeit und einen individuellen Kampfstil.

Gotham Knights: Stealth, Hacking und mehr – Details zu den Kampfstilen der Helden
"Gotham Knights" erscheint 2021.

Im vergangenen Monat kündigten Warner Bros. Interactive Entertainment und die Entwickler von WB Games Montreal die Arbeiten am Action-Titel „Gotham Knights“ offiziell an.

Wie im Rahmen der offiziellen Ankündigung bestätigt wurde, bleibt Batman dieses Mal außen vor. Anstatt in die Rolle des dunklen Ritters zu schlüpfen, übernehmt ihr in „Gotham Knights“ die Kontrolle über die vier Sidekicks Batgirl, Red Hood, Nightwing und Robin. Da Batman offenbar das Zeitliche segnete, liegt es nun an den vier Helden, in Gotham City für Recht und Ordnung zu sorgen.

Alle Helden können gespielt und weiterentwickelt werden

Im Gespräch mit dem offiziellen PlayStation Blog wies Patrick Redding, der Creative-Director hinter „Gotham Knights“, darauf hin, dass ihr nicht dazu gezwungen werdet, euch auf einen Helden festzulegen. Stattdessen könnt ihr nach Belieben zwischen den verschiedenen Helden hin- und herwechseln. Wie es weiter heißt, verfügen die vier Sidekicks über eine eigene Persönlichkeit, die sich unter unter anderem mit dem individuellen Kampfstil der Recken weiterentwickeln lässt.

Zum Thema: Gotham Knights: Neue Details zur Spielwelt & Gameplay eingetroffen

Gleichzeitig versprach Redding, dass die von den Helden verwendeten Geräte ein dynamisches Erscheinungsbild haben und euch so Hinweise auf ihren Nutzen im Kampf liefern. „Einige dieser visuellen Effekte sagen Ihnen, welche Schadensart Sie an Ihren Waffen ausgerüstet haben“, führte er aus. „Auf diese Weise kann der Spieler Anzeichen von Rückmeldungen erhalten, die ihn wissen lassen, welchen Schutz er hat und was er gegen seine Feinde einsetzen muss, sowohl in Bezug auf Fernkampfangriffe als auch in Bezug auf Nahkampfangriffe.“

Von handfesten Auseinandersetzungen und Stealth-Mechaniken

Mit einem Blick auf die vier Helden und ihre Kampfstile wurde ausgeführt, dass sich Batgirl beispielsweise als eine effektive Nahkämpferin versteht, die regen Gebrauch von ihren Hacking-Fähigkeiten macht, um im Kampf beispielsweise ihre Umgebung als Waffe zu nutzen. Red Hood hingegen ist ein „brutaler Schläger mit einem Schwerpunkt auf das Gunplay“, während Nightwing im Kampf auf seine akrobatischen Fertigkeiten zurückgreift.

Zum Thema: Gotham Knights: Diese Sprecher leihen den Helden ihre Stimme

Sollte euch hingegen der Sinn danach stehen, euch möglichst unbemerkt durch die Spielwelt zu bewegen, seid ihr bei Robin, der vor allem auf seine Stealth-Fertigkeiten setzt, an der richtigen Adresse. Abschließend wurde versprochen, dass die Welt von „Gotham Knights“ deutlich lebendiger ausfallen wird als ihre Pendants aus der „Batman Arkham“-Reihe. Neu sind beispielsweise die Bewohner, die aktiv auf eure Taten reagieren und ihrem ganz eigenen Tagesablauf nachgehen.

„Gotham Knights“ erscheint im Laufe des kommenden Jahres für die Xbox One, den PC, die PlayStation 4, die Xbox Series X sowie die PlayStation 5.

Quelle: PlayStation Blog

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Banane sagt:

    Das Batman Spiel ohne Batman erscheint im Laufe des kommenden Jahres. Das ist ja mal ne Releasespanne.

    Freut euch. 🙂

  2. King Azrael sagt:

    Hört sich gut an.

Kommentieren