PS5 & Xbox Series X/S: Hinweise auf Support von Apple TV

Kommentare (53)

Aktuellen Berichten zufolge findet die Apple-TV-App den Weg auf die Konsolen von PlayStation und Microsoft, darunter die PS5 und Xbox Series X/S. Auch eine HomeKit-Unterstützung ist im Gespräch.

PS5 & Xbox Series X/S: Hinweise auf Support von Apple TV
In der App warten verschiedene Apple Originals auf euch.

Die Zeit der vollständig geschlossenen Plattformen scheint sich gemächlich dem Ende zu nähern. Microsoft ist auf mehreren Konsolen vertreten. Sony öffnet sich zumindest zögerlich. Und Apple scheint ähnliche Ziele zu verfolgen. Teil des Plans ist offenbar die Veröffentlichung der Apple TV-App auf den beiden Konsolen PlayStation 5 und Xbox Series X/S sowie auf den Current-Gen-Pendants.

Mitglieder des Xbox Insider-Programms berichten momentan über die Möglichkeit, an einer ers­ten Testphase der Apple TV-App teilzunehmen, was zumindest auf Konsolen der Xbox One-Familie möglich sein wird. Die entdeckte App kann offenbar noch nicht gestartet werden.

Es ist wahrscheinlich, dass Apple TV auf der Xbox in Bezug auf die Features und Funktionen mit den auf LG- und Samsung-Fernsehern verfügbaren TV-Apps identisch ist. Jedoch dürfte die Anwendung auf die Verwendung mit einem Xbox-Controller anstelle einer Fernbedienung ausgelegt sein.

Auch für PlayStation-Konsolen

Die Redakteure von 9to5Mac wollen erfahren haben, dass es die Apple TV-App auch auf die neusten PlayStation-Konsolen schaffen wird – also auf die PS4 und PS5. „Unsere anonyme Quelle glaubt auch, dass die HomeKit-Unterstützung irgendwann kommen könnte. Aber diese Funktion wird möglicherweise nicht gleichzeitig mit der Apple TV-App starten“, so die Publikation weiter.

Mithilfe der HomeKit-Unterstützung samt AirPlay 2 könnten die Xbox- und PlayStation-Systeme in das Smart-Home-Ökosystem eingebunden werden und die kabellose Über­tra­gung von Bildschirminhalten der Apple-Geräte nutzen.

Der iPhone- und iPad-Hersteller ist bestrebt, die Apple TV-App auf so viele Endgeräte wie möglich zu bringen. In diesem Zusammenhang konnten in den vergangenen Monaten verschiedene bekannte Smart-TV-Hersteller wie Samsung, LG und Sony gewonnen werden. Sie erklärten sich bereit, Apple TV auf ihren Endgeräten zu unterstützen.

Zum Thema

Apple TV+ schlägt monatlich mit 4,99 Euro zu Buche und gewährt einen Zugriff auf die Apple Originals, darunter Serien, Dramen, Dokumen­tationen, Entertainment für Kinder, Komödien und mehr. Unterstützt werden auf kompatiblen Endgeräten 4K-Auflösungen und Dolby Atmos.

Weitere Meldungen zu , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. sAIk0 sagt:

    @InStalls: ganz genau. Genauer ging es mir sogar nur im die Aussage, dass die Geräte von Apple Leistungstechnisch hinterher hängen. Das ist eben schlichtweg falsch, vorallem die mobilen Geräte mit den eigens entwickelten Prozessoren. Im Vergleich zu gleichwertiger Konkurrenz, rein von den technischen Daten her verglichen, ziehen die aktuell alles ab. Auch weil Hard und Software perfekt aufeinander abgestimmt sind. Was ja auch logisch ist wenn alles aus einem Haus kommt.
    Das der Speicherplatz oft zu gering oder bei Upgrade zu teuer ist, das will ich nicht abstreiten. Aber das fällt eben auch nicht in die Kategorie „Leistung“. Natürlich gibts bei anderen Smartphones auch Kameras oder sonstige Feature die ebenbürtig mit Apple oder gar besser sind. Hat aber eben auch nichts mit der Leistung zu tun.

    @ GeaR
    Naja, das ist dann eher ein klassischer Fall von: Falsches Produkt für die falschen Anforderungen. Apple war noch nie fürs zocken gedacht. Wer zocke will ist mit Windows besser bedient.
    Ist immer eine Frage von: was will ich, was brauch ich, was ist mir wichtig. Ich Schwank grad selbst noch zwischen: Neues Notebook, Macbook oder iPad. Jedes einzelne Gerät hat seine Vor und Nachteile. Wenn ich in Zukunft doch noch ab und zu mal auf dem Gerät zocken will dann werd ich wohl doch wieder ein Notebook nehmen. Kann ich aufs zocken verzichten wird’s ggf ein MacBook, da ich hauptsächlich damit surfe, Office nutze und Bilder bearbeite. Vielleicht geb ich auch dem iPad dafür mal die Chance. Mal schauen.
    Nur grundsätzlich zu sagen: Dies und das ist Mist, das ist mir einfach zu primitiv und zeigt das man sich mit der Materie nicht auskennt oder halt allgemein nur eine Abneigung und Vorurteile gegen eine bestimmte Marke hat.

  2. sAIk0 sagt:

    @suicunexx
    Richtig. Vorallem wenn man mit einberechnet wie lange die Smartphones und iPads mit Updates versorgt werden. Da ist bei Android nach ein paar Jährchen Schluss und der Verkaufswert ist im Keller. Bei Apple bist du weitaus länger mit neuen Updates versorgt und bekommst recht lange stabile Preise beim Wiederverkauf. Das alles gegengerechnet kommst du bei Apple auch nicht teurer. Vorallem weil die Geräte von der Konkurrenz in der gleichen Klasse auch nicht wirklich günstiger sind.

  3. GeaR sagt:

    @sAIk0

    Ich wurde im Media Markt von einem Apple Mitarbeiter beraten und der meinte alles geht und nun habe ich ein 900€ teures Gerät was nichts kann was mein convertible nicht kann.

    Hat doch nichts mit Hass gegen die Firma zu tun, sondern es ist Fakt, dass man damit wenig machen kann und immer besser mit Windows Laptops bedient ist und da sind Updates auch immer regelmäßig da plus man kann alles installieren. Du beziehst dich auch irgendwie nur aufs Gaming obwohl ich viel mehr geschrieben habe. Irgendwie sind Apple Fanboys immer mit einem Tunnel lock bei der sache. Für welchen Nutzen ist ein MacBook Air 2017 gut was nicht auch ein 600€ Windows Laptop in der Lage ist? Also das wird schon lächerlich so ein teures Teil zu verteidigen.

    Man versucht schon Apple Produkte zu kaufen und wird dann als Apple Halter bezeichnet... Man muss wohl mit Apple anfangen, damit man bloß nicht weiß was man mit Windows machen kann, damit die MacBooks super sind.

1 2