PS5: Share Factory offenbar auch auf der Next-Gen-Konsole – Erste Details

Kommentare (12)

Es scheint, dass euch die Share Factory auch auf der PS5 begleiten wird. Ein Bild, das offenbar den neuen Web-Store zeigt, gibt einen Hinweis auf die Next-Gen-Version des Videoschnittprogramms.

PS5: Share Factory offenbar auch auf der Next-Gen-Konsole – Erste Details
Das PS5-Logo ist zu sehen.

Update: Inzwischen tauchte zur PS5-Version der Share Factory eine Beschreibung auf. Demnach könnt ihr einen HDR-Support, neue Tools und eine 4K-Unterstützung erwarten.

In der nicht bestätigten Beschreibung heißt es: „Share Factory Studio ist zurück und besser denn je, mit brandneuen Funktionen, die euch helfen, eure besten Spielmomente zu personalisieren und mit anderen zu teilen. Share Factory Studio für PS5 bietet jetzt 4K HDR-Unterstützung zum Erstellen und Bearbeiten professionell aussehender Videos direkt auf eurer  Konsole.“

Hinzu kommen Aufkleber, Texte, Soundeffekte, Filter, Kameraeffekte und vieles mehr, um „atemberaubende Videos zu erstellen und diese auf YouTube, Twitter oder direkt an eure Freunde in der Game Base weiterzugeben“. Zudem könnt ihr den Foto-Editor verwenden, „um eure Screenshots anzupassen und weiterzugeben und eure eigenen einzigartigen Memes zu erstellen“.

Die aktualisierte Toolbox-Funktion sollen euch letztendlich die Möglichkeit geben, eure eigenen Videos, Bilder, Musikstücke und Soundeffekte von einem USB-Speichergerät zu importieren.

Ursprüngliche Beschreibung: Die Share Factory scheint den Weg auf die PS5 zu finden. Es ist ein Programm zur Videobearbeitung, das ihr kostenlos auf die Konsole laden könnt, um eure Gameplay-Aufzeichnungen zu bearbeiten und zu teilen.

Im Netz wurden vor einigen Stunden Bilder geteilt, auf denen das neue Web-Layout des PlayStation Stores zu sehen ist. Und auch die Share Factory tauchte darauf auf – einschließlich der Verknüpfung mit der PS5. Das entsprechende Bild könnt ihr euch weiter oben anschauen.

Gerüchte sind nicht neu

Schon vor Monaten keimte das Gerücht auf, dass das Tool auf der PS5 zur Verfügung stehen wird. Es kam allerdings zur Annahme, dass die Funktionalität mit der neuen Schaltfläche „Create“ gebündelt wird. Sony sprach noch nicht umfangreich über die Funktionen des Create-Menüs. Die Details dürften in den kommenden Wochen folgen.

Die Share Factory bietet einen rudimentär ausgestatteten Videoschnittplatz, mit dem ihr Videoclips zusammenschneiden und sogar Voice-Over-Elemente aufnehmen sowie Übergänge hinzufügen könnt. Anschließend dürft ihr eure Inhalte auf Websites wie YouTube zur Verfügung stellen, ohne einen PC anwerfen zu müssen.

„Versieh deine Videos mit Kommentaren, Soundtracks (mit den inbegriffenen Musikstücken oder deiner eigenen Musik), Effekten, Designs und vielem mehr“, heißt es in der offiziellen Produktbeschreibung von Sony.

Habt ihr Share Factory bereits auf der PS4 genutzt?

Zum Thema

Erscheinen wird die PS5 hierzulande am 19. November 2020. Vorbestellt können die beiden Editions schon seit Wochen nicht mehr. Und es ist eher unwahrscheinlich, dass ihr im kommenden Monat im stationären Handel eine erwischen werdet. Fest steht aber: Mehr zur PS5 erfahrt ihr wie gewohnt in unserer Themen-Übersicht.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. GuNzDoNtKlLLiiDo sagt:

    Ich habe mit Sharefactory sage und schreibe 4 Videos gemacht (so zwischen 4 und 8 Min).. War mir dann zu aufwendig. Gutes Gameplay im MP, dann Stundenlang schneiden und bearbeten. Es gab keine Zeitlupe usw.. Musik und Bild zu synchronisieren gelang nur über Try and Error. Dürfte keine Option zu wirklicher Software am PC gewesen sein. Seit Battlefield 4 nicht mehr angefasst.. keine Ahnung obs da nennenswerte Updates gab..

  2. areX29 sagt:

    Ist zwar kein Ersatz für eine Videobearbeitungssoftware, finde es dennoch gut. Für kurze Videos oder Replays ist das Programm top. Hiffentlich kann man bei der PS5 die Videos in höherer Qualität abspeichern.

  3. Zentrakonn sagt:

    areX29 soll wohl 4k Aufnahmen gehen

  4. Royavi sagt:

    GuNzDoNtKlLLiiDo

    Das Programm entwickelt sich ständig weiter. Du musst es vor vielen Jahren probiert haben oder? Denn Zeitlupe wurde schon vor langer Zeit eingeführt und es gibt in 2 Varianten.

    Bei der Ersten werden die vorhandenen Bilder einfach langsamer angezeigt.
    Und bei der 2 Methode werden die Zwischenbilder berechnet damit es flüssig aussieht.

  5. GuNzDoNtKlLLiiDo sagt:

    @Royavi Genau, zu Zeiten von Battlefield 4.. Februar 2015 hab ich mein letztes Vid hochgeladen 😀 Danke für die Erklärung!

  6. Nathan Drake sagt:

    Super. Darauf habe ich gehofft. Share Factory hat viel Potenzial und man könnte tolle Videos machen. Nicht wie mit einem PC Schnittprogramm, aber für einfache Videos, war es ganz gut.
    Das Clip Limit wird hoffentlich massiv erhöht, allen voran auch für Ton/Musik Clips.
    Was man bis jetzt weiss, hört sich schon mal gut an.
    Für eine Bilder Collage übringens auch super

  7. Nathan Drake sagt:

    Playstation Home müssten sie zurück bringen.

  8. GuNzDoNtKlLLiiDo sagt:

    @Nathan Drake
    Das ich das noch erleben darf - Jemand dem PS Home gefallen hat. 😉

  9. Royavi sagt:

    GuNzDoNtKlLLiiDo
    Also wenn dich Videos bearbeiten interessiert...
    Solltest du vlt alle 6 Monate mal rein schauen.

    Mittlerweile kann man Medien von USB rein laden, Zeitlupen nutzen, Reinzoomen bzw Bildauschnitte nutzen, eine 2 Videospur hinzufügen.

    Auf der PS5 soll Sharefactory auch 4K und HDR unterstützen.
    Also ich nehm alles direkt am PC auf und hab mir auch Vegas gekauft, deswegen fällt es bei mir weg, aber es gab eine Zeit da habe ich das gerne genutzt.

  10. GuNzDoNtKlLLiiDo sagt:

    @Royavi
    Im Grunde schon, mir fehlt aber einfach auch die Zeit. Beruf, Frau, Kind, Haus,.. Dick werden soll ich auch nicht.. 😉 Zocken kann ich auch nicht mehr wie früher.. Aber danke dir! Vielleicht finde ich mit PS5 wieder rein. 🙂

  11. Nathan Drake sagt:

    GuNzDoNtKlLLiiDo
    Nicht dick werden ist nicht schwer 😉

    Home war super. Ich denke ein Comeback hätte riesen erfolg. Auf der PS5 wäre auch genug Power vefügbar um das richtig gross aufzuziehen.

  12. r0nner sagt:

    Schön wäre es wenn man einstellen kann, dass die Audiospuren getrennt werden bei Aufnahme... also Bsp Spur 1 Gamesound und Spur 2 Micro .... so kann man jede der Spuren noch individuell der Lautstärke anpassen.