Outriders: Endgame-Inhalte und mehr im neuen Broadcast vorgestellt

Kommentare (0)

Am gestrigen Donnerstag Abend fand der mittlerweile vierte Broadcast zum Rollenspiel-Shooter "Outriders" statt. Vorgestellt wurden unter anderem Inhalte aus dem Endgame sowie die Technomancer-Klasse.

Outriders: Endgame-Inhalte und mehr im neuen Broadcast vorgestellt

Am gestrigen Donnerstag Abend stellten Square Enix und die Entwickler von People Can Fly den mittlerweile vierten Broadcast zu „Outriders“ zur Verfügung, in dem ausführlich über den kommenden Rollenspiel-Shooter gesprochen wurde.

Zu den Themen, die im Rahmen des Broadcasts angesprochen wurden, gehörte unter anderem das Endgame, das euch nach dem Abschluss der Kampagne zahlreiche knackige Inhalte zur Verfügung stellen und euch langfristig beschäftigen soll. Darüber hinaus stellten die kreativen Köpfe von People Can Fly mit dem Technomancer eine weitere Klasse aus der Welt von „Outriders“ vor.

Release kurzfristig auf 2021 verschoben

Eigentlich sollte „Outriders“ noch in diesem Jahr für die Konsolen und den PC veröffentlicht werden. Aufgrund der COVID-19-Krise und dem damit verbundenen Umzug in das Home-Office kam es bei der Entwicklung des Rollenspiel-Shooters jedoch zu kleineren Verzögerungen. Diese führten dazu, dass der Release von „Outriders“ kurzerhand auf den Februar 2021 verschoben wurde.

Zum Thema: Outriders: Release auf 2021 verschoben – Neuer Trailer steht bereit

„Outriders“ befindet sich für den PC, die Xbox One, die PS4, die Xbox Series X/S sowie die PlayStation 5 in Entwicklung und verfrachtet euch in eine düstere Welt, in der die Menschheit gegen ihren drohenden Untergang kämpft.

„Outriders ist ein Drop-in-&-Drop-out-Koop-RPG-Shooter für ein bis drei Spieler in einem neuen, finsteren und verzweifelten Sci-Fi-Universum. Während die Menschheit in den Schützengräben Enochs verblutet, erstellt ihr euren eigenen Outrider, um euch auf eine Reise über den feindseligen Planeten zu begeben“, heißt es zur spielerischen Umsetzung weiter.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Comments are closed.