Assassin’s Creed Valhalla: Nächstes Update entfernt kritisierte Gegner-Beschreibung

Kommentare (47)

Kurz nach dem Release von "Assassin's Creed Valhalla" mussten sich die Entwickler Kritik an einer Gegner-Beschreibung gefallen lassen. Wie Ubisoft klar stellte, wird diese mit dem kommenden Update entfernt.

Assassin’s Creed Valhalla: Nächstes Update entfernt kritisierte Gegner-Beschreibung
"Assassin's Creed Valhalla" ist ab sofort erhältlich.

In dieser Woche wurde mit „Assassin’s Creed Valhalla“ der neueste Ableger der erfolgreichen „Assassin’s Creed“-Reihe veröffentlicht.

Berichten zufolge müssen sich die Entwickler aktuell den Vorwurf gefallen lassen, bei der Beschreibung eines mächtigen Gegners über das Ziel hinausgeschossen zu sein. So sind auf der Weltkarte von „Assassin’s Creed Valhalla“ weiße Helm-Icons zu sehen, die High-Level-Gegner repräsentieren, die es auf euch abgesehen haben. Darunter auch Eorforwine, deren Hintergrundgeschichte den Stein ins Rollen brachte.

Ubisoft reagiert auf die Kritik der Nutzer

In der Beschreibung von Eorforwine heißt es: „Eorforwine erlitt bei einem Unfall in ihrer Kindheit schwere Verbrennungen und hat Angst, dass jemand ihr entstelltes Gesicht sehen wird. Mit ihren Gewaltausbrüchen durchlebt sie ihre Wut aufs Neue.“ Neben der Wortwahl wird die Tatsache kritisiert, dass eine körperliche Einschränkung als Argument für Gewaltausbrüche und eine Laufbahn als Bösewicht herangezogen wird.

Zum Thema: Assassin’s Creed Valhalla: Testwertungen in der Übersicht – Das erhoffte Wikinger-Spektakel?

Wie ein betroffener Nutzer via Twitter berichtet, erlitt seine Freundin in der Vergangenheit ebenfalls Verbrennungen und schämte sich über Jahre für ihre Narben. Entsprechend emotional reagierte sie auf die Beschreibung Eorforwines. Ubisoft meldete sich bereits zu Wort und bedankte sich bei den Nutzern für den Hinweis beziehungsweise ihr Feedback.

Wie es weiter heißt, soll die besagte Beschreibung mit dem nächsten Update entfernt werden. Einen Termin bekam der besagte Patch bisher allerdings nicht spendiert.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Mr. Riös sagt:

    Man kann es auch übertreiben. Irgendwo wird es immer jemanden auf der Welt geben, der von etwas betroffen sein wird. Will man jetzt keine doppelköpfigen Monster mehr designen, weil es siamesische Zwillinge gibt? Oder soll man der Seuche auf DbD die Fähigkeit zu kotzen nehmen, weil es Bulimiekranke gibt? Bekloppt.

  2. Gaia81 sagt:

    Möchte jetzt nicht taktlos sein aber wenn man nach schicksalen geht dann könnte man niemals wider ein spiel mit Gewalt bringen traurige schicksale gibt es massenhaft und in vielen Formen

  3. Brok sagt:

    Einige haben Probleme, da würde ich nicht mal drauf kommen.

    Wenn ich zukünftig einen brutalen Boss mit Übergewicht sehe, der Bier trinkt, muss ich dann auch mal einen Shitstorm starten, wegen Diskriminierung übergewichtiger Biertrinker.

  4. mariomeister sagt:

    Mein Gott, die sollen mal nicht so rumheulen...

  5. Sakai sagt:

    Es ist nur ein Spiel. Jesus... wie hohl sind manche Leute eigentlich

  6. Red Hawk sagt:

    Das man überhaupt auf sowas reagieren muss, das ist künstlerische Freiheit oder weinen die auch rum wenn die Freddy Krüger sehen?

  7. LDK-Boy sagt:

    Das Spiel sieht so geil aus auf xbox series. Mach laune

  8. IndianaJoe sagt:

    Ubisoft hat so gar keine Eier in der Hose......
    Warum wird sich nur bei Spielen über so etwas beschwert? Bei Büchern, Filmen und Serien ist alles möglich und bei Spielen? GOTT bewahre.....

  9. Kuschelhorror sagt:

    Es gibt ein Live-Stream für die Ps5 auf YouTube..sry gehört nicht zum Artikel..

  10. Thug86 sagt:

    Boah meine Fresse man kann es auch echt übertreiben..

    In der Grundschule hat mich an Fasching ein anderen Junge mit Wikinger Kostüm gehauen.. Ich fordere hiermit das AC V verboten wird..

  11. Gurkengamer sagt:

    Hätte auch jemand aus der Play3 Community sein können.. (der sich darüber aufregt natürlich , vernarbt und aggressiv sind hier sowieso alle ^^) Spaß

  12. TemerischerWolf sagt:

    Für mich sind Entwickler Künstler...zumindest manche...jedenfalls ist es einerseits nett von Ubisoft auf die Emotionen dieser Spielerin einzugehen, andererseits sehe ich die kreative künstlerische Freiheit dadurch beschränkt.

  13. triererassi sagt:

    Was für ein Bullshit.....

  14. Dennywestside sagt:

    Also Leute die ihr Schicksal auf Video spiele übertragen und dann da auch noch terror machen haben ganz andere Probleme und ubi soft gibt auch noch nach O man

  15. god slayer sagt:

    Da frage ich mich, was denn eine solche laufbahn rechtfertigt. Ja richtig, nämlich nichts. Was sich manche leute für ein schwachsinn ausdenken.

  16. Khadgar1 sagt:

    Generation Heulsuse

  17. Playzy sagt:

    Diese generation voll mit karens beschwert sich über jeden verdammten mist. Offended hier und da und das obwohl wor alle seit über 23 jahren mit southpark aufgewachsen sind. So eine lächerliche scheiße. Ich kanns absolut nicht nachvollziehen.

  18. Samael sagt:

    Auch damit wird künstlerische Freiheit mit Füßen getreten. Ubisoft hätte sagen sollen "verstehen wir, ist doof, aber wenn jedes Einzelschicksal kritisiert wird weil es reale parallelen gibt, gibts bald keine Videospiele mehr. Akzeptiert es, oder lasst es"... Sinngemäß

  19. rocco-rococco sagt:

    Das ist ja an sich nicht schlecht von ubisoft, dass sie darauf eingehen und das Schicksal der Frau ist schrecklich, aber es gibt zb auch viele Menschen, die ihre Eltern verloren haben und das sicher auch in einigen Fällen auf schreckliche art. Nach ubisofts Logik müsste demnach die Story von einigen assassins creeds ebenfalls umgeschrieben werden.

  20. Roxas_XIII_13 sagt:

    Die Leute, die sich über sowas beschweren, sind die Krebsgeschwüre in der Gamingbranche. Sorry für die harte Wortwahl, aber es gibt genügend Beispiele für solche Aktionen.

  21. James T. Kirk sagt:

    lol

  22. PStoxxs sagt:

    Holy moly... probleme gibts

  23. questmaster sagt:

    Ist wieder irgendein verkackter Lappen der sich wichtig machen will ob das mit der Freundin stimmt wage ich zu bezweifeln.Warum hatt der nicht schon früher sein Maul aufgerissen.wenn das so sein soltte schicksal gibt Menschen die hat es schlimmer erwischt und jammern auch nicht rum wenn ein Schiksal was sie erlitten haben in einem Game thematisiert wird.

  24. Lordran85 sagt:

    Achja, die "Generation : Empörung" mal wieder.
    Leider ermöglichen Twitter und Co. solchen Flitzpiepen die gewünschte Aufmerksamkeit. Diese Generation kennt eben keine echten Probleme mehr.
    Da muss man sich aus jedem Furz selbst welche basteln.

  25. CloudAC sagt:

    Oh man, wenn man sonst keine Sorgen hat und wer liest denn diese Texte xD? Ist das wieder nen Ami?

    Dann will ich das die weibliche Spielfigur auch Brüste hat die man als solche erkennt xD. Ist das mal einem aufgefallen? Da ist quasi nichts xD.

  26. Argonar sagt:

    War ja klar dass sich die Schneeflockerl wieder drüber aufregen. Demnächst heißt es dann mein Vater ist gerade gestorben -> Darf in Spielen nicht mehr vorkommen --> AC2 ist "problematic"

  27. Sakai sagt:

    @CloudAC
    Du willst im Wikinger Zeitalter mit einer Frau aufs Schlachtfeld gehen? Oje...

  28. Sc8rf8ce sagt:

    Die Entwickler sollten sich lieber um die ganzen anderen Bugs kümmern die immer noch da sind wir Abgehackte Gespräche, Wikinger die durch die Welt nen Moonwalk machen etc. Also ich habe noch kein AC gespielt was so voller Bugs war zu Release wie dieser Teil. Und ich habe wirklich alle gespielt.

  29. GuNzDoNtKlLLiiDo sagt:

    Man kann es wirklich übertreiben. SJWs wie sie leiben und leben.. Mehr kann ich dazu nicht mehr sagen. Einfach unverständlich.

  30. Rikibu sagt:

    Ist das nicht das gleiche Leitmotiv, welches herangezogen wird, wenn dem hauptcharakter die Tochter weggeschossen wird?

    Und was unterscheidet jetzt last of us von assicreed bei den persönlichen motiven?

  31. Aragorn85 sagt:

    @sakai
    Schonmal was von Schildmaiden gehört? Nein, dann informier dich mal 🙂

  32. Xcution sagt:

    Hammer wo so manch einer Vietnam Flashback bekommt. xD
    Mit so einer Generation ist man Total ausgeliefert beim nächsten Weltkrieg.

  33. kitetsufighter sagt:

    .

  34. kitetsufighter sagt:

    @argonar
    Wenn du den standpunkt des des twitteru.sers und des br.andop.fers nicht verstehst bist du ganz klar teil des problems xD deine einstellung ist somit ganz klar pr.oblematic ^^

    @cloudac
    Nein keine br.üste! Frauen sind keine objekte und müssen def.eminisiert werden und wenn du das nicht verstehst bist du definitiv ein se.xist^^

    @sakai
    Und du ein mis.og.yn xD

    Ich hol hier gleich mal zum rundumschlag aus bevor es die üblichen verdächtigen hier tun und trage meinen beitrag zur sozialen gerechtigkeit bei 😉

    Typisch twitter
    Diese ganzen sn.owflakes geben sich dort gegenseitig die klinke in die hand und warten doch nur darauf sich von irgendetwas angegriffen oder beleidigt zu fühlen und wie üblich gibt der publisher kleinbei.

    Die richtige vorhergesehnsweise wäre gewesen dem twitter user nocheinmal zu verdeutlichen das es sich hierbei um ein spiel handelt und das was mit seiner/ihrer freundin damals passiert ist zwar schrechlich sei, aber nichts daran ändert das es sich bei assassins creed um fiktion handelt nicht mehr und nicht weniger.

    Fühlt sich diese beiden auch gekränkt wenn eivor einen gegner in brand setzt?

  35. GeaR sagt:

    Sehr schlimm aber steht nicht bei allen AC Teilen, dass es fiktiv und erfunden ist?

    Das man sein Leben auf Spiele überträgt und sich als Opfer sieht ist makaber.
    Wie oft werden Spiele entwickelt wo Menschen ihre Eltern verlieren? Das darf man ja dann auch nicht mehr oder was?

    Hab vollstes Verständnis für die Betroffene, aber das Spiel hat nicht gezielt sie damit angesprochen. Es gibt so viele Storys, die einfach jeden auf der Welt irgendwie ansprechen können, aber dafür mache ich doch ein Spiel nicht verantwortlich vor allem gibt es bestimmt Filme oder Bücher die genau das selbe Thema aufgreifen und viel mehr ins Detail gehen.

    Ubisoft sollte lieber hinter ihren Leuten und Projekten stehen und den Rücken stärken.

  36. ResidentDiebels sagt:

    Die Firmen müssen endlich aufhören auf diese Social Media opfer zu hören! Nur weil sich irgendwo im Keller jemand über etwas aufregt, repräsentiert das noch lange nicht die Spiele rbzw. mehrheit der nutzer. Mir geht dieser hypersensible schwachsinn so dermaßen auf die Nerven. Es führt alles dahin, dass nur noch bestimmte meinungen und Weltanschauungen akzeptiert bzw für richtig gehalten werden und jeder der dagegen ist oder nicht mitzieht muss gebannt werden, seinen Job verlieren, sich öffentlich entschuldigen, designs ändern etc.

    Das ist nur noch ein Armutszeugnis wie Rückgratslos die Leute geworden sind, dass sie sich jedem Schwachsinn beugen.

  37. xjohndoex86 sagt:

    Würde auf sowas GAR NICHT reagieren. Es steht doch mittlerweile sogar extra da, dass es sich um fiktive Figuren und Begebenheiten handelt. Diese Selbstzensur und der dringende Wille es allen Recht zu machen, nervt nur noch und zeigt keinerlei Charakter. Nur noch Mimosen.

  38. RegM1 sagt:

    Das Lustige ist, habe z.B. Leute aus der LGBQT-Community getroffen, die richtige Lästermäuler sind, ziehen über dicke Menschen her etc. und das bei einer Community die so hart um ihre eigene Akzeptanz kämpft und jeden fertig macht, der sich nicht nach ihrem "neuen" Weltbild richtet, wie z.B. der eine Tweet der Harry Potter-Autorin....

    Und wenn es dann auch noch um EINE fiktive Figur in einem Videospiel geht, meine Güte, natürlich wird man durch einen Unfall in der Kindheit nicht zwangsläufig zum Psychopathen, aber wenn es im Falle von Eorforwine so war, dann ist es so.... bei Game of Thrones gab es nicht so einen Aufschrei...

  39. Rikibu sagt:

    Passt aber auch zu ubisoft, die sich im eröffnungsbildschirm schon mal präventiv für den gleich folgenden content entschuldigen...

  40. Spritzenkarli sagt:

    den Leut habens komplett ins Hirn gschißen

  41. Hamsterbacke sagt:

    @gurkengamer Made my day 😀

  42. lllPaladinlll sagt:

    Butcher hat eine ganz spezielle Bezeichnung für solche Leute wie das Schneeflöckchen und bei Ubi Soft...
    Scheiss 2020...

  43. BenjaminBreeg1976 sagt:

    Oh Mist - schnell noch ein paar Robben jagen bevor sich der Tierschutzverein meldet. Gehts noch?

  44. Sasuchi Yame sagt:

    So tragisch wie dieses (Einzel!)Schicksal auch sein mag... das kuschen von Ubisoft finde ich etwas zu voreilig und hat ne ganz schlechte Signalwirkung. Für was macht man eigentlich vorher die Meldung, dass alles nur Fiktion ist und Bezüge zur Realität nicht gewollt / beabsichtigt sind, um dann am Schluss doch wg. jeder Beschwerde zurück zu rudern...

    Zumal der Charakter ja nachvollziehbar gehandelt hat; Entstellt > wird gemobbt / schämt sich > Enraged!
    Die Userin ist damit halt anders umgegangen, wie es jede Person auch anders tun würde.
    Bin mal auf die neue Beschreibung gespannt bei dem Charakternamen: "Eorforwine, ständig besoffen und berauscht vom Wein, trägt immer eine Helm, damit man ihre Rotweinnase nicht sehen kann. Sollte doch jemand den zarten Geruch ihrer Fahne wahrnehmen, verfällt sie in einen Voll... äh, Blutrausch."

    Political Correctness ätzt...

  45. roba86 sagt:

    Hi Leute wollte mal fragen wie es aussieht mit Crossover.
    Ich schreibe es jetzt über dem Bruder. Zocke auf der ps4 pro . Kann ich dann auf der ps5 dort weiter zocken ?

  46. roba86 sagt:

    Share sollte es heißen

  47. AsukaSeitou sagt:

    Mein Gott, die Menschheit verblödet noch an diesem "social" Media-Schwachsinn.
    Komische Zeiten, in denen wir leben... In denen Minderheiten wahnsinnig viel Aufmerksamkeit bekommen (und wenn "Minderheiten" trotz der Tatsache, dass es die Wahrheit ist nicht politisch korrekt ist - i don't care at all!!)

    Die Menschen schwimmen so sehr in ihrem Sumpf, dass sie es nicht mal mehr merken. Das ist in der Tat ein Armutszeugnis und by the way: Mir geht es mega auf den Sack!