Elden Ring: From Software bedankt sich für Unterstützung der Fans

Kommentare (25)

Seit der offiziellen Enthüllung des Titels wurde es ziemlich still um "Elden Ring". Nun bedankte sich Entwickler From Software zum Jahresende bei den Fans für ihre anhaltende Unterstützung.

Elden Ring: From Software bedankt sich für Unterstützung der Fans
"Elden Ring" ist das neueste Projekt des japanischen Entwicklerstudios From Software.

Nach der offiziellen Ankündigung des nächsten großen Projekts von „Sekiro“-Entwickler From Software wurde es still um das heißerwartete „Elden Ring“. Zuletzt keimten zwar neue Gerüchte um den Fantasy-Titel auf, allerdings sind handfeste neue Details zum Titel rar gesät. Dies hält die Fans jedoch nicht davon ab, sich weiterhin auf das Spiel zu freuen und dem Studio für ihr neues Werk die Daumen zu drücken. Für diese Unterstützung bedankten sich nun, wie unter anderem Comic Book vermeldet, die Entwickler auf Twitter.

Elden Ring noch immer ohne Veröffentlichungstermin

Genauer wandte sich Yasuhiro Kitao, der bei „Elden Ring“ für die Promotion und das Marketing verantwortlich ist, an die wartenden Fans. In seiner kurzen Nachricht bedankt er sich zunächst bei allen, die dem Spiel bei den „The Game Awards 2020“ ihre Stimme gaben und es so zum Sieger in der Kategorie „Meisterwartetes Spiel“ kürten sowie bei allen anderen, „die uns weiterhin unterstützen“.

Darüber hinaus schreibt er: „Dank derer, die unsere Spiele spielen und uns weiterhin die Treue halten, können wir die Entwicklung unverdrossen und hoch motiviert vorantreiben. Wir danken Ihnen.“ Abschließend heißt es in einem zweiten Teil der Nachricht, alle Fans sollten auch weiterhin gut auf sich aufpassen, um das „neue Jahr in guter Laune und bei guter Gesundheit“ zu genießen.

Erst vor wenigen Tagen kursierten Gerüchte um den aktuellen Zustand von „Elden Ring“. Ein italienischer Journalist will erfahren haben, dass eine Veröffentlichung des Titels eigentlich bereits für 2020 geplant gewesen sei, das Spiel aufgrund der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie jedoch auf 2021 verschoben werden musste. Des Weiteren solle sich das Fantasy-Spiel hinsichtlich seines Gameplays, anders als zuletzt „Sekiro: Shadows Die Twice“, wieder näher an den „Dark Souls“-Titeln orientieren.

„Elden Ring“ befindet sich für PlayStation 4, Xbox One und den PC in Entwicklung. Einen offiziellen Veröffentlichungstermin hat der Titel gegenwärtig noch nicht.

Freut ihr euch weiterhin auf „Elden Ring“?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. AloytheHunter sagt:

    Für neues Gameplay würde ich alles geben. Wirklich alles!

  2. TemerischerWolf sagt:

    Ich bedanke mich heute noch bei From Software für die Entwicklung von Demon's Souls. ^^

  3. SchatziSchmatzi sagt:

    Abschließend heißt es in einem zweiten Teil der Nachricht, alle Fans sollten auch weiterhin gut auf sich aufpassen, um das „neue Jahr in guter Laune und bei guter Gesundheit“ zu genießen.

    Jetzt erst recht 🙂 Ich will auch in den nächsten Jahren eure Meisterwerke genießen können. Bleibt auch gesund. I seid alle ein sympathischer Verein. <3

  4. FakeAccount sagt:

    Schließ mich an und möchte noch DkS 1-3 und Bloodborn hinzufügen 😀

  5. Chains sagt:

    Für PC also auch, hm.
    Werde ich dann dort holen.

  6. Squall Leonhart sagt:

    Ich hoffe das Sony nach dem Launch oder kurz davor FromSoftware kontaktiert wegen eines möglichen Bloodborne 2 Spiel. Und dann kommt vermutlich die Ankündigung das Bloodborne für den PC kommt als Port und die Leute auf die PlayStation 5 heiß zu machen, so halt eben wie bei HZD :p

  7. SchatziSchmatzi sagt:

    @Squall Leonhart

    Warum sollte deiner Meinung nach die Marke fortgesetzt werden, ergibt das denn noch irgendeinen Sinn? Meinst du nicht das schon alles erzählt worden ist und mit einem Nachfolger, die Marke ihren glanz verlieren könnte? Welche Daseinsberechtigung hätte ein Nachfolger?

    Jaja, viele User schrien auch mal nach einer Fortsetzung zu Demon's Souls, zum Glück wurde nie etwas draus, denn Sony und From Software wussten im Voraus das alles um Boletaria erzählt worden ist, und ein Platz für einen Nachfolger keine Daseinsberechtigung mehr hätte. Ist eigentlich logisch und versteht dich von selbst.

  8. Flauschking sagt:

    Ob wir je Gameplay sehen werden? xD

  9. dukatan sagt:

    ach das kommt auch noch für ps4 🙁 ....Wie soll ich das nach dem PS5 DS Remake mir anschauen können 😀

  10. Rikibu sagt:

    Wie kann man Fan von etwas sein, was noch nicht zu sehen, geschweige denn zu spielen war?

  11. Flauschking sagt:

    Habe ich mich bei Cyberpunk auch gefragt xD

  12. VincentV sagt:

    @Rikibu

    Wenn es Dark Souls ähnlich wird und Fan dieser Spiele ist dann kann man davon auch Fan sein.

    Frohes Neues an alle übrigens.

  13. Schtarek sagt:

    Schatzischmatzie made My day xD

  14. big ed@w sagt:

    @Rikibu
    Das ist das normalste von der Welt.
    Leute freuen sich immer,insb. bei Sachen mit einem gewissen Alleinstellungsmerkmal,wenn jemand etwas neues macht,in der Hoffnung dass dieser jemand alle ihre Kopfkinoklischees erfüllt.
    Ob es nun der nächste Tarantinofilm,Kojimaspiel,das nächste AC DC Album,dass sich genau so anhört wie die 10 vorherigen oder das nächste Projekt von Yoki Taro.
    Und wehe,wenn das nächste Projekt zu mainstream wird,dann schlägt die Vorfreude ins Gegenteil um.

    Im Falle von Elden Ring dürfte bereits ein moderater Schwierigkeitsgrad ausreichen um des Verrats für schuldig befunden zu werden und den Zorn auf sich zu ziehen.

  15. Squall Leonhart sagt:

    @ SchatziSchmatzi
    Das ist Spiel ist nicht wirklich ganz abgeschlossen. Für dich mag es fertig sein, aber bitte gehe nicht von dir aus und projiziere das auf die anderen Fans der Serie. Der Großteil wünscht sich einen zweiten Teil, siehe allein Reddit, Resetra etc.

    Selbst der Schöpfer des Spiels bestätigte vor einem Jahr das er gerne an Bloodborne 2 arbeiten würde, aber es nicht in seiner Hand liegt und er auf das Go von Sony angewiesen ist. Kannst ja Google fragen.

  16. SchatziSchmatzi sagt:

    @Squall Leonhart
    Warum gehe ich von mir aus? Ich habe lediglich nur etwas in Frage gestellt.
    Könntest du dir denn einen 2. Teil von Shadow of the colossus vorstellen?

  17. Darkbeater1122 sagt:

    Squall Leonhart
    die Ankündigung, das Bloodborne für den PC kommt als Port und die Leute auf die PlayStation 5 heiß zu machen, so halt eben wie bei HZD, den hoffe mir mal, das es auch gut portiert wird für PC, weil HZD ist grade gut lief auf PC zum Anfang.

  18. Squall Leonhart sagt:

    @darkbeater
    Denke durchaus das der Port gut werden könnte für den PC. Den Port könnte ja Japan Studio oder auch Bluepoint machen. FromSoftware könnte dies auch machen nach Eldenring, wenn die wirklich an Bloodborne 2 arbeiten sollten.

  19. Darkbeater1122 sagt:

    Squall Leonhart
    die Ankündigung, das Bloodborne für den PC kommt als Port und die Leute auf die PlayStation 5 heiß zu machen, so halt eben wie bei HZD, den hoffen wir mal, das es auch gut portiert wird für PC, weil HZD nicht grade gut lief auf PC zum Anfang.

  20. Darkbeater1122 sagt:

    Squall Leonhart hoffen wir mal für die Leute, die noch kein Bloodborn gespielt haben.

  21. Grinder1979 sagt:

    ich denke auch, dass die lore von bloodborne abgeschlossen ist. was soll noch erzählt werden?

  22. Squall Leonhart sagt:

    Hat man ja nach dem Ende von Dark Souls 1 auch gedacht nach dem man Gwyn besiegt hatte :p
    Wenn Miyazaki selbst Interesse bekundet an einem zweiten Teil, wird er wohl vermutlich reichlich Ideen noch haben =)

  23. Squall Leonhart sagt:

    @SchatziSchmatzi
    SotC zweiter Teil? Immer her damit 😀
    Es muss nicht unbedingt die selbe Geschichte sein, kann auch ne neue Welt mit anderen Chars sein.
    Das gleiche kann man auch mit Bloodborne 2 fahren. DS1,2,3 haben lore technisch wenig miteinander zu tun bis auf ein paar Andeutungen. Jedes DS war ein eigenständiges Spiel, nur in Teil 1 und 3 gab es viele Gemeinsamkeiten.

  24. Chains sagt:

    Im Prinzip laufen ja noch Großartige rum und die Blutheilung ist auch noch nicht wirklich Geschichte.
    Bloodborne endet ja mit der Nacht und ein paar Stunden später kommt die nächste Nacht. Der nächste Teil kann viel mehr auf Teil 1 aufbauen, anstatt diesen weiter zu erzählen.

    Viele wichtige Charaktere/Monster wurden gekillt ja. Aber der Chor welche die Kirche mit der Blutheilung immer noch kontrolliert, können ihre Absurden Großartigen Anbetung und Blutexperimenten weiter machen.

    Bloodborne und die Geschichte erzählen quasi erst die Anfänge der Großartigen und wie die Menschen zu ihnen aufsteigen wollen. Als Spieler geraten wir auch in den Moment rein als es mit Yharnam eskaliert. Also Luft nach oben wäre schon noch da.
    Im Prinzip kann der Chor oder Anhänger sich in die nächste Stadt flüchten und dort weitermachen. Alt-Yharnam und Yharnam an sich sind einfach nicht mehr zu retten. Könnte auch ein Zeitsprung geben, so das genug Monster weiter mutiert sind, was wieder für mehr Bosse sorgen könnte. Etc.

    Kann da nur den Youtuber Ver-Toni empfehlen. Er übersetzt zwar nur die Zusammenfassung von jemand anderen, macht das aber sehr gut. Und er klärt auch über Dinge auf die die Deutsche Übersetzung verhunzt haben und so auch wichtige Information flöten geht.
    Die Videos gehen zwar 20-40 Minuten und sind nur zum Anhören da, aber es ist sehr interessant wenn man sich für Bloodborne interessiert.

  25. Squall Leonhart sagt:

    Es gibt anscheinend neue Artworks von Elden Ring. Sieht einstimmend aus:D
    https://comicbook.com/gaming/amp/news/elden-ring-release-window-concept-art-report/