PS5: Dying 1983-Entwickler von der Performance und den Features begeistert

Kommentare (8)

Wie Ende des vergangenen Jahres bekannt gegeben wurde, erscheint der Horror-Titel "Dying: 1983" auf den Konsolen zeitexklusiv für die PS5. Ergänzend zu dieser Ankündigung verloren die Entwickler von Nekcom ein paar lobende Worte über die Hardware der neuen Sony-Konsole.

PS5: Dying 1983-Entwickler von der Performance und den Features begeistert
"Dying: 1983" soll die Features der PS5 nutzen.

Im vergangenen Monat gaben die Entwickler von Nekcom bekannt, dass der hauseigene Horror-Titel „Dying: 1983“ auf den Konsolen zeitexklusiv für die PlayStation 5 veröffentlicht wird.

Eine Release-Entscheidung, die das Studio auf die exklusiven PS5-Features wie die Funktionen des DualSense-Controllers zurückführte. Ergänzend zu dieser Ankündigung ging Luo Xiangyu, der CEO von Nekcom, noch einmal auf die Arbeiten mit der PlayStation 5 ein und lobte die neue Sony-Konsole vor allem aufgrund ihrer Performance und ihrer neuen Features.

Entwickler von der Unreal Engine 5 begeistert

„Im Vergleich mit der Konsole der vorherigen Generation ist die Leistung der PS5 erheblich höher. Und sie verfügt über verbesserte Funktionen“, so Xiangyu. „Dies dient nicht nur der besseren Auflösung, sondern auch den feinen Details, dem realistischen Rendering, den fließenden FPS und dem 3D-Audio für eine präzise Positionierung. In Kürze werden all diese Level-Funktionen den Spielern eine bessere Erfahrung in Bezug auf Grafik, Audio und Gameplay bieten.“

Zum Thema: Dying 1983: Erscheint wegen des DualSense-Controllers zeitexklusiv für PS5

Und weiter: „Ich erinnere mich an die erstaunliche technische Show der Unreal Engine 5 auf PS5 vor einem halben Jahr. Wenn ich an die Show zurückdenke, bin ich immer noch überrascht. Nehmen wir zum Beispiel das virtuelle Geometriesystem N, das wirklich zeigt, worum es bei der nächsten Generation geht und wie neue Technologien den Workflow und den Designansatz der Spieleentwicklung beeinflussen und sich von den derzeitigen traditionellen Grenzen lösen können. Das ausgefeilte Design der Hardware, kombiniert mit Verbesserungen in der Software, ist der Kern der nächsten Generation.“

„Als Indie-Game-Studio freuen wir uns über die enge Zusammenarbeit zwischen den Plattformen (PS / XBOX / NS) und dem Game-Engine-Anbieter. Es gibt uns festes Vertrauen in die Entwicklung; Dadurch können wir uns weniger Sorgen machen und neue Dinge ausprobieren“, heißt es abschließend.

Quelle: Gamingbolt

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Blacknitro sagt:

    Nur das Bild gesehen und dachte sony kündigt iwas an xD

  2. SpongeBOZZ sagt:

    No Name Entwickler, mit No Name Aussage. Begeistert von 10 TFLOPS, lass den guten Mann mal auf eine Ampere Karte los, was macht er dann, sich ritzen ?

  3. P-Zilling83 sagt:

    @SpongeBOZZ:

    Oh ist da jemand beleidigt, das deine series x und dein launchpass keine aufmersamkeit bekommt?

  4. VerrückterZocker sagt:

    @P-Zillingblaba
    Was hat das mit der XBOX zu tun?

    Frage mich auch warum manche Entwickler explizit die 5 feiern.
    Das was in den neuen Konsolen ist, ist aufm PC Standard. Und wenn die neuen Grakas massentauglich sind, dann müssten sich ja manche Entwickler zu tode wichsen

    Beide Konsolen sind top, für 500€ kann man sich nicht beschweren. Das steht gar nicht zu Debatte. Nur komisch das Cyberpunk bei mir aufm High End Rechner problemlos läuft. An einen guten PC kommt halt keine Konsole ran, einzig beim Preis kann ne Konsole punkten.

    Und das Konsoleroes gerne fürs online zocken bezahlen ist auch nix neues. Nur mit dem Unterschied das MS die Spiele in deren Mitgliedschaft tatsächlich verschenken, während Sony die nur zur Verfügung stellt sofern das Abo läuft. Also nix gratis bei Sony.

    Ihr Fanboys seid schon ne komische Bande, egal in welchem Lager. Allesamt lächerlich und keine Personen die ich ernst nehmen kann.

  5. Yaku sagt:

    @VerrückterZocker

    Was meinst du mit CP2077 läuft auf Highend PCs problemlos.

    4k+Ultra+60fps?
    Weil so läuft das Spiel bestimmt nicht problemlos.
    Selbst hier muss man an den Grafikeinstellungen einige Kompromisse eingehen und mit Raytracing sogar noch einige mehr.

    Das Spiel ist selbst für Highend Rechner nicht gut optimiert.

  6. H-D-M-I sagt:

    Was soll der Entwickler denn sonst sagen, wenn man nen Vertrag mit Sony hat?! Stets Sony ordentlich Honig ums Maul schmieren und gute Mimik zum bösen Spiel betreiben. 😉

    @ VerrückterZocker:

    So sieht es aus!!! 🙂

    @ Yaku:

    Na... bei Raytracing ist es klar. Wenn man sowas in vollen Zügen genießen würde, bräuchte man nen Rechner, den es noch gar nicht gibt. 😉
    Aber der Rest stimmt. Das Spiel läuft absolut problemlos auf dem Rechner und bestens optimiert!!! Ich spiele in 4k und auf Ultra. Es läuft butterweich. Also mal wieder keinen Quatsch daher reden. 😉

  7. DarkHiker sagt:

    @SpongeBOZZ
    Sich kurz begeistern von den möglichkeiten, danach aber arbeitslos werden da der Marktanteil praktisch 0 ist. (Jedenfalls in vergleich mit next-gen konsolen)

  8. Yaku sagt:

    @H-D-M-I

    Nenn mir mal bitte deine verbauten Komponenten.
    Müssen ja einzigartige sein, damit du mit nativ 4k-Ultra-60fps spielen kannst.