Assassin’s Creed Valhalla: Noch größerer Support geplant – Spieler sind bereits frustriert

Kommentare (14)

Aufgrund des großen Erfolges möchte Ubisoft den Support für "Assassin's Creed Valhalla" verschärfen. Die Spieler sehnen sich bereits nach neuen Inhalten und sind zunehmend wegen der teuren Shop-Inhalte verärgert.

Assassin’s Creed Valhalla: Noch größerer Support geplant – Spieler sind bereits frustriert
"Assassin's Creed Valhalla" wird wohl länger als gedacht mit neuen Inhalten unterstützt.

Bei „Assassin’s Creed Valhalla“ handelt es sich um einen der erfolgreichsten Ableger der langjährigen Reihe. Laut dem Marktforschungsinstitut SuperData wurden schon in der ersten Woche geschätzte 1,7 Millionen Exemplare verkauft. Deshalb soll das Spiel länger als ursprünglich geplant mit neuen Inhalten versorgt werden. Diese Information konnten wir dem kaufmännischen Geschäftsführer von Ubisoft entnehmen, der sich dazu in einem kürzlich stattgefundenen Investorengespräch bezüglich des aktuellen Quartals äußerte.

Noch bevor der Titel auf den Markt gekommen ist, stellte Ubisoft die Post-Launch-Inhalte öffentlich vor. Dafür bietet das französische Unternehmen wie bei anderen hauseigenen Spielen einen Season Pass an, der entweder zusätzlich erworben wird oder in bestimmten Editionen enthalten ist.

Falls ihr euch für den Kauf entscheidet, lässt sich das Spielerlebnis um neue Areale, Handlungsstränge und Quests erweitern. Alle drei Monate startet eine neue Season, die frischen Content mit sich bringt. Während die erste Season bereits seit Dezember läuft, soll die zweite im März an den Start gehen.

Zur bestätigten dritten und vierten Season ist bisher nichts bekannt. Laut der oben getätigten Aussage ist es damit wohl noch nicht getan, denn auch darüber hinaus könnte das Wikinger-Abenteuer um neue Inhalte erweitert werden.

Teure Mikrotransaktionen verärgern die Community

Ob das der Spielerschaft gefallen wird, steht auf einem anderen Blatt. In den letzten Tagen ärgerten sich zahlreiche Spieler über die überteuerten Rüstungssets des Spiels. Ein diesbezüglicher Thread auf der Diskussionsplattform Reddit erntete bereits eine Menge Zuspruch. Im Ingame-Shop gebe es mittlerweile genau so viele Rüstungen wie im eigentlichen Spiel. Dadurch sei die Hälfte der verfügbaren Rüstungen den Käufern des Hauptspiels vorenthalten. Mit Preisen von um die zehn Euro fallen diese nicht besonders günstig aus. Das sogenannte Valkyria-Paket schlägt sogar mit 20 Euro zu Buche.

Zum Thema

Die Spieler werfen Ubisoft deshalb vor, sich zu sehr auf auf den Shop zu konzentrieren, anstatt neue Inhalte zu liefern. In den letzten Monaten gab es überwiegend Fehlerbehebungen und ein Live-Event. Das letzte Update ist am 14. Januar für alle Plattformen erschienen. Es bleibt zu hoffen, dass Ubisoft die Community mit der zweiten Season zufriedenstellen kann.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. big ed@w sagt:

    Seit wann sind 1.7 mio Einheiten bei so einem Spiel ein Erfolg bei AAA Spielen?
    Ich vermute mal ,dass diese Zahl eher regional ist.

  2. VincentV sagt:

    Gut das ich keine MT kaufe.

  3. MartinDrake sagt:

    1.7 Millionen? Wird ein Fehler sein oder?
    Riesenfranchise, Cross Generation Multiplattformtitel...

    Ich werde mich hüten für noch mehr Wikingerlangeweile zu bezahlen!

  4. mariomeister sagt:

    Ja, das mit den 1.7mio verkauften Einheiten bis Ende Dezember ist falsch, hab hier auf Wikipedia (der zuverlässigsten Quelle :p) folgendes gefunden:
    "On November 17, 2020, Ubisoft confirmed that the game had over 1.8 million players"
    Heißt also das Spiel hat sich in der ersten Woche bereits 1.7mio mal verkauft und nicht im ersten 1 1/2 Monat

  5. ShawnTr sagt:

    saison 1 ist bereits am start? haha und was genau beinhaltet season 1 weil bislang kann ich außer dem Hauptspiel nichts erkennen was da als season rechtfertigung finden würde. season 2 und 3 und 4 können sie sich an die Backe schmieren wenn sie genauso lächerlich sind

  6. Gaia81 sagt:

    Einfach keine Rüstungen kaufen usw die zu teuer sind dann ändern sie auch was ansonsten braucht sich keiner beschweren

  7. Dominik Kaufmann sagt:

    Ja, das mit den verkauften Exemplaren war ein Fehler. Wurde jetzt korrigiert.

  8. logan1509 sagt:

    Man muss das Zeug doch nicht kaufen...

  9. VerrückterZocker sagt:

    @logan1509
    Das stimmt.
    Dennoch werden Spiele dadurch beschnitten, da die Ingame Gegenstände schon während der Produktion auf ein Minimum gesetzt werden. Um in späteren Verlauf alles über einen Shop laufen zu lassen.
    Ich mag Valhalla, allerdings verachte ich solche Praktiken, da die Gegenstände meist noch Bonis haben die im Spiel nicht zu bekommen sind.

  10. VerrückterZocker sagt:

    Ist doch wie der Rotz im FreeTV, es gibt genug Leute die es unterstützen und daran wird sich auch nix mehr ändern.

  11. branch sagt:

    Ich hoffe da kommt im März dann der erste dlc vom season pass. Bin schon lange durch und spiel seitdem nicht mehr daran, aber mit weiterem Inhalt würde ich es gerne.

  12. Dark Empire sagt:

    Schönes Spiel!!! Allerdings würde ich Events, wie das Julefest zu Weihnachten/Neujahr, auch gerne häufiger sehen.
    Naja, Ostern steht ja schon bald an. Da kommt dann die Jagd aufs Killer-Kaninchen. 🙂

  13. Natchios sagt:

    die hälfte der rüstungen? holy.
    ubisoft kriegt den hals nicht voll.

  14. Brok sagt:

    Man kann es auch übertreiben. Ich bin aktuell nicht mal so durch alles durch und man kann nun auch nicht jeden Monat Content bringen, weil da einige durchsuchten. Über die Schnelligkeit von neuen Inhalten und Spielen kann man bei der Assassins Creed Reihe ja nun wirklich nicht klagen