Outriders: Darum wird auf Mikrotransaktionen und Battle Pässe verzichtet

Kommentare (28)

In einem umfangreichen Interview äußerte sich Lead Game Designer Piotr Nowakowski zu der Entscheidung, einen eher altmodischen Ansatz zu wählen und aus "Outriders" kein Live-Service-Spiel zu machen. Die Entwickler möchten den Käufern eine vollständige Spielerfahrung liefern, können sich aber trotzdem vorstellen, das Spiel im Erfolgsfall um neue Inhalte zu erweitern.

Outriders: Darum wird auf Mikrotransaktionen und Battle Pässe verzichtet
Bei "Outriders" handelt es sich um einen handlungsbasierten Koop-Shooter mit Loot-Elementen.

Aktuell habt ihr die Gelegenheit, den neuen Koop-Shooter aus dem Hause People Can Fly und Square Enix kostenlos zu testen. Am vergangenen Donnerstag ist nämlich die Demo-Version gestartet, die euch dauerhaft zur Verfügung steht.

Jetzt sprach der Entwickler in einem Frage-Antwort-Interview ausführlich über die Entscheidung, ein Season-System mit Battle Pässen und Mikrotransaktionen komplett wegzulassen. Das Ziel von „Outriders“ war, es eine klassische Herangehensweise zu wählen, wodurch sich der Titel von der ersten Spielminute an wie ein vollwertiges Erlebnis anfühlen soll.

Zwar sind die Entwickler durchaus bereit, in der Zukunft neue Inhalte anzubieten, doch es handelt sich hierbei ausdrücklich um kein Live-Service-Spiel. Zukünftiger Content würde dann nicht über die oben genannten Wege angeboten werden, sondern „in Form von größeren Komponenten“. Obwohl die meisten Spiele einen anderen Ansatz verfolgen, gehen die Entwickler davon aus, dass das gewählte System bei den Spielern gut ankommt.

Ein klassischer Ansatz wurde gewählt

„Wir nennen das den Old-School-Ansatz“, teilt der zuständige Lead Game Designer mit. „Wir lieben das, was wir erschaffen haben, und Enoch ist die Welt, auf der wir aufbauen und zusätzliche Elemente hinzufügen wollen, aber nicht als eine Form von Mikrotransaktionen oder Game Passes. Es ist einfach eine andere Denkweise, wenn wir über das Spiel nachdenken.“

Demnach erwartet euch mit „Outriders“ ein vollständiges Spiel mit einer ausführlichen Handlung. Im Gegensatz zu anderen Titeln dieser Art wird die Story also nicht von Season zu Season fortgesetzt, sondern wird gegebenenfalls um ausführliche DLC’s erweitert.

Related Posts

„Outriders“ kommt am 1. April für PS5, Xbox Series, PS4, Xbox One, Google Stadia und PC auf den Markt.

Wie ist euer bisheriger Eindruck von der Demo-Version?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Der Coon sagt:

    Mir hat die Demo sehr gut gefallen. Grafisch kein Highlight aber der Rest hat gepasst. Wird gekauft zum Release

  2. galadhrim05 sagt:

    Gott sei dank kein service game, demo hat viel bock gemacht, wird gecheckt

  3. Nudelz sagt:

    ja ich war auch positiv überrascht

  4. Lord Bierchen sagt:

    Demo hat mich positiv gestimmt.....hätte die bei Cyberpunk auch machen sollen

  5. Jimmymann sagt:

    Sehr lobenswert!
    Demo gefällt mir gut. Gameplay ist klasse, Gunplay, Lootmechaniken und die vielen Fähigkeiten mit kurzen Abklingzeiten machen Bock. Man merkt auch, dass die Entwickler mal an einem Gears Of War beteiligt waren.
    Wird Day 1 geholt. Langsam wächst auch der Hype um Outriders generell im Netz, was das Spiel auch absolut verdient.

  6. RoyceRoyal sagt:

    Musste außer mir noch jemand das Spiel während der Einführungsmission aus machen, weil man sich manches im Jahr 2021 einfach nicht mehr ansehen möchte?
    Das ist doch kein Triple A oder?

    OK, die Story könnte sogar Lust auf mehr machen. Wobei Kolonisierung aufgrund von Erde tot langsam mehr als ausgelutscht ist.
    Das Waffenfeeling war besser als in Anthem...aber das hatte wenigstens ein hübsches Gesicht 😉
    Anthem hat bei mir die Demo aber auch nicht überlebt. Das Gunfeeling war hier unterirdisch. Andere Probleme habe ich gar nicht mehr mitbekommen.

    Nun Outriders zieht gegen die Uraltspiele Destiny 2 und Division 2 sowas von den Kürzeren.
    Vermutlich springt gleich jemand aus dem Sessel: Das Spiel will aber doch gar nicht wie die beiden sein.
    Möglich, aber bis auf den Anti-GaaS Ansatz deutet vieles darauf hin.

    Ich suche eigentlich schon auch was Neues womit man sein Leben wieder umfangreich verschwenden kann, Outriders wird es nicht werden. Ich habe versucht sehr neutral an die Sache ranzugehen, aber sowas will ich nicht als Neurelease spielen.

  7. questmaster sagt:

    Langweiliger Schlauch Shooter mit Loot und Koop dazu Grafik die nicht aus 2021 ist aber wer Spaß damit hat OK viel Spaß

  8. clunkymcgee sagt:

    Ist auf Platz 3 der Topseller von Steam. Scheint also was richtig zu machen.

  9. RoyceRoyal sagt:

    Wobei bei dem Hype der letzten Wochen Platz 3 fast enttäuschend ist.
    Und wer mehrfach verschobene Titel noch vorbestellt...
    Ich komm grad nicht drauf, aber ich meine die letzten Jahre hat es schon 2-3 große Titel im Nachhinein zerbröselt.

    Aber Du hast recht. Kohle kommt schon mal rein, also hat der Entwickler wohl irgendwas richtig gemacht.

  10. Nathan Drake sagt:

    Wollte die Demo auch probieren, aber mittlerweile braucht man für eine Schei.ss Demo einen Account beim Publisher. Gleich wieder gelöscht. Hab doch keine Lust noch extra einen Account zu erstellen nur um eine Demo zu spielen.

  11. Halfcast91 sagt:

    Hat Auf jeden Fall einige Macken, gar keine Frage. Mir hat die Demo aber trotzdem sehr viel Spaß gebracht. Bin mir trotzdem noch unsicher, ob ich es am Day 1 hole.

    Vllt 1-2 reviews abwarten. Bin gespannt, wie lange das Spiel einen beschäftigt, wen man durch ist

  12. RoyceRoyal sagt:

    @Drake:
    Ich habe mir sogar extra den SE-Account erstellt. Vielleicht bin ich deswegen schon mit mieser Grundstimmung an den Titel gegangen 🙂

    Hatte bei Monster Hunter World das gleiche Problem. Vielleicht lag es an Horizon (Stichwort Sonne scheint durch Wälder). Es war mein erstes Monster Hunter, kenne daher die PSP Versionen nicht. Dann liest man öfter wie toll das aussehen soll während ich mir gedacht habe, uia sieht das madig aus.

    Ich bin wahrlich keine Grafikhu..
    Erst gestern wieder 3h Final Fantasy X Remaster gezockt.
    Aber ein künftiges Spiel soll doch bitte mindestens gleichwertig wie Division 2 oder Destiny 2 aussehen...wenn wir wieder zum Thema Lootshooter gehen.

    Muss man natürlich immer für sich betrachten. Aber wir reden hier von Square Enix, da erwarte ich einfach einen guten Standart.

  13. Juan sagt:

    Ich habe mir die Demo mit meinen bekannten geladen in der Hoffnung das wir ein neues Crossplaygame finden werden aber daraus wird nichts, das Spiel hat uns absolut Null überzeugt, das gameplay geht zwar so halbwegs aber die Grafik ist echt das letzte. Grafisch sieht Division 2 und Destiny 2 einfach besser aus und das obwohl sie deutlich älter sind und das Auge isst nun mal bekanntlich mit...

  14. AlgeraZF sagt:

    @Nathan Drake

    War bei mir auch so. Habe mir 2015 für Final Fantasy online zwar eines angelegt, aber das Passwort vergessen. Dann wird es halt erst Anfang April gezockt. Nur schade wenn der Fortschritt der Demo übernommen werden kann. Im Forum meinte ein User das geht.

  15. Juan sagt:

    Ich verstehe euer Problem nicht, ich musste mir weder ein acc. machen noch mich einloggen in der Demo, das ist wenn dann automatisch passiert.

  16. AnthemMassEffect sagt:

    Mir macht Outriders schon irgendwie Spass und für 'ne Demo 'nen VerbesserungsPatch rauszuhauen, Respekt!
    Ein * Anthem * Killer ist Outriders für mich aber NIE UND NIMMER!
    * Anthem * spielt grafisch, soundtechnisch und vom gesamtem Powergefühl einfach in 'ner anderen Liga, finde ich.
    Auf die komplexen SkillTrees bin ich allerdings Freelancer - neidisch 😉
    * Anthem * 4ever 🙂

  17. Juan sagt:

    War anthem nicht so schlecht das es eingestellt wurde?

  18. AlgeraZF sagt:

    Ja Anthem ist ja leider schon tot. Anthem 2.0 hätte ich Outriders aber auch vorgezogen.

  19. AnthemMassEffect sagt:

    Die Entwicklung von * Anthem 2.0 * wurde eingestellt, * Anthem * ist weiter online!
    Auf GamePro kam gerade der Vorschlag, * Anthem * in ein reines Singleplayer RPG umzuwandeln...das wäre sooo genial...
    Ich würde keine Kosten scheuen, um * Anthem *, in welcher Form auch immer, irgendwie als Game zu erhalten!

  20. Der Coon sagt:

    Also auf der 5er ist die Grafik zwar keine Wucht aber alles andere als schlecht, falls es wen beruhigt

  21. AloytheHunter sagt:

    Mal sehen wie lange sie sich daran halten! ^^

  22. ABWEHRBOLLWERK sagt:

    @AlgeraZF

    Anthem hat noch nie gelebt 😉

  23. AnthemMassEffect sagt:

    * Anthem * lebt, solang's uns Freelancer gibt, die es täglich spielen! 😉

  24. RoyceRoyal sagt:

    Ich finde es schön wenn jemand sein Spiel so sehr liebt und es freundlich kundtut
    Auch wenns für die Masse am Ende leider nichts gewesen ist. Da Anthem grafisch wirklich ein Brett war (ist?) hätte mit der Entwicklerpower im Hintergrund schon noch was draus werden können.

    Da Outriders ja seit einem halben Jahr auch immer wieder verschoben wird muss man auch etwas skeptisch sein ob das Teil an sich rund läuft.
    Ansonsten im Winter 22 in PS Plus.

  25. AloytheHunter sagt:

    @AnthemMassEffect

    Ne Anthem ist wirklich Tod! Ist bei dem Friedhof, wo auch Fallout 76 und Cyberpunk, begraben sind. :3

  26. Natchios sagt:

    bei der grafik könnte man noch ein auge zudrücken, aber das gameplay ist einfach unausgereift.

    das spiel hat potenzial keine frage, aber bei dem preis darf ich mehr erwarten als eine f2p gammel steuerung.
    die waffen fühlen sich schwach an, treffer feedback gibts hier eher visuell.
    die übersicht wird zusätzlich durch diesen übertriebenen kugelhagel der gegner erschwert.

    bei der grafik und dem gameplay hat the division 1 und 2 schon besser abgeliefert.

    abschreiben würde ich die ip nicht, mit ein bisschen erfahrung und vielleicht auch finanzieller mittel könnte teil 2 dem hype des ersten teils gerecht werden.

  27. AnthemMassEffect sagt:

    @RoyceRoyal
    Ja, * Anthem * IST grafisch ein Brett, jetzt gerade besonders, da der Frühling ausgebrochen ist...sieht wunderschön aus, mit den vielen Blüten... 🙂
    Wie EA zu solch einer Entscheidung kommen konnte, wird sich mir NIE erschließen!!!
    Frage mich inzwischen, ob die Ankündigung von * Anthem 2.0 * nicht von Anfang an Fake war, um die Fans noch 1 Jahr abzocken zu können?!
    EA ist doch nix heilig, außer dem eigenen Geldbeutel...WÜRG

  28. triererassi sagt:

    Scheiss egal wie ein Spiel aussieht, es muss Spass machen.
    Ja das geht auch ohne gute Grafik.