Doom 3 VR Edition: Horror-Action-Klassiker für PlayStation VR angekündigt

Kommentare (10)

Bereits Ende des Monats erscheint eine VR-Version des Klassikers "Doom 3". Neben dem Hauptspiel sind die Erweiterungen "Resurrection of Evil" und "The Lost Mission" enthalten.

Doom 3 VR Edition: Horror-Action-Klassiker für PlayStation VR angekündigt
"Doom 3" erscheint in diesem Monat für PlayStation VR.

Auf dem offiziellen Youtube-Kanal von PlayStation wurde soeben eine VR-Version von „DOOM 3“ mit einem Teaser-Trailer vorgestellt. Das Spiel wird bereits am 29. März für PlayStation VR erscheinen. Damit wird der hochgelobte Action-Horror-Shooter aus dem Jahr 2004 in ein innovatives VR-Erlebnis transformiert.

So wird die Handlung von offizieller Seite beschrieben: „Eine dämonische Invasion hat die marsianische Forschungseinrichtung der Union Aerospace Corporation überrannt und Schrecken und Tod hinterlassen. Sie sind einer der wenigen Überlebenden, ein Marine mit Zugang zu einem Waffenarsenal. Kämpfen Sie sich durch die dunklen, klaustrophobischen Korridore der Forschungseinrichtung und in die Hölle selbst, um die Invasion zu stoppen, die die Erde erreicht.

Die Kampagne nimmt etwa 15 Stunden an Zeit in Anspruch. Durch die innovative Bewegungssteuerung könnt ihr präzise schießen und um Ecken schauen. Alle Waffen wurden mit einer Taschenlampe ausgerüstet, wodurch ihr in Gefechten die Übersicht bewahren könnt. Eine Schnelldrehfunktion ist ebenfalls mit dabei. An eurem Handgelenk tragt ihr ein nützliches Display, das eure Lebensanzeige, Ausrüstung und Munition anzeigt.

2 Erweiterungspakete enthalten

Zusätzlich sind die beiden Erweiterungspakete „Resurrection of Evil“ und „The Lost Mission“ enthalten. Die erste Erweiterung findet zwei Jahre nach den oben genannten Ereignissen statt. Hier müsst ihr ein uraltes Artefakt zerstören, bevor es in die Hände des Dämons Maledict gelangt. In der zweiten Erweiterung müsst ihr als letztes Mitglied eines Bravo-Teams ein Teleportationssystem außer Kraft setzen, wofür ihr euch tief in die Hölle begeben müsst.

Als zuständiger Entwickler dient natürlich ID Software, während Bethesda Softworks als Publisher agiert. Mit „Doom Eternal“, dem letzten Ableger der Reihe, konnten die beiden Unternehmen einen riesigen Erfolg verbuchen. In den ersten neun Monaten nach der Veröffentlichung konnten satte 450 Millionen US-Dollar eingenommen werden.

Related Posts

Schaut euch den kurzen Trailer jetzt selbst an:

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. DangerZone3.0 sagt:

    Den MS Schrott können die behalten

  2. Fantastico sagt:

    nie wider bethesda

  3. 90ziger sagt:

    Saubär!!!

  4. MartinDrake sagt:

    Doom VFR war geil, Das hier guck ich mir an...

  5. Rikibu sagt:

    Wenn es im Ansatz das ist, was mit Mod auf der Quest in VR möglich ist, dann wirds fett...

  6. Nelphi sagt:

    Hoffentlich mit AIM-Controller Spielbar...

  7. Mr.x1987 sagt:

    Hoffe auch auf den Aimcontroller!

  8. Sascha.Henning sagt:

    Doom 3 bestes spiel der serie !

  9. Mr.x1987 sagt:

    Der Aimcontroller wird laut playstationblog auch unterstützt.

  10. BoC-Dread-King sagt:

    Wie geil ist des bitte! Das beste Doom bekommt ne PSVR Version, wann kann man die Retail vorbestellen?