Dying Light 2: Das Spiel wurde zu früh angekündigt, gibt Techland zu

Kommentare (6)

Auf Twitter äußerte ein Fan der "Dying Light"-Reihe seine Bedenken zum Nachfolger, zu dem es monatelang keine relevanten Informationen gab. Darauf antwortete der Entwickler höchstpersönlich.

Dying Light 2: Das Spiel wurde zu früh angekündigt, gibt Techland zu
Laut Techland schreitet die Entwicklung von "Dying Light 2" stets voran.

In der bevorstehenden Woche wird es endlich Informationen zum Action-Rollenspiel „Dying Light 2“ geben, das im Jahr 2018 angekündigt wurde. Ursprünglich war eine Veröffentlichung für Anfang vergangenen Jahres geplant, doch das zugehörige Entwicklerstudio Techland gab im Januar zu, dass mehr Zeit für die Entwicklung benötigt wird.

Nachdem die Verantwortlichen am Freitag über Twitter angekündigt haben, euch am kommenden Mittwoch auf den neuesten Stand der Entwicklung zu bringen, drückte ein Fan der Reihe seine Bedenken aus. Er sei wegen den vorherigen Neuigkeiten zum Nachfolger besorgt und in gewisser Weise schockiert. Es höre sich so an, als befände sich das Spiel in einer „Entwicklungshölle“. Er befürchtet, dass es am Ende wie „Cyberpunk 2077“ enden könnte.

Darauf antwortete Techland, dass bei der Entwicklung eines Spiels keine Fortschritte erzielt werden dürfen, um von einer „Entwicklungshölle“ zu sprechen. Bei „Dying Light 2“ werden jedoch dauerhaft Fortschritte erzielt, weshalb dieser Begriff hier nicht zutreffend sei. Im gleichen Satz gibt der polnische Entwickler zu, dass der Titel zu früh angekündigt wurde.

Bericht deutet auf problematische Entwicklung hin

Vermutlich spielte der besorgte Fan auf einen Bericht aus dem Februar an. Dort äußerten sich sowohl frühere als auch bestehende Mitarbeiter zur chaotischen Entwicklung des Nachfolgers.

Related Posts

„Dying Light 2“ befindet sich für PS4, Xbox One, PC und wahrscheinlich auch für die New-Gen Konsolen in Entwicklung. Wir sind jedenfalls gespannt, was genau die Entwickler am Mittwoch verkünden. Wie gewohnt werden wir euch im Anschluss schnellstmöglich darüber informieren.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Gaia81 sagt:

    Gab es den Bericht nicht schon mal ?

  2. Thug86 sagt:

    Untertreibung des Jahres..

  3. RikuValentine sagt:

    Nein. Last Guardian und FF Versus XIII wurden zu früh angekündigt 😀

  4. 3DG sagt:

    Alle Spiele werden zu früh angekündigt. Aber da sind sie doch selbst schuld.

  5. Martala sagt:

    Gt7 zum Beispiel auch. Im Endeffekt stört es mich nicht. Aber man könnte auch eine bessere und stärkere werbe Kampagne erreichen, wenn man einfach 6 Monate vor Release immer etwas zeigt. Anstatt 1 Video und dann erstmal 1 Jahr Ruhe. 🙂

  6. theHitman34 sagt:

    Das ist natürlich eine ganz bittere Pille welche man hier schlucken muss.