Six Days in Fallujah: Erster Gameplay-Trailer zeigt realistische Spielszenen

Kommentare (19)

Der erste Gameplay-Trailer zu "Six Days in Fallujah" zeigt intensive und realistische Spielszenen, in denen taktisches Vorgehen entscheidend ist. Dabei gehen die Entwickler auf die prozedural generierte Umgebung ein, dank der sich jeder Spieldurchlauf anders anfühlen wird.

Six Days in Fallujah: Erster Gameplay-Trailer zeigt realistische Spielszenen
"Six Days in Fallujah" ist ein taktischer Ego-Shooter, der ohne HUD-Elemente auskommt.

Am Dienstag wurde ein Trailer zum Skandal-Shooter „Six Days in Fallujah“ veröffentlicht, der erste Gameplay-Szenen zeigt. Das Video wird unter anderem von dem amerikanischen Kriegsveteran Sergeant Jason Kyle kommentiert, der über seine Erfahrungen aus dem Krieg berichtet.

Eine HUD-Anzeige sucht man vergebens

Die Entwickler legen anscheinend großen Wert auf Realismus und verzichten komplett auf eine HUD-Anzeige. Die gezeigten Szenen zeichnen sich durch eine intensive Atmosphäre aus. Um im Spiel zu triumpieren, müsst ihr strategisch vorgehen. Nutzt Deckungsmöglichkeiten, gibt euren Teammitgliedern Anweisungen und geht stets mit Bedacht vor. Gerade in einem abgedunkelten Haus lauert die Gefahr hinter jeder Ecke.

Wie wir bereits berichtet haben, setzen die Entwickler auf eine prozedural generierte Umgebung. Das heißt, die Schlachtfelder werden sich mit jedem Durchlauf ein wenig verändern. Genau wie echte Soldaten werdet ihr auch nach mehrmaligem Spielen nie genau wissen, wo die nächste Gefahr auf euch wartet. Jede Mission stellt ein unberechenbares Spielerlebnis dar. Ein weiterer Grund, warum der taktische Aspekt eine so große Rolle spielt.

Related Posts

„Six Days in Fallujah“ sollte ursprünglich Anfang der 2010er-Jahre erscheinen, wurde aufgrund starker Kritik jedoch eingestellt. Die Handlung basiert nämlich auf realen Ereignissen, genauer gesagt der sogenannten Operation Phantom Fury. Im Jahr 2004 starteten amerikanische und irakische Soldaten einen Angriff auf die Stadt Falludscha. Im Nachhinein wurde diese Schlacht als der schlimmste Häuserkampf seit dem Jahr 1968 bezeichnet.

Das Spiel wird von Highwire Games und Atomic Games entwickelt. Als Publisher agieren Konami und Victura. Der Release soll Ende des Jahres erfolgen.

Hier könnt ihr euch das Video selbst ansehen:

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. MrWoody sagt:

    Die grafik ist nicht schlecht

  2. Saowart-Chan sagt:

    Dass bisher gesehen sieht echt sehr gut aus! O:

    Aber an der Kameraführung könnten sie noch etwas dran arbeiten! ;3

  3. Knoblauch1985 sagt:

    @Saowart-Chan

    Ganz deiner Meinung.
    Die Kamera Führung muss besser werden.

  4. xjohndoex86 sagt:

    Sieht aus wie das was BF3 gerne gewesen wäre. Ohne Blockbuster Bullshit.
    In der Tat packend. Nur das prozedural Generierte macht mir Sorgen. Dann müssen die Gegner ja auch Random plaziert werden. Und das wiederum könnte zu einem wahren Bugfest und Chaos führen. Wenn die Rechnung allerdings aufgeht, dürfte jeder einzelne Durchlauf aufregend bleiben. Ich drück die Daumen.

  5. proevoirer sagt:

    Wie der Gegner weggelaufen ist und dann besser Positioniert war, sehr gut!
    Sound soll bitte so bleiben

  6. OldMcDubel sagt:

    Sieht definitiv super aus. Da bleib ich mal am Ball und bin gespannt, wie das Endprodukt wird. Stimme johndoe überein.

  7. Saowart-Chan sagt:

    @xjohndoex86

    Ich bin mir sehr sicher dass wir zuerst eine Beta oder Alpha Version von diesem Spiel bekommen werden! :3

  8. Pitbull Monster sagt:

    Von der Atmosphäre passt es auf jeden Fall.

  9. kema2019 sagt:

    Hm schade. Die Zufallsgenerierten Level gestalten das ganze schon recht uninteressant für mich, da sowas niemals die gleiche Qualität erreichen kann wie wenn sich ein Level Designer da vernünftig ran setzt...

  10. olideca sagt:

    Alter sieht das gut aus... erinnert mich an das erste Gameplay von BF3, war auch so ein wow-Effekt

  11. DUALSHOCK93 sagt:

    Zufalls generierte Level? Dann bekommt man aber irgendwann dejavu Gefühle... hmmm schon schade.

  12. ZaYn_BolT sagt:

    Das ganze sieht sehr packend aus und ich hoffe auf eine differenzierte Darstellung der Ereignisse. Nicht aus der Sicht der Schiesswütigen und Waffenvernarrten Amerikaner. Dieses Spiel hat Potenzial über das Medium Spiel den Menschen ein wenig die Augen zu öffnen. Zumindest verfolgen die Entwickler das Ziel das geschehene weniger plakativ zugunsten der US Army darzustellen und auch das Leid der Menschen dem Spieler näher zu bringen die in Frieden leben möchten.

  13. Dark Empire sagt:

    Wird das ein reines Singleplayer Game oder auch Multiplayer bzw. Coop?

  14. James T. Kirk sagt:

    Wird gekauft wegen Highwire Games.

  15. Seven Eleven sagt:

    Ach herrje...
    Schon lange nicht mehr sowas stümperhaftes gesehen.

  16. AgentJamie sagt:

    Endlich ein Shooter, wo Hirnschmalz abverlangt wird. Wird nach den ersten positiven Testwertungen gekauft. Und COD kann sich schon mal verabschieden.

  17. MichaelHolzer sagt:

    Geil

  18. Nathan Drake sagt:

    Geht das nur mir so oder hat der Charakter keine "flüssigen" Bewegungen.
    Das sieht so steif aus, wie zu PS1 Zeiten. Da ist keine Dynamik zu sehen.

  19. Nathan Drake sagt:

    Kann sich in dem Game auch schnell bewegen. Der Typ schleicht in Deckung obwohl die Gegner wissen wo er ist. Dass die Levels immer wieder neu sind, hört sich geil an. Ob dann aber auch packende Erfahrung geboten werden kann?
    Mich überzeugt das bis jetzt noch nicht. Wie gesagt vor allem die Bewegungen.
    Da kommt für mich keine erdrückende, beklemmende Stimmung auf