PES 2022: Produzent erwartet Fotorealismus

Kommentare (15)

Bei der Entwicklung von "PES 2022" setzt Konami auf eine andere Engine. Und laut der Einschätzung des zuständigen Produzenten könnt ihr so etwas wie Fotorealismus erwarten.

PES 2022: Produzent erwartet Fotorealismus
Grafisch soll der nächste Teil noch eine Schippe obendrauf legen.

In Bezug auf die Verkaufszahlen spielen „FIFA“ und „PES“ zwar längst in unterschiedlichen Ligen. Doch Konami denkt längst nicht daran, sich dem Platzhirsch geschlagen zu geben. Und nachdem im vergangenen Jahr lediglich ein Season-Update veröffentlicht wurde, möchte das Unternehmen mit „PES 2022“ wieder ein komplett neues Spiel auf die Beine stellen.

Unreal Engine soll es richten

Die Pause nutzte der Publisher und Entwickler, um die Basis von Grund auf zu verändern. Statt der Fox Engine kommt in „PES 2022“ die Unreal Engine zum Einsatz. Und Seitaro Kimura, der Produzent der Serie, sprach in einem Interview mit dem Play Magazine sogar von einer Performance, die fotorealistische Spielszenen auf den Bildschirm zaubert.

,,Ich denke, es ist wichtig, die Aufregung und das Erfolgserlebnis, das Fußball hat, im Spiel zu erleben“, so Kimura, nachdem er gefragt wurde, was ein PS5-Next-Gen-Fußballspiel bieten muss. „Ganz zu schweigen davon, dass man Spiele in Fotorealismus spielen kann… Der Fotorealismus, den wir anstreben, ist genau die Reproduktion der realen Welt selbst.“

Während schon im Vorfeld bekannt war, dass „PES 2022“ die Unreal Engine nutzen wird, ist offen, ob die Unreal Engine 4 oder die Unreal Engine 5 zum Einsatz kommen wird. Sollte es tatsächlich die UE5 sein, könnte die Grafik des Fußballspiels tatsächlich auf einem bisher ungesehenen Niveau sein.

Die neusten Meldungen zu PES 2021: 

Offiziell angekündigt wurde „PES 2022“ bisher nicht, sodass unklar ist, was sich Konami für den kommenden „FIFA“-Kontrahenten ausgedacht hat. Zahlreiche Updates, die auch im Fall von „PES 2021“ veröffentlicht wurden, könnt ihr jedoch getrost erwarten.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Doppeldenker86 sagt:

    bitte kein Cross-Gen

  2. Imme sagt:

    Nachdem sie extra letztes Jahr auf einen neuen Ableger verzichtet haben, um sich voll und ganz PES 22 zu widmet erwarte ich da einiges

  3. BVBCHRIS sagt:

    Bin mega gespannt auf das game.
    Hoffe das sie möglichst schnell ein paar infos raushauen.

  4. Björn23 sagt:

    Soweit ich weiß wird der Nächste Ableger nur für die PS5 Xbox und PC entwickelt so war jedenfalls mal der Plan. Hoffe inständig das es auch so ist.

  5. Sunwolf sagt:

    Grafisch wird und spielerisch wird man von Konami nicht enttäuscht sein. Wäre es nur schön wenn es nur ein Fußball Spiel gebe und zwar die Grafik und Gameplay von Konami und die Lizenzen von FIFA.

  6. R10Gaucho sagt:

    Also auf das Spiel bin ich wirklich gespannt wie es wird, ich warte schon lange auf die Präsentation von dem Spiel. Nach mehreren Jahren FUT wurde mein Nervenkostüm in Mitleidenschaft gezogen. Ich bin mittlerweile glaub ich echt zu alt um mich Online mit den Nervensägen rum zu plaggen.
    Dieses Jahr will ich wieder zu PES wechseln und chillig offline spielen. Von daher hoffe ich auf ein geiles gameplay, schöne Grafik und ne gute Meister Liga.

  7. MCRN sagt:

    Ja, das erwarte och auch schon bei Spielen, die ich spielen würde. Und zwar, seit dem es uns von solchen Produzenten versprochen wird. Ich glaube, schon mit der 360 und PS3 sollte das kommen. Das war vor 15 Jahren. Und in 15 Jahren, sofern wir da dann nicht wieder mit dem Faustkeil spielen, wird es uns immer noch versprochen werden.

    Aber jetzt kommt der Fotorealismus, versprochen, gaaaanz bestimmt kommt der, ja ja....

  8. Natchios sagt:

    auch wenn fifa 21 mit dem next gen ugrade etwas besser aussieht, muss man dennoch sagen das die pes reihe schon immer optisch besser da stand.
    es gab ja mal ein nicht offiziellen leak vom neuen ableger.
    und wenn das tatsächlich die grafik war die uns im finalen spiel erwartet, dann ist das fotorealismus und dann bin ich gespannt wie sehr das spielerverhältnis kippt.
    leider streiten sich ja beide um die lizenzen, ansonsten hätte die fifa reihe schon deutliche rückschläge hinnehmen müssen.
    konami und ea sollten einfach zusammenarbeiten und alle wären glücklich. ^^

  9. KingOfkings3112 sagt:

    Wenn kein Stadion Editor enthalten ist, brauche ich das nicht. Wenn ich PL oder BL spielen will und nur zwei Arenen da sind, kommt bei mir kein richtiges feeling auf.
    Und die Sache mit der EM Lizenz ist auch so eine Sache. Groß rumtönen, PES 2020/2021 seien die einzige Möglichkeit die EURO 2020 zu erleben, ist auch so ein Witz. Von einem EM Modus erwarte ich ALLE Stadien. Wenn sie das nicht hinkriegen, einfach die Lizenz abgeben.

  10. ShawnTr sagt:

    ach das wird doch wieder genauso schnell in der Versenkung verschwinden wie es veröffentlicht wird.wird eh wieder ein Flop. Nicht das das Game schlecht wäre. Aber es wird wie immer ein Flop.

  11. Hippiekiller sagt:

    Wird wohl wieder das einst gute Gameplay geopfert um mehr grafischen Realismus zu schaffen. Dafür dann aber auch wieder mehr Momentum. Könnt ihr behalten, Konami! Wo ist eigentlich Seabass hin? Ist der in Rente?

  12. RoyceRoyal sagt:

    Fotorealismus stand in der PC Player schon beim Test von Fifa 96.

  13. DerGärtner sagt:

    Wenn sie wirklich die Eier haben dass das neue PES next gen only ist und die last gen wieder "nur" ein update bekommt, dann hat PES wirklich wieder mal eine Chance vorne zu stehen und EA muss endlich mal ihr eigenes Spiel verbessern. Win/Win.

  14. naughtydog sagt:

    @KingOfkings3112
    Man könnte aber auch sagen:
    "Wenn EA das mit dem Gameplay nicht hinkriegt, einfach die Lizenzen abgeben."

  15. EyLanAlter sagt:

    Neue Engines verursachen erstmal Probleme, vor allem auf dem Rasen bei dem Animationen. Übernächstes Spiel vielleicht. 😉