Star Wars Jedi Fallen Order: Neues Update nimmt diverse Verbesserungen auf der PS5 vor

Kommentare (4)

Ab sofort steht ein neues Update zur PlayStation 5-Version von "Star Wars: Jedi Fallen Order" bereit, das kleinere Verbesserungen mit sich bringt. Wir verraten euch, welche Optimierungen im Detail geboten werden.

Star Wars Jedi Fallen Order: Neues Update nimmt diverse Verbesserungen auf der PS5 vor
"Star Wars: Jedi Fallen Order" ist mittlerweile auch für die neue Konsolen-Generation erhältlich.

In diesem Monat wurde das von Respawn Entertainment entwickelte Action-Adventure „Star Wars: Jedi Fallen Order“ auch für die Konsolen der neuen Generationen veröffentlicht.

Wie das Studio bekannt gab, steht auf der PlayStation 5 ab sofort ein neues Update zu „Star Wars: Jedi Fallen Order“ bereit, das verschiedene Anpassungen vornimmt und kleinere Neuerungen mit sich bringt. Versprochen werden unter anderem Verbesserungen am Foto-Modus, die Behebungen eines vereinzelt auftretenden Kamera-Bugs und mehr.

Zum Thema: Star Wars Jedi Fallen Order: Für EA der Start einer neuen Franchise

Welche Verbesserungen im Rahmen des neuen Updates von „Star Wars: Jedi Fallen Order“ auf der PlayStation 5 im Detail geboten werden, verrät der englischsprachige Changelog, den wir nachfolgend für euch in das Deutsche übersetzt haben.

Die Verbesserungen des neuen PS5-Updates in der Übersicht

  • Die Filter des Foto-Modus wurden überarbeitet, damit sie besser mit den Versionen der vorherigen Generation des Spiels übereinstimmen.
  • Einige kleinere Audioprobleme während der AT-AT-Sequenz auf Kashyyyk wurden behoben.
  • Verschiedene Fälle von Clipping mit Cals Charaktermodell und Poncho wurden behoben.
  • Ein Kamerafehler wurde behoben, der an einem ganz bestimmten Ort auf dem Planeten Zeffo auftrat.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Cal in seinem Standard-Outfit erscheinen konnte, wenn er eine Machtfähigkeit erhielt, obwohl er anfangs das Inquisitor-Outfit trug.

„Star Wars: Jedi Fallen Order“ ist für den PC, die Xbox One, die PlayStation 4, die Xbox Series X/S sowie die PlayStation 5 erhältlich und bringt es auch dank Abo-Angeboten wie dem Xbox Game Pass oder EA Play mittlerweile auf mehr als 20 Millionen Spieler.

Bisher unbestätigten Berichten zufolge soll Respawn Entertainment bereits an einem Nachfolger arbeiten.

Quelle: Reddit

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Playzy sagt:

    Ich finds doch etwas schade das die PS5 kein reines 4K/60 schafft bei einem Spiel das quasi Last Gen war (Kein Konsolen Bashing ich liebe meine PS5)

  2. BlackPlayerX sagt:

    Schon Platin gemacht die PS5 Version 🙂

  3. Scorpionx01 sagt:

    Die PS5 hat leider nur die 2,5fache Leistung der PS4 Pro. Da geht dann meist nicht viel mehr als doppelt so hohe fps oder doppelt so hohe Auflösung. Das ist bei der Xbox aber auch nicht anders. Die Xbox hat natürlich den Vorteil, dass viele Spiele schon auf der One X mit 4K liefen. Von daher reichen dort die doppelten Fps.

  4. JahJah192 sagt:

    Naja man braucht sich nur mal die Leistung mit vergleichbarer PC Hardware vor Augen führen, was die Kisten können war für Hardware Kenner absehbar.
    5700xt/2060/2070 Niveau, können die 4k/60fps nope nur in seltensten Ausnahmen, dass ist 1440p Hardware welche für 4k genommen wird. Deshalb dynamisch 4k und 30fps (meist), Ausnahmen 4k (dynamisch)/60fps.
    „Aber aber Optimierung“ da die seit 2 Gens auf PC Architektur basieren, ist da auch nix mehr mit versteckten Reserven die dank optimierung/kennenlernen der Hardware groß ausgequetscht werden können…wird einfach skaliert, große Mühen machen sich nur First Party Studios.