Atari Gaming: Gibt Free-to-Play- und Mobile-Games-Strategie auf

Kommentare (1)

Atari Gaming hat mitgeteilt, dass man sich von der Free-to-Play- und Mobile-Games-Strategie entfernt. Künftig sollen größere Titel für PC und Konsolen entstehen.

Atari Gaming: Gibt Free-to-Play- und Mobile-Games-Strategie auf

Videospielunternehmen wechseln hin und wieder ihre strategische Ausrichtung. So auch Atari. Vor längerer Zeit kam die Führungsetage zu dem Schluss, dass Free-to-Play- und Mobile-Spiele eine gewinnbringende Investition sind. Dabei handelt es sich um einen Geschäftsansatz, der wieder verworfen wird. Fortan möchte sich Atari auf Premium-PC- und Konsolenspiele konzentrieren.

Größere Budgeterlebnisse geplant

Das Unternehmen gab in dieser Woche bekannt, dass der Vorstand der neuen Geschäftsstrategie zugestimmt hat, sodass der Neuausrichtung nichts mehr im Wege steht. Schon im April äußerte Atari die Absicht, das Unternehmen in zwei getrennte Geschäftsbereiche – Atari Gaming und Atari Blockchain – umstrukturieren zu wollen, wobei zunächst der Plan bestand, den Bereich Atari Gaming auf Retro-Gaming zu konzentrieren, insbesondere auf mobile Spiele, die VCS-Konsole und Lizenzierung.

Dem neusten Beschluss lässt sich nun entnehmen, dass diese Pläne abgeändert wurden und sich Atari mehr auf größere Budgeterlebnisse konzentrieren möchte. Das Unternehmen verfolge das Ziel, „eine starke Pipeline von Premium-Spielen auf allen Plattformen aufzubauen“, wobei die ersten Titel irgendwann vor Ende März 2022 erscheinen sollen.

„Unsere Absicht bei jeder Spielerfahrung ist es, zugängliche und spaßige Momente des sinnvollen Spiels zu bieten“, so der Atari-CEO Wade J. Rosen in einem Statement. „Das ist der Kern von Atari und das, was unsere Geschichte mit unserer Zukunft verbindet. Aus diesem Grund sind wir der Meinung, dass Premium-Gaming diese Art von Spielerlebnis und die Atari-DNA besser repräsentiert.“

Das Unternehmen fügte hinzu, dass Free-to-Play-Handyspiele, die erfolgreich waren und weiterhin eine Nutzerbasis haben, erhalten bleiben, während andere  entweder an andere Unternehmen verkauft oder ganz eingestellt werden, darunter „Roller Coaster Tycoon Stories“, „Crystal Castles“, „Castles & Catapults“, „Ninja Golf“ und „Atari Combat: Tank Fury“.

Mehr zu Atari: 

Wie erwähnt sollen die ersten Veröffentlichungen im laufenden Geschäftsjahr, das am 31. März 2022 endet, auf den Markt gebracht werden. Die neuen Titel werden laut Publisher auch zur Stärkung des Atari VCS-Lineups beitragen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. xjohndoex86 sagt:

    Lobenswert! Dachte gar nicht, dass sowas möglich wäre. ^^