Alice: American McGee hat die Hoffnungen auf einen neuen Titel nicht aufgegeben

Kommentare (9)

Am gestrigen Abend kündigte Electronic Arts die laufenden Arbeiten am Remake von "Dead Space" offiziell an. Eine Ankündigung, die bei American McGee die Hoffnung aufkommen lässt, dass auf kurz oder lang auch die "Alice"-Marke ein Comeback feiern könnte.

Alice: American McGee hat die Hoffnungen auf einen neuen Titel nicht aufgegeben
American McGee hofft weiter auf ein Comeback von "Alice".

Wie bereits im Vorfeld des Events von mehreren Quellen bestätigt, nutzte Electronic Arts die gestrige „EA Play Live 2021“-Veranstaltung, um das Remake zu „Dead Space“ offiziell anzukündigen.

Eine Ankündigung, die natürlich auch American McGee zur Kenntnis genommen hat. Und das sehr wohlwollend, wie er in einem aktuellen Tweet ausführte. Laut American McGee verdeutliche die Ankündigung nämlich, dass Electronic Arts definitiv gewillt ist, ältere Serien zurückzubringen. Somit steige auch die Hoffnung, dass die „Alice“-Marke irgendwann ein Comeback feiern könnte.

American McGee würde für einen Nachfolger bereit stehen

American McGee dazu: „Während ich (und Alice-Fans) es gerne gesehen hätte, dass das nächste EA-Horror-Projekt ein neuer Alice-Titel gewesen wäre, bringt uns das Ganze zumindest einen Schritt weiter. Irgendwann in der Zukunft werden die Verantwortlichen bei EA rufen: Wir brauchen mehr Produkte! Und jemand wird antworten: Alice? Wir werden dann bereit sein“.

Zum Thema: Alice 3: American McGee möchte Arbeiten am dritten Teil aufnehmen – und braucht die Unterstützung der Fans

Neu sind Aussagen dieser Art übrigens nicht. In den vergangenen Jahren meldete sich American McGee immer wieder mit dem Wunsch nach einem neuen „Alice“-Abenteuer zu Wort und versuchte, dafür auch die Community einzuspannen. So forderte er die Anhängerschaft auf, sich bei Electronic Arts für einen Nachfolger zu „Alice: Madness Returns“ einzusetzen.

Bisher leider vergeblich…

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Kintaro Oe sagt:

    Alice: Madness Returns war leider damals für mich eine Enttäuschung. Irgendwie wollte der Funke nicht überspringen. Würde aber einen Nachfolger nochmal eine Chance geben, remake für mich bitte nicht. 😛

    Gruß

  2. OldMcDubel sagt:

    Ich mochte im Gegenteil zu dir das Spiel. Fand ich ne super Umsetzung des Alice Themas.. aber habe definitiv nichts gegen ein neues Game..

  3. Crysis sagt:

    Ich hoffe seit damals auf einen weiteren Teil. Fand das Spiel sehr Unterhaltsam.

  4. Crysis sagt:

    "Irgendwann in der Zukunft werden die Verantwortlichen bei EA rufen: Wir brauchen mehr Produkte!"

    Ich glaube das klappt gerade bei EA eher weniger, da wird man nur rufen: "wir brauche mehr Geld" und Alice war ja leider kein so Kommerziell erfolgreiches Spiel, also wird EA auf einen weiteren Ableger verzichten. Da sollte McGee lieber mal bei Sony oder MS anfragen.

  5. KeksBear sagt:

    Im Vergleich zu @Crysis denke ich eher das es wahrscheinlich sein kann das man dafür ein grünes Licht gibt. Einfach nur weil es zu denn EA Originals sehr gut passen würde.

  6. Brzenska sagt:

    Das erzählt er doch nun wöchentlich seit 10 Jahren...

  7. hgwonline sagt:

    "Lost in Random" Trailer zur E3Live hat mich an eine Mischung aus Nightmare before Christmas und Alice American McGee erinnert.

  8. Ifosil sagt:

    War nicht wirklich gut :/ irgendwas fehlte da. Das Setting aber war spitze.

  9. Magatama sagt:

    Erster Teil war mega, ein absoluter Meilenstein der Spielgeschichte. Teil 2 war nicht schlecht, konnte aber mit dem überragensten Teil 1 nicht ganz mithalten. Teil 3 hätte ich sehr gerne.