World War Z Aftermath: Erweiterte Version zeigt sich in Gameplay Overview Trailer

Kommentare (6)

In Form von "World War Z: Aftermath" kehrt der PvE-Koop-Shooter noch dieses Jahr in einer überarbeiteten und erweiterten Version zurück. Die Entwickler gehen in einem neuen Trailer nochmal auf die Neuerungen ein.

World War Z Aftermath: Erweiterte Version zeigt sich in Gameplay Overview Trailer
"World War Z: Aftermath" erscheint unter anderem für PS4 und PS5.

Mitte Juni kündigten Focus Home Interactive und Saber Interactive mit „World War Z: Aftermath“ eine erweiterte Version des PvE-Koop-Shooter an. Nun zeigt sich das Game in einem offiziellen Gameplay Overview Trailer, den die Kollegen von IGN exklusiv enthüllen durften. Das Video könnt ihr euch selbstverständlich wie immer weiter unten im Artikel selbst ansehen.

World War Z Aftermath: Koop-Actionspiel bekommt Neuerungen spendiert

Im Trailer gehen die Macher von Saber Interactive auf die Neuerungen ein, auf die sich Spieler im vom Zombie-Blockbuster „World War Z“ inspirierten Game freuen dürfen. Wie bereits in der Originalfassung des Titels wird es möglich sein, im Rahmen einer Kampagne gegen die untoten Horden zu kämpfen. „Aftermath“ fügt diesem Modus nun einige neue Maps hinzu, zu denen unter anderem auch Rom zählen wird.

Eine weitere Neuerung hat derweil auch spielerische Auswirkungen, denn nun könnt ihr den Titel nicht nur in der Third-Person-, sondern wahlweise auch in der First-Person-Perspektive erleben. Dies soll für ein noch intensiveres Spielerlebnis sorgen. Des Weiteren wurde auch das Nahkampfsystem überarbeitet und nun um einige einzigartige neue Animationen erweitert, mit denen ihr euch geschmeidig durch die Zombiemassen schnetzeln dürft.

Ebenfalls neu in „World War Z: Aftermath“ mit dabei ist die Vanguard-Klasse. Wählt ihr für euren Charakter diese aus, verfügt eure Spielfigur über einen mächtigen unter Strom stehenden Schild. Dieser dürfte überaus nützlich sein, denn mit infizierten Ratten kommt auch eine neue Gegnerart ins Spiel, die sich nur mit Teamwork erledigen lässt.

„Aftermath“ beinhaltet des Weiteren sämtliche Inhalte der „Game of the Year“-Edition des Spiels, die aus 23 Maps besteht, welche sich wiederum auf sieben Episoden aufteilen. Auf PlayStation 5 und Xbox Series X soll der Titel in 4K-Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunden laufen.

Zum Thema: World War Z: Mehr als zehn Millionen Spieler – in Zukunft mehr davon

„World War Z: Aftermath“ soll noch 2021 für PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series X|S und den PC erscheinen. Besitzer der Originalversion können für 19,99 US-Dollar auf die neue Version upgraden. Zudem soll für 49,99 US-Dollar (bzw. 29,99 US-Dollar für bestehende „World War Z“-Spieler) eine Deluxe-Edition mit weiteren Boni veröffentlicht werden. Eine vollwertige New-Gen-Version folgt voraussichtlich Anfang 2022.

Freut ihr euch auf „World War Z: Aftermath“?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. GeaR sagt:

    Wo bleibt die abandoned news? Man sollte heute die App endlich laden können.

    Sorry für off topic

  2. Falkner sagt:

    Dann Spiel ich endlich mal richtig auf der PS5. Habs noch rumliegen.

  3. St1nE sagt:

    Freue mich auf den PS5 Patch. Wird dann richtig angezockt.

  4. Christian1_9_7_8 sagt:

    Bis heute noch nicht gespielt..ob wohl ich die Genre absolut feiere und dann noch Coop..

  5. Attack sagt:

    Richtig stärker Re-Release. Mit der Ego-Ansicht sicher nochmal ein ganz anderes Feeling.

  6. VisionarY sagt:

    @GeaR ne die ist erst für 10. august angekündigt