World War Z Aftermath: Erweiterte Version angekündigt – Trailer und erste Details

Kommentare (7)

In den kommenden Monaten wird "World War Z: Aftermath" auf den Markt gebracht - zunächst für PS4, Xbox One und PC. Die New-Gen-Fassungen für PS5 und Xbox Series X/S folgen im kommenden Jahr.

World War Z Aftermath: Erweiterte Version angekündigt – Trailer und erste Details

Das Koop-Zombie-Spiel „World War Z“ bekommt in diesem Jahr eine erweiterte Version mit dem Zusatz „Aftermath“, wie Saber Interactive mit einem Trailer bekanntgab. Neben neuen Schauplätzen, durch die ihr euch kämpfen könnt, bringt „Aftermath“ neue Waffen, Feinde und ein ganz neues Kampfsystem mit sich.

„World War Z: Aftermath“ setzt sich aus der „World War Z: Game of the Year Edition“, dem neuen Nahkampfsystem, neuen untoten Kreaturen und einem neuen First-Person-Modus zusammen. Zusätzlich wurde „Aftermath“ verbessert, um die Vorteile der Next-Gen-Konsolen zu nutzen. Ziel ist es, den Titel auf PS5 und Xbox Series X mit 4K/60FPS laufen zu lassen.

Neue Schauplätze

Die neuen Features können an drei neuen Story-Schauplätzen zum Einsatz kommen: Rom, Vatikanstadt und die Halbinsel Kamtschatka in Russland. Spieler dürfen entweder alleine mit KI-Kollegen oder mit bis zu drei Freunden online spielen und mit acht Klassen – Gunslinger, Hellraiser, Slasher, Medic, Fixer, Exterminator, Dronemaster und der neuen Vanguard-Klasse – in das Spiel eintauchen.

Das überarbeitete Nahkampfsystem bietet abhängig von der Klasse die Möglichkeit, zwei Waffen einzusetzen, zum Beispiel eine Sichel und ein Hackbeil. Außerdem wurden einzigartige Moves und Perks für den Nahkampf erwähnt.

Auf den Plattformen PC, PS5 und Xbox Series X/S verfügt „World War Z: Aftermath“ über einen exklusiven Horde XL-Modus, der nach dem Launch mit einem kostenlosen Update hinzugefügt wird. Dieser bringt deutlich mehr Zombies auf den Bildschirm, was in den PS4- und Xbox One-Versionen des Spiels nicht möglich war.

Der Launch von „World War Z: Aftermath“ soll später im Jahr zum Preis von rund 40 Dollar zunächst für PlayStation 4, Xbox One und PC erfolgen. Auf den Konsolen PS5 und Xbox Series X/S kann der Titel via Abwärtskompatibilität und mit 4k sowie 60 FPS gespielt werden.

Upgrade möglich

Besitzer der Originalversion von „World War Z“ können zum Preis von 19,99 Dollar ein Upgrade auf „Aftermath“ erwerben. Eine Deluxe-Edition, die ein Bonus-Waffenpaket, Waffen-Skins und vier Tage Early-Access-Zugang enthält, wird für 49,99 Dollar (bzw. 29,99 Dollar für bestehende „World War Z“-Spieler) auf den Markt gebracht.

Die echte New-Gen-Version folgt: Die voll aufgepimpten PS5- und Xbox Series X/S-Fassungen des Spiels werden Anfang 2022 veröffentlicht und als kostenloses Upgrade für bestehende Besitzer angeboten.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Dunderklumpen sagt:

    @Maik
    "..Dieser bringt deutlich Zombies auf den Bildschirm..."
    Sind die auf den anderen Systemen undeutlich?
    Oder doch einfach deutlich MEHR
    😉

  2. Maik Seidl sagt:

    Danke, war schon korrigiert. Ein wenig neben der Spur heute. 😀

  3. Dunderklumpen sagt:

    Alles schick, wir nehmens doch mit Humor 🙂
    Und schönes WE

  4. questmaster sagt:

    Saber Interactive sollte sich lieber um The Witcher 3 für new gen kümmern.

  5. Hideo K. sagt:

    Nach Remastered wird nun der neue Trend.
    Directors Cut aka Enhanced Version.

    Ich glaube da kommt eine Welle auf uns zu.

  6. 3DG sagt:

    Es gab doch nicht mal eine remastered Welle.

  7. Hideo K. sagt:

    @3DG

    In welcher Welt lebst du