PlayStation VR: Patent zeigt möglichen Bildschirm an der Front des Headsets

Kommentare (7)

In dieser Woche wurde ein Patent von Sony Interactive Entertainment entdeckt, das einen möglichen Bildschirm an der Front eines PlayStation VR-Headsets zeigt. Ob dieses Konzept in die Praxis umgesetzt wird, bleibt jedoch abzuwarten.

PlayStation VR: Patent zeigt möglichen Bildschirm an der Front des Headsets
PlayStation VR wird auf der PlayStation 5 ein Comeback feiern.

In den vergangenen Monaten wurden regelmäßig neue Patente aus dem Hause Sony Interactive Entertainment entdeckt, die auf mögliche Features hindeuteten, mit denen der Nachfolger von PlayStation VR versehen werden könnte.

Für frische Spekulationen sorgt ein Patent, das aus dem Jahr 2019 stammt und erst jetzt entdeckt wurde. Beschrieben wird ein möglicher Bildschirm, mit dem die Front eines Virtual-Reality-Headsets versehen werden könnte. Der Sinn und Zweck hinter dem Ganzen liegt auf der Hand: Mit dem zusätzlichen Bildschirm wäre es möglich, Außenstehende am Spielgeschehen des Nutzers beziehungsweise des Trägers des Headsets teilhaben zu lassen.

Markteinführung von PlayStation VR 2.0 erst Ende 2022?

Wie das Ganze in der Praxis aussehen könnte, verrät eine Grafik, die im besagten Patent zu sehen ist. Ob und in welcher Form dieses Konzept den Weg in kommende VR-Headsets finden könnte, bleibt wie gewohnt abzuwarten, da viele Patente lediglich eingereicht werden, um sich die entsprechenden Konzepte zu sichern. Derzeit arbeitet Sony Interactive Entertainment fieberhaft an der Fertigstellung des PlayStation VR-Nachfolgers für die PlayStation 5.

Zum Thema: PlayStation VR 2.0: Sony plant AAA-Hybridspiele – Gerücht

Unbestätigten Berichten zufolge wird PlayStation VR 2.0 frühestens Ende 2022 veröffentlicht und mit Fresnel-OLED-Bildschirmen ausgeliefert, die es pro Auge auf eine Auflösung von 2.000 x 2.040 Pixeln bringen. Des Weiteren war in den letzten Gerüchten von einer HDR-Darstellung, einem Sichtfeld von 110 Grad und einer flexiblen Skalierung der Auflösung die Rede.

Features, die bisher allerdings nicht von offizieller Seite bestätigt wurden.

Quelle: VR Focus

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. PS-Gamer sagt:

    Das ist für mich ein Day One Kauf. Freue mich sehr darauf.

  2. Aspethera sagt:

    Vielleicht mein erstes VR headset, aber erstmal gucken ob dafür brauchbare spiele kommen und keine Mini Demos

  3. TaysGamingPalace sagt:

    Fand PsVR zu damaligen Zeiten schon toll. PsVR 2 + die Controller wird auch bei mir direkt ein Day-One kauf. Ich hoffe insgeheim noch auf eine Ps5-Pro. Der Unterschied zwischen ps4 und ps4 pro bzgl. VR war dann schon deutlich gegeben. Bin sehr gespannt, wann es erscheinen wird.

  4. Principito99 sagt:

    Habe mich lange vor der PSVR gedrückt, dann aber irgendwann gebraucht mal "versucht" 🙂 seitdem bin ich völlig fasziniert von den Möglichkeiten und freue mich schon auf die PSVR2.0

  5. naughtydog sagt:

    Wenn man damit alle 1st Person-PS-Spiele spielen können wird, bin ich dabei.

  6. DocMcCoy sagt:

    Immer diese Brocken an Infos ... 🙁 Warum können sie nicht einfach sagen so hier ist das Ding und ab morgen könnt ihr es kaufen.

    Nicht falsch verstehen, ich bin total geil auf die neue Brille

  7. Nelphi sagt:

    &DocMcCoy
    Das sind entdeckte Patente durch dritte gefunden und nicht durch Sony als info Brocken frei gegeben.
    Wenn Sony das Gerät dann endgültig vorstellt wird schon alles wichtige gezeigt! Dass hier sind nur Patente und keine infohappen zum fertigen Produkt!