PlayStation VR 2.0: Sony plant AAA-Hybridspiele – Gerücht

Kommentare (21)

Mit PlayStation VR 2.0 scheint in den kommenden Jahren eine recht potente Hardware auf den Markt zu kommen. Doch auch die Software soll nicht zu kurz kommen.

PlayStation VR 2.0: Sony plant AAA-Hybridspiele – Gerücht
Einen Termin gibt es für PSVR 2.0 noch nicht.

Berichten zufolge wurde hinter verschlossenen Türen eine Entwicklerkonferenz zu PlayStation VR 2.0 veranstaltet. Über einige technische Details, die dieser Veranstaltung entstammen sollen, berichteten wir im Laufe der Woche.

Doch für den Erfolg einer Hardware ist nicht zuletzt die kompatible Software ausschlaggebend. Und an dieser Stelle scheint Sony große Pläne zu haben. Offenbar möchte das Unternehmen von simplen VR-Erlebnissen abrücken und sich auf AAA-Titel in Konsolenqualität konzentrieren. Auf dem Event soll von einem Hybridmodell für PS5-Spiele die Rede gewesen sein.

Eine solche Strategie würde bedeuten, dass wichtige Veröffentlichungen mit optionaler VR-Unterstützung erscheinen. Als Beispiele können „Hitman 3“ und „No Man’s Sky“ genannt werden. Bemerkenswerter Vorreiter war außerdem „Resident Evil 7“. Der komplette Titel kann seit dem Launch mit PlayStation VR auf dem Kopf oder ganz klassisch auf einem Bildschirm gespielt werden.

Letztendlich habe Sony die Absicht, die Spieler bei der Veröffentlichung eines Spiels wahlweise die normale oder die VR-Version herunterladen zu lassen. Ebenfalls sickerte durch, dass es einen „großen Schub“ in Richtung Remastering von PSVR-Originalspielen für PSVR 2 geben wird.

Geleakte Spezifikationen

Wie anfangs erwähnt wurden im Laufe der Woche einige technische Details zu PlayStation VR 2.0 geleakt. Demnach soll das Headset mit dem Codenamen NGVR (Next-Gen-VR) eine Auflösung von 4000×2040 Pixeln (2000×2040 pro Auge) bieten. Zu Vergleich: Beim 2016 veröffentlichten PlayStation VR sind es 1920×1080 Pixel.

Ebenfalls wird berichtet, dass der PSVR-Nachfolger ein Fresnel-OLED-Display verwendet und ein Sichtfeld von 110 Grad bietet. Das sind 10 Grad mehr als beim bisherigen Modell, was dem Taucherbrilleneffekt entgegenwirkt.

Außerdem sei die Hardware in der Lage, die Auflösung flexibel zu skalieren, was die Rendering-Ressourcen auf den Fokusbereich des Spielers konzentriert. Zusammen mit anderen Technologien, darunter Foveated-Rendering, könnte die Power der PS5 effizient dafür genutzt werden, eine echte New-Gen-VR-Erfahrung zu erzeugen.

VR-System der nächsten Generation

Sony gab im Februar bekannt, dass an einem „VR-System der nächsten Generation“ gearbeitet wird, ohne jedoch einen Termin oder Release-Zeitraum zu nennen.

„Wir nutzen die Erkenntnisse, die wir seit der Einführung von PSVR auf PS4 gewonnen haben, um ein VR-System der nächsten Generation zu entwickeln, das alles von der Auflösung und dem Sichtfeld bis hin zu Tracking und Eingabe verbessert“, so Hideaki Nishino, SVP für Plattformplanung bei Sony Interactive Entertainment damals.

Mehr zu PlayStation VR 2.0: 

Das neue Headset wird mit einem einzigen Kabel an die PS5 angeschlossen, um die Einrichtung zu vereinfachen und die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern, während laut Sony gleichzeitig ein High-Fidelity-VR-Erlebnis ermöglicht wird.

Der VR-Controller wiederum wird einige der wichtigsten Funktionen des DualSense-Controllers der PS5 übernehmen, wobei der Schwerpunkt laut Hersteller auf einer großartigen Ergonomie liegt. Erste Bilder und Details zum PSVR-2.0-Controller findet ihr nach einem Klick auf den Link.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. MartinDrake sagt:

    Ich lass mich überraschen, obs was wird, die Wahl zu haben schadet ja erstmal nicht, ein God of War, wo man das „normale“ Spiel spielt, als schwebende VR Kamera wär bestimmt auch ganz cool, für den zweiten Durchgang!

  2. RegM1 sagt:

    Ist sicherlich nicht das Dümmste, so haben alle etwas davon und man verbrennt kein Geld, allerdings müssen beide Modi ein ähnlich gutes Erlebnis liefern.

  3. DocMcCoy sagt:

    Shut up and Take my Money !!!

  4. Mr.x1987 sagt:

    TLOU als VR Titel, mit 3d Sound, Clickern usw. Wäre schon fett!!Das Headset wird ein Dayone kauf.

  5. Juan sagt:

    Auch wenn die quali nicht so gut war abwr Resident Evil 7 mitbps vr war schon heftig. Einfach genial wenn da im Unterwasser stehenden Keller auf aufeinmal ein Zombie hochkommt...

  6. Mr.x1987 sagt:

    @Juan fand die Grafik auf meiner Pro eigentlich ziemlich gut.Gab jetzt für mich nichts, was in Vr herausragend besser aussah.

  7. TheEagle sagt:

    Eine hybrid lösung wie RE7 oder Hellblade ist einfach nur geil. Alles hört sich bisher nur traumhaft an.

  8. Rikibu sagt:

    Als door opener auf jeden Fall eine gute Idee, aber würde mich nicht wirklich ziehen. wie will man auch 3rd person spiele vr-isieren? einfach die cam weiter nach vorne, damit man die Figur nicht mehr sieht?

    als hybride Lösung, auch in Hinblick auf Wirtschaftlichkeit, sowohl flat als auch vr gamer zu erreichen, mag das ok sein. Aber dennoch benötigt VR eigene konzepte und flat Konzepte lassen sich nun mal nur mit dem Hammer auf VR trimmen - und umbekehrt… die faueln entwickler, prügeln ihren fließband flat content ins vr korsett und werden ggf. scheitern… andere denken in vr und setzen einzig auf vr optimierte Erlebnisse… alles andere ist ein KOmpromiss, wo weder der flat oder vr part massiv Federn lässt.

  9. klüngelkönig sagt:

    Es wäre lediglich Klug, wenn ein Vr Standalone Zusatz bei First Party Sony Titeln angeboten würde. Bei Tlou oder Horizon z.B. Vr funktioniert für mich nur , wenn das Konzept 100% auf Immersion und neue Erfahrungen ausgelegt ist. Ausnahme maximal First Person games. Ich will aber dinge im Vr erleben die anders nie Möglich wären, sonst macht es wenig Sinn.. Die Möglichkeiten sind enorm, leider ist das Geschäft noch nicht lukrativ genug... Gut dass Sony das Medium vorantreiben will, ich denke sie setzen aufs richtige Pferd.

  10. Nathan Drake sagt:

    Ich frage mich wie aufwändig das ist. Immerhin hat Resi 8 kein VR support mehr obwohl Resi 7 mit VR relativ gut ankam

  11. Rikibu sagt:

    @ Nathan Drake
    kann ich dir sagen..
    Das Budget von Resi Village war bereits alle, bevor der Plot fertig war, anders kann ich mir den im Spiel erzählten Blödsinn nicht erklären. Klar, dass da kein Geld mehr war um diesen Blödsinn in VR erträglicher zu machen…

  12. TheEagle sagt:

    Nathan Drake
    VR muss nicht direkt oder zwingend mehr kosten, bei Alien Isolation gab es nur einen Mod das fantastisch funktioniert hat, das ganze freie Hand steuerung braucht man bei solchen Spielen nicht, hauptsache das mittendrin gefühl und gamepad in der hand.

  13. Spyro sagt:

    Keine Ahnung wie lange der Durchschnittliche Spieler an der VR Brille durchhält. Bei mir ist meist nach 1- 1,5 Stunden Schluss.

  14. Eloy29 sagt:

    Hybrid Lösungen , viel bessere Auflösung , nur noch ein Kabel, diesmal bin ich dabei.

  15. BoC-Dread-King sagt:

    @Spyro: Das war bei mir auf der PS4Pro genauso, mit der PS5 zocke ich um teilweise 5 Std am Stück mit PSVR, aber auch nur weil mir die Zeit abgeht und nicht weil ich irgendwelche Probleme bekomme (Kopfschmerzen setzten meist nach 1 1/2 Stunden ein). Das ist nun komplett vorbei.

  16. Khadgar1 sagt:

    Auf VR 2.0 freu ich mich sehr. Diesmal nur bitte mit deutlich besserer Qualität und weniger Kabelsalat.

  17. Puhbaron sagt:

    Bitte bringt erstmal ne anständige VR Brille auf'n Markt. Die aktuelle war schon zum Release ein Graus. Min. 100hz und wqhd, alles drunter ist einfach zu schlecht für VR.

  18. RoyceRoyal sagt:

    Das Ding muss einfach mehr wie Google Lens werden. Ich spiele es gern, klar ist nur PS3 Grafik aber trotzdem beeindruckend. Mit VR 2 wird ja dann PS4 Grafik drin sein.
    Aber mir ist der Helm auch etwas zu blöd. Man kann nicht rauchen, nicht trinken...einfach kein Komfort.
    Richtig Kopfweh bekomme ich nicht, nach 2h werde ich müde.

    Mal ne Frage...wir wirkt sich Motion Sickness denn aus? Wird das vielleicht falsch interpretiert.
    Weil mir lässt es den Magen schon auch manchmal rum...aber das erwarte ich doch auch wenn ich ein Haushaus runterspringe oder?

  19. TheEagle sagt:

    RoyceRoyal
    Nicht trinken und nicht rauchen, echt jetzt ? Die immersion die du bei VR bekommst ist komplett in einer anderen Liga, da kannst du jede 30min kurze trink Pause machen und gut ist. Ich kann aber verstehen das man nebenbei auf der Couch alles machen will aber Immersion wie die von VR hat eben seinen Preis

  20. DerMongole sagt:

    Gute Entscheidung ! So kann man alle zufrieden stellen und man bietet uns zusätzlich Blockbuster VR Games ...

    Kann nur besser werden , also her damit 😀

  21. RoyceRoyal sagt:

    @TheEagle

    Soll jetzt nicht übertrieben klingen...dampfe die meiste Zeit auch brav eZigarette 🙂
    Und ja, klar zahlt man gerne seinen Preis für die Immersion.
    Aber schade, dass man es sich vorher immer 3x überlegt ob man die Brille überhaupt aufsetzt.

    Vielleicht noch wichtiger wäre ein Ersatz für die Lollicontroller. So vermeide ich immer VR Spiele wo man das braucht. Ist irgendwie ein Krampf.
    Die Gun dagegen ist super.